Antonia war schon mal da

Lust mal etwas ganz Neues zu entdecken? Mit „Antonia war schon mal da“ von Patrick Wirbeleit und Max Fiedler möchte ich Euch ein ganz besonderes Wimmelbuch vorstellen. Eine Geschichte mit viel Liebe zum Detail und einem überzeugendem Konzept: Liebevolle Reime zum Vorlesen und Wimmelbilder mit charmanten Illustrationen, die zum Suchen, Staunen und Entdecken einladen. Und vor allem, zeigt es, dass Inklusion im Kinderbuch nicht viele Worte braucht…

Antonia war schon mal da

Wenn gute Freunde reisen gehen, gibt’s unterwegs ganz viel zu sehen. Der kleine Biber und seine Freunde Buntspecht, Lurch und Igel haben Lust auf Abenteuer. Ob in der Luft oder auf Gleisen, die Freunde mögen gern verreisen. Antonia muss auch mit auf die große Reise, denken sich die vier und wollen sie abholen. Nur Antonia mag nicht starten, sie steht und bleibt in ihrem Garten. Antonia hat keine Lust, denn sie hat die Welt schon längst gesehen.

Das wollen Biber, Buntspecht, Lurch und Igel nicht so recht glauben. Doch Antonia meint nur: „Ihr wollt Beweise. Die findet ihr auf Eurer Reise.“ So machen sich die vier eben ohne ihre Freundin auf die Socken. Antonia bringt sie noch zum Zug und winkt ihnen zum Abschied. Los geht die Reise über Land, Berg und Tal. Und zum Erstaunen der Freunde, müssen sie feststellen, es ist wahr: Antonia war schon mal da!

antonias-freunde
© Reprodukt

Ein ganz besonderes Wimmelbuch

Patrick Wirbeleit und Max Fiedler haben mit „Antonia war schon mal da“* ein ganz besonderes Wimmelbuch geschaffen. Der gereimte Text ist eingängig, fröhlich und lässt sich locker leicht vorlesen. Die Bilder laden nicht nur zum Entdecken ein, sondern sind fast kleine Kunstwerke. Ob oben auf dem Berg, tief in einer Höhle oder unter der Erde – an den vielen lustigen Details kann sich einfach nicht satt sehen. Zudem macht es einfach richtigen Spaß in den kunterbunten Wimmelbildern die Hinweise zu finden, die Antonia auf ihren Reisen hinterlassen hat.

Ganz besonders begeistert, hat mich der unaufgeregte Umgang mit dem Thema Inklusion. Der kleine Igel sitzt im Rollstuhl. Es ist einfach so und gehört einfach dazu. Ohne große Worte und Erklärung. Und selbst dann ist den vier Freunden kein Weg zu weit, kein Berg zu hoch und kein Wasser zu tief. So sollte es sein und nicht anders! Eine kleine Glanzleistung, die zwar im Buch keiner Worte bedarf, aber hier unbedingt erwähnt werden sollte. Applaus für diese tolle Geschichte über die große, weite Welt für kleine Leser.

antonias-freunde-auf-dem-berg
© Reprodukt

Kindercomics und Lesevernügen

Überraschungen sind etwas Wunderbares! Und wirklich positiv überrascht, bin ich gewesen, als sich der Verlag Reprodukt sich bei mir vorstellte. Den kannte ich bisher nicht, schon gar nicht im Zusammenhang mit Kinderbüchern. Aber ein Blick in das Programm hat mich schnell überzeugt, dass ich da wohl öfter vorbeischauen werde. Hier sind neben „Antonia war schon mal da“* tolle Kinderbücher wie „Die Mumins“*, „Mouk“*, „Ariol“* oder „Kleiner Strubbel“* vertreten, die mich (und hoffentlich Euch auch) einfach stundenlang stöbern lassen. Reprodukt möchte die Freude an Comics an die jüngsten Leserinnen und Leser weitergeben. Hier findet Ihr Kinderbücher für Kinder ab drei Jahren und diese sind inhaltlich und gestalterisch auf die jeweiligen Bedürfnisse zugeschnitten. Mit dem Ziel großes Lesevergnügen zu bereiten. Dem kann ich nur zustimmen! Ein Blick lohnt sich garantiert.

Eure Janet

Daten zum Buch:
Autor: Patrick Wirbeleit
Illustration: Max Fiedler
Erscheinungsjahr: 1. Oktober 2016
Verlag: Reprodukt
Altersempfehlung: 3 bis 6 Jahre
ISBN: 978-3-9564-0108-4
Bildquelle: © Reprodukt

Gefällt euch das Buch, könnt ihr es hier kaufen:

3 Gedanken zu „Antonia war schon mal da

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.