Kleine Perlen der Kinderliteratur: Tierische Helden

Ob Märchen oder Fabel: Tiere sind aus der Literatur nicht mehr wegzudenken. Sie sind Vermittler, personifizieren menschliche Eigenschaften und stellen schnell eine Vertrautheit her. Dieses Mal geht es bei den kleine Perlen der Kinderliteratur um Kinderbücher, in denen Tiere eine Rolle spielen. Ob Freundschaft oder Selbstsicherheit – gerade in Tiergeschichten lassen sich ernste Alltagsthemen leicht verpacken. Auf geht es zur Expedition ins Tierreich…

Mirelle und ihre Freunde

Mirelle und ihre Freunde Die kleine Schildkröte Mirelle ist unglücklich. Sie fühlt sich ganz allein. Im Wald ist sie die einzige Schildkröte und Freunde hat sie auch keine. Dafür ist sich Nilpferd Trampi seiner Stärke und Kräfte nicht so richtig bewusst. Als er Mirelle beinahe zertrampelt, lernen sich die beiden kennen. Beide stellen fest, dass sie auf der Suche nach Veränderung und Freundschaft sind. Vielleicht kann ihnen ja das sagenumwobene Wunschkraut helfen. Gemeinsam begeben sie sich auf die Reise… (Altersempfehlung 8 bis 12 Jahre, tredition) Gefällt euch das Buch: „Mirelle und ihre Freunde“? Hier könnt ihr es bestellen.*

 

 

 

 

Carlin kopfüber

Carlin kopfüberCarlin, die kleine Langohrfledermaus, wird in einer lauen Sommernacht geboren. Carlin lässt sich gerne Zeit, er hat es einfach nicht eilig. Während andere Fledermauskinder schon fliegen lernen, bleibt Carlin lieber an seinem Ast hängen. Hier hat er es gemütlich und denkt über das Leben nach. Carlin hat eben sein eignes Tempo, sollen die anderen doch tuscheln. Eines Nachts setzt sich die kleine Motte Berga neben ihn auf den Ast. Die beiden werden Freunde und die vorwitzige Motte besucht ihn nun regelmäßig. Dann ist es so weit und mit einem „Wumms“, das durch den Blätterwald schallt, breitet Carlin seine Flügel aus… (Altersempfehlung 4 bis 6 Jahre, Waldhuhn-Verlag) Gefällt euch das Buch: „Carlin kopfüber“? Hier könnt ihr es bestellen.*

Der Rabauke und die Biene

der_rabauke_und_die_bieneRabauke und Biene sind zwei weiße Kater. Eigentlich heißt Rabauke David. Aber alle nennen ihn Rabauke weil fast immer nur Unsinn im Kopf hat. Sein Bruder heißt Dennis, wird aber Biene genannt, da er emsig die Fragen von Rabauke beantwortet und ihm vieles erklärt. Die beiden Fellnasen ziehen in ein neues Zuhause ein. Dort müssen sie erst einmal die Menschen und die neue ungewohnte Umgebung kennenlernen. Für die beiden heißt es nicht nur fressen, schlafen, kuscheln und spielen, sondern ganz viele Abenteuer erleben. (Altersempfehlung ab 6 Jahre, tredition) Gefällt euch das Buch: „Der Rabauke und die Biene“? Hier könnt ihr es bestellen.*

 

 

 

 

 

Fred und seine Mäusefamilie

Fred und seine MäusefamilieIn einem der Gärten eines kleinen Dorfes lebt eine Mäusefamilie. Sie leben in einem sicheren und gemütlichen Nest unter dem Gartenhaus. Fred ist eines der drei Mäusekinder. An einem Frühlingstag locken die ersten warmen Sonnenstrahlen das kleine Mäuschen aus der Geborgenheit des Nestes. Es riecht nach frischem Gras und einige Hühner laufen über die feuchte Wiese. Fred ist von allem überwältigt. Aber was ist mit den Gefahren, vor denen die Eltern gewarnt haben? Aber der Ausblick ist einfach zu verlockend. Voller Neugierde tapst das Mäusekind zusammen mit seinen Geschwistern in die abenteuerliche Welt nach draußen…(Altersempfehlung ab 6 Jahre, Franzius Verlag) Gefällt euch das Buch: „Fred und seine Mäusefamilie“? Hier könnt ihr es bestellen.*

 

 

 

Ziegenkitz Milly

Ziegenkitz MillyMilly gähnt. Als Mama Frieke ihren Kopf durch die Stalltür steckt, ist Milly hellwach. Sie trinkt erst einmal ihre Frühstücksmilch. Das kleine Ziegenkind muss sich stärken, denn heute ist ein ganz besonderer Tag. Milly darf zum ersten Mal mit der großen Ziegenherde auf die Waldweide. Schon auf dem Weg dorthin gibt es so viel zu entdecken: Pflanzen, Sträucher und Bäume. Aber auch die verschiedensten Tiere muss die kleine Zwergziege ausgiebig bestaunen. Da ist ein Fellknäuel, das durch das Unterholz flitzt. Ein buntes Flatterding hüpft durch die Luft. Gefährlich wird es jedoch, als zwei große, wilde Hunde plötzlich im Wald auftauchen… (Altersempfehlung 4 bis 6 Jahre, Abentheuer Verlag) Gefällt euch das Buch: „Ziegenkitz Milly“? Hier könnt ihr es bestellen.*

 

 

Euch viel Spaß beim Lesen und Schmökern!
Eure Janet

Bildquellen:
Mirelle und ihre Freunde © tredition
Der Rabauke und die Biene © Anna Maria Kuppe
Ziegenkitz Milly © Abentheuer Verlag
Fred und seine Mäusefamilie © Franzius Verlag
Carlin kopfüber © Waldhuhn-Verlag

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Details ansehen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen