Pauline & Onkel Rotzbert – Ein monstermäßiges Wochenende

Heute ist der Bundesweite Vorlesetag. Der ist eine gemeinsame Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung. Der eigentlich traurige Grund für diesen Tag: In etwa jeder dritten Familie in Deutschland bekommen Kinder von ihren Eltern zu selten oder nie vorgelesen. Mit Hilfe des Vorlesetages soll auf die Bedeutung des Vorlesens aufmerksam gemacht werden. Auch ich bin heute als Lesebotschafter unterwegs. Ich werde heute in der Klasse meiner Tochter vorlesen. Die Entscheidung, welches Buch ich lese, fiel gar nicht schwer. Denn „Pauline & Onkel Rotzbert – Ein monstermäßiges Wochenende“ von Andrea Tholl hat einfach alles, was ein gutes Kinderbuch braucht: Spannung, verrückte Ideen und eine Menge Quatsch mit Soße…

Schümpfelwörtersuppe und Pups-Pasteten-Pudding

Beim Mittagessen, bei dem es mal wieder ekliges Grünzeug wie Brokkoli gibt, erzählen Paulines Eltern, dass sie vorhaben übers Wochenende zu verreisen. Mistmurks – wieder so ein langweiliger Familienausflug, denkt sie. Aber nein, Mama und Papa wollen allein verreisen und ihren zwölften Hochzeitstag feiern. Pauline ahnt nichts Gutes. Hoffentlich muss sie nicht bei Großtante Gerda bleiben. Dort ist es nämlich so super langweilig und es müffelt dort nach Mottenkugeln und Rosenkohl. Jedoch hat Tanta Gerda keine Zeit und deshalb wird Onkel Rotzbert auf sie aufpassen.

Pauline findet, dass sein Name ein wenig unappetitlich klingt. Dann ist es soweit: Ein knatterndes Motorengeräusch kommt von der Straße. Auf einem alten Motorrad mit Beiwagen sitzt eine merkwürdige Gestalt. Es ist ein riesiges und dickes Monster mit waldmeistergrünem Zottelfell. Pauline kneift sich, das kann doch nur ein Albtraum sein. Aber Mama und Papa müssen los. Onkel Rotzbert inspiziert erst einmal die Wohnung und Pauline beschließt ihn im Auge zu behalten. Doch schon beim gemeinsamen Kochen der Schümpfelwörtersuppe kann ihr Onkel ordentlich punkten. Das wird wohl dann ein vollkommen verrücktes Wochenende voller Überraschungen…

Onkle Rotzbert Bild
© Südpol

Unheimlich lustiges Erstleser-Buch

Ich bin überzeugt, dass das Buch „Pauline & Onkel Rotzbert – Ein monstermäßiges Wochenende“* auch heute die Schüler im Sturm erobern wird. Denn hier wimmelt es nur vor waschechten Monstern, vor lustigen Schimpfwörtern und außergewöhnlichen Freizeitbeschäftigungen. Hier gibt es keinen gesunden Brokkoli und keine ständigen Ermahnungen, still zu sitzen oder sich manierlich zu benehmen. Onkel Rotzbert erinnert uns Erwachsene auf eine liebenswerte Weise daran, alle Fünfe mal gerade sein zu lassen und das Kind in uns wieder zu wecken. Ab und zu sind Pizza, Kloschüsselgolf oder Pups-Pasteten-Pudding an einem Wochenende einfach mal ein Muss!

Eure Janet

Daten zum Buch:
Autor: Andrea Tholl
Illustration: Sabine Legien
Verlag: Südpol
Erscheinungsjahr: 1. August 2015
Altersempfehlung: 7 bis 9 Jahre
ISBN: 978-3-9430-8620-1
Bildquelle: © Südpol

Gefällt euch das Buch? Hier könnt ihr es kaufen:

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie du die Website verwendest, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Details ansehen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen