Bruno und die Nervkaninchen

Die eigenen Gefühle steuern, Bedürfnisse anderer berücksichtigen oder Konflikte lösen: Für Kinder ist der Weg in ein soziales Miteinander eine große Herausforderung. Aber wer ist schon gern alleine? Mit viel Charme und Witz zeigt Ciara Flood in ihrem Kinderbuch „Bruno und die Nervkaninchen“ das es manchmal nur ein klitzekleines bisschen Aufmerksamkeit und Überwindung erfordert…

Raue Schale, weicher Kern

Irgendwo weit draußen, wo nichts und niemand mehr ist, lebte ein Bär. Ganz allein. Das war auch gut so, denn Bruno der Bär genoss es sehr, seine Ruhe zu haben. Das ändert sich schlagartig, als in das Nachbarhaus die Kaninchen einziehen. Immerzu klopfen sie an seine Tür. Erst wollen sie sich Honig leihen, um einen Kuchen zu backen. Dann fragen sie, ob er ihnen beim Holz hacken helfen kann. Zum Entsetzen von Bruno möchten die Kaninchen auch noch gemeinsam mit ihm ein Buch lesen. Jetzt reicht es dem Bär. Ziemlich deutlich macht er den Karnickeln klar, dass er nichts weiter als seine wohlverdiente RUHE möchte.

Bruno und die Nervkaninchen Bild
© Kerle in Herder

Und die hat er dann auch. Vor der Tür liegen zum Abschied noch ein Korb und ein Brief von den Kaninchen. Sie haben ihm einen Kuchen mit Honig gebacken und Holz gehackt, damit er schön warm hat. Außerdem liegt ihr Lieblingsbuch bei, vielleicht gefällt es ihm ja. Bruno macht es sich am Kamin gemütlich. Er probiert den Kuchen und liest das Buch. Doch abends als er ins Bett geht, kann er einfach nicht einschlafen. Bruno fühlt sich zum ersten Mal einsam. Es wird eine lange Nacht mit viel Zeit zum Nachdenken. Als der neue Tag anbricht, macht sich der Bär auf die Suche nach den Kaninchen…

Bruno und die Nervkaninchen Bild 2
© Kerle in Herder

Zusammen ist es schöner!

Wie es in den Wald schallt, so schallt es heraus: Wer nett ist, dem widerfährt Nettes. Das Erwerben sozialer Kompetenz ist mitunter nicht ganz so einfach, aber miteinander ist es einfach geselliger und lustiger. Anderen Hilfe anbieten, Mitgefühl zeigen oder zusammen etwas unternehmen – Gemeinsam ist man einfach stark und gute Freunde sind unersetzlich. Diese Erfahrung machen hier kleine Leser zusammen mit dem grimmigen Bär Bruno. Die Geschichte von „Bruno und die Nervkaninchen“* bedarf nicht vieler Worte, dafür sind diese umso eingängiger. Autorin und Illustratorin Ciara Flood ist ein wirklich tolles und nachvollziehbares Bilderbuch gelungen. Von wegen Nervkaninchen. Die Langohren haben ihr Herz am richtigen Fleck.

Eure Janet

Daten zum Buch:
Autor: Ciara Flood
Illustration: Ciara Flood
Übersetzung: Anna Butte
Erscheinungsjahr: 15. Juni 2015
Verlag: Kerle in Herder
Altersempfehlung: 3 bis 6 Jahre
ISBN: 978-3-4517-1300-2
Bildquelle: © Kerle in Herder

Gefällt euch das Buch, könnt ihr es hier kaufen:

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Details ansehen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen