Astrid Lindgren – Leise Worte voller Trost und Stärke

Bis zu ihrem Tode im Jahre 2002 schuf Astrid Lindgren zahlreiche fröhliche Figuren, die für viele zu den schönsten Kindheitserinnerungen zählen. Doch gibt es von ihr auch wundervolle Geschichten, die traurig und bewegend sind. Ein Leben lang trat sie für die Rechte von Kindern ein. Astrid Lindgren lagen die Bedürfnisse von Kindern am Herzen und sie schrieb viele Kinderbücher darüber, was Kinder brauchen und was vielen in ihrem Leben fehlt, um eine glückliche Kindheit zu erleben. Dabei wagte sich auch an Themen wie Einsamkeit, Tod und Verlust. Dass sie das mit viel Wärme, Integrität und Mitgefühl geschrieben hat, zeigen die hier vorgestellten Kinderbücher.

Die Brüder Löwenherz

Die Brüder Löwenherz CoverJeden Abend erzählt Jonathan seinem kleinen Bruder Karl (Krümel) vom Land Nangijala. Das ist das Land, in das die Menschen nach dem Tode gehen. Dort werden sich die beiden eines Tages wiedersehen, das verspricht Jonathan seinem lungenkranken kleinen Bruder. Als Jonathan bei einem Brand ums Leben kommt und Krümel wenige Wochen später stirbt, ist es soweit. Die beiden treffen sich im Kirschtal auf der anderen Seite. Doch auch hier ist nicht alles in Ordnung: Ein grausamer Tyrann bedroht das Leben in Nangijala. Die beiden machen sich auf den Weg, um das Land zu befreien. (Altersempfehlung: 10 bis 12 Jahre, Oetinger Verlag)

Die Abenteuer von Krümel und Jonathan gibt es hier.*

 

Sonnenau

Sonnenau CoverDie Geschwister Anna und Matthias sind Waisen und ganz allein auf der Welt. Sie werden zu einem Bauern auf Myra geschickt. Hier erwartet sie ein schweres Leben. Die beiden müssen Tag für Tag hart arbeiten. Der einzige Lichtblick im grauen Winter ist die Schule. Eines Tages begegnet ihnen auf dem Heimweg ein roter Vogel und führt die Kinder in ein Land, in dem der Kirschbaum blüht und die Frühlingsblumen leuchten. Dorthin gehen sie nun jeden Tag nach der Schule. Am letzten Schultag müssen sie eine schwere Entscheidung treffen. (Altersempfehlung: 4 bis 6 Jahre, Oetinger Verlag)

Das Kinderbuch „Sonnenau“ könnt ihr hier bestellen.*

 

Der Drache mit den roten Augen

Der Drache mit den roten AugenAuf einem Bauernhof, da leben zwei Kinder. Eines Morgens ist ihr erstes Ziel der Schweinstall, denn die Sau hat über Nacht Ferkel geworfen. Neben den neugeborenen Schweinchen liegt noch etwas anderes. Es ist ein kleiner Drache mit roten Augen. Dieser ist sehr schwach und wimmert. Die Geschwister nehmen sich seiner an und kümmern sich liebevoll um ihn. Der kleine Drache ist frech und bringt viel Freude in das Leben der beiden. Doch eines Tages fliegt er fort, mitten hinein in den Sonnenuntergang. Der Himmel wartet schon auf ihn. (Altersempfehlung: 4 bis 5 Jahre, Oetinger Verlag)

Den kleinen Drachen lernt ihr hier kennen.*

 

Mio, mein Mio

Mio mein Mio CoverDer Waisenjunge Bo Vilhelm Olsson lebt bei seinen Pflegeeltern Tanta Edla und Onkel Sixten. Die jedoch sind wenig einfühlsam und haben kaum Verständnis für ihn. Er wächst in einer lieblosen Umgebung auf. Eines Tages gelangt er ins geheimnisvolle Land der Ferne, in dem sein geliebter Vater der König ist. Bo erfährt, dass er Prinz Mio ist und sein Vater schenkt ihm ein Pferd namens Miramis. In Jum Jum findet er schnell einen guten Freund. Doch der dunkle Ritter Kato aus dem Land Außerhalb bedroht seine neue Heimat. Der böse Ritter fängt Kinder und verwandelt sie zu Vögel. Mio und Jum Jum machen sich auf den Weg, um Kato zum Kampf herauszufordern. (Altersempfehlung: 8 bis 10 Jahre, Oetinger Verlag)

Erlebt mit Prinz Mio ein spannendes Abenteuer! Klickt hier.*

Im Land der Dämmerung

Im Land der Dämmerung CoverGöran hat ein krankes Bein und hütet bereits seit einem Jahr das Bett. Draußen spielen, wie die anderen Kinder kann er nicht. Zufällig hört er ein Gespräch seiner Eltern mit und erfährt, dass er wohl nie wieder laufen wird. Genau an diesem Abend geschieht ein Wunder: In der Stunde der Dämmerung klopft es leise an seine Fensterscheibe. Es ist ein kleiner Mann namens Herr Lilienstengel. Dieser nimmt Göran mit ins Land der Dämmerung. Hier ist alles anders: Es spielt keine Rolle, dass Göran nicht laufen kann. Der kleine Junge kann fliegen, mit Tieren reden, eine Straßenbahn steuern und sogar das Königspaar besuchen. Jeden Abend pünktlich zur Dämmerung beginnt ein neues Abenteuer. (Altersempfehlung: 5 bis 7 Jahre, Oetinger Verlag)

Ihr möchtet gern das Land der Dämmerung besuchen? Hier entlang.*

Nicht immer sind eine heile Weile und eine wundervolle Kindheit Motive in den Büchern von Astrid Lindgren. Armut, Gewalt, Verlust, Trauer und Tod sind Themen, mit denen auch wir immer wieder in unserem Alltag konfrontiert werden. Kinder ebenfalls. Astrid Lindgren schafft es traurige Geschichten anrührend, warmherzig und wunderschön zu erzählen. Geschichten, die das Herz berühren, aber Mut machen, das Richtige zu tun und für eine bessere Welt kämpfen. Nur die Fantasie besiegt die Angst und macht Kinder stark fürs Leben! Ein Plädoyer für die Hoffnung! Ich ziehe meinen Hut vor dieser großen Autorin.

Eure Janet

Bildquellen:
Alle Bilder © Oetinger Verlag

2 thoughts on “Astrid Lindgren – Leise Worte voller Trost und Stärke

  • 11. November 2015 at 9:54
    Permalink

    Liebe Janet!
    Vielen Dank für diese Zusammenstellung. Ich muss dir wirklich mal sagen, dass dein Blog eine absolute Bereicherung für mich ist: wir lieben Bücher und es ist so schwierig bei der Vielfalt das Richtige zu finden. Bei Dir werde ich immer fündig:-).
    Astrid Lindgren liebe ich auch und habe schon sehr viel von ihr, aber Sonnenau und den Drachen mit den roten Augen kenne ich nicht. Kommt auf unsere Wunschliste. Bücher kann man einfach nie genug haben…
    Meine Kinder haben zwar auch ihre eigenen Helden, aber “meine” Klassiker möchte ich Ihnen auch sehr gerne vorstellen.
    Wenn sie etwas größer sind ( der Grosse ist gerade 6 geworden), werde ich auch meine alten Erich Kästner Bücher hervorholen, wobei ich da letztens gemerkt habe, dass da viele Sachen für heutige Kinder etwas unverständlich sein werden…aber trotzdem :-).
    Vielen Dank und mach weiter so…LG Kerstin

    Reply
    • Janet
      11. November 2015 at 10:37
      Permalink

      Liebe Kerstin,
      jetzt hatte ich beim Lesen Deines Kommentars ein wenig Tränen der Rührung in den Augen! Danke für die lieben Worte! Ich freue mich total darüber!
      Als ich die Texte geschrieben habe, musste ich immer wieder selbst über die Worte von Astrid Lindgren nachdenken. Die wie ihre Bücher noch immer wichtig sowie aktuell sind und hoffentlich weiter inspirieren.
      Ganz ganz liebe Grüße
      Janet

      Reply

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Details ansehen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen