Menü
Suche
Close this search box.
Suche

Auweia, wo sind die Ostereier?

Hibbel-kribbel-hopsasa: Bald ist Ostern, aber „Auweia, wo sind die Ostereier?“ – Kommt mit auf Ostereiersuche! Es geht quer über Feld und Weide, Wald und Wiese, Fluss und Hühnergehege. Schaut genau. Findet ihr sie alle?

Das könnte euch auch interessieren

Text: Susan Batori
Illustration: Susan Batori
Text: Wolfram Hänel
Illustration: Meike Töpperwien
Text: Stefan Boonen
Illustration: Melvin
Text: Joëlle Tourlonias
Illustration: Joëlle Tourlonias
Text: Antonia Pichler
Illustration: Anna Marshall
Text: Antonia Pichler
Illustration: Anna Marshall
Text: Patricia Strübin, Daria Locher
Illustration: Patricia Strübin, Daria Locher
Text: Maki Saito
Illustration: Maki Saito
Text: Jonny Leighton
Illustration: Mike Byrne

132 Antworten

  1. Das Gewinnspiel ist beendet. Vielen Dank für Eure Kommentare und die echt guten Versteckideen. Die Glücksfee hat gezogen. Gewonnen hat:

    Tanja F.

    Herzlichen Glückwunsch. Ich werde Dich persönlich per E-Mail informieren. Bitte schau auch im Spam-Ordner nach, könnte sein, dass ich vielleicht dort lande.

    Bleibt gesund!
    Eure Janet

  2. In der Badewanne von meinem Puppenhaus hatte der Osterhase schonmal Scokolade versteckt, die ich erst ein paar Tage später gefunden habe.

  3. das kniffeligste Versteck hat sich der Osterhase ausgedacht, als ich ein kleines Kind war! Das osternest war am Dach unseres Autos! ich hab wirklich ewig gesucht… 🙂

  4. In einem Maulwurfshaufen auf unserer Wiese hinterm Haus hatte meine Eltern mal ein Ei versteckt. Ich habe es auch nicht gefunden weil ich diese Maulwurfshügel immer als Haus der Maulwürfe angesehen habe

  5. Ich habe als Kind mal Schokoostereier unter einem Kissen versteckt. Die waren nachher geschmolzen und klebten am Kissen. Meine Eltern fanden es nicht so witzig. 😛

  6. Ich habe wunderschöne Erinnerungen an meine Kindheit wo wir immer bei meiner Oma gesucht haben. Sie hatte immer die ausgefallensten Verstecke und so manches Jahr haben wir die Osterkörbe erst im November gefunden, als die Büsche wieder kahl wurden 😀 Das beste Versteck war einmal im Schuppen mittem im Heukarren. Das war echt schwer und nur mit vielen Hinweisen zu finden 😀

    Liebe Grüße
    Fiona

    1. Bei uns werden immer unterschiedliche Verstecke am Wegesrand gewählt: Hinter Grasbüscheln, in kleinen Erdlöchern, unter Hecken, auf Mauern, an Zaunpfählen oder in Astgabeln.

  7. Meine Mutter hatte das Osterkörbchen in meinem Puppenwagen versteckt, mit dem ich aber nicht mehr spielen wollte. Wochen später hat meine Freundin das Körbchen dann gefunden und durfte es auch behalten. Das fand ich damals nicht so toll.

    1. Wir suchen im Garten, dort gibt es ganz viele tolle Verstecke. Unterm Trampolin versteckt der Osterhase auch gerne mal was
      Viele Grüße! Kathrin

  8. Hallo und herzlichen Dank für das heutige Kinderbuch-Gewinnspiel! Was für ein schönes Oster-Kinderbuch! Sehr gerne hüpfe ich dafür wieder in den Lostopf! Ostereier habe ich schon einmal in unserer Wohnzimmerlampe gefunden. Es hat eine ganze Weile gedauert, bis ich sie gefunden hatte.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Katja

  9. Schwierige Verstecke gab es bei uns eigentlich nie… grüne Eier im grünen hohen Gras können aber auch sehr schwierig sein. 😉

  10. Das beste Versteck war in einem Blumentopf. Ich bin so oft daran vorbeigelaufen!!!!! Mit freundlichen Grüßen von Florian

  11. Im Blumenbeet bei den Frühblühern braucht man ein gutes Auge. Toll sind auch Verstecke in Baumrinde. Dort werden kleine Schokoeier immer zuletzt gefunden.

  12. Hallo
    Das ist ein wirklich schönes Buch . Mein Sohn würde sich mit Sicherheit riesig darüber freuen.
    Vielleicht haben wir Glück und werden bei der Verlosung gezogen. Sonnige Grüße aus Stralsund ☀️

  13. im Hundekörbchen, ob das der Osterhase dort versteckt hat oder meine Hündin in Schutzhaft genommen hat? Wer weiß das schon?

  14. In unserem Vogelhäuschen,hat lange gedauert bis meine kleine Tochter das entdeckt hat.
    Danke für die tolle Verlosung.

  15. Die Kinder aus meiner Kita Gruppe würden sich über dieses Buch bestimmt riesig freuen. Ich habe mal ein schokoosterhasen in einem leeren Vögelhäuschen gefunden. 🙂

  16. Haha auf einem Gartenstuhl. Der wurde an Ostern selber nicht genutzt. Tage später hatte sich meine Oma genau drauf gesetzt…
    Liebe Grüße

  17. Mein Papa war damals sehr kreativ und hat mein Ostergeschenk im Teich versteckt, in dem Frostfreihalter der eigentlich für dich Fische ist. Das war das kreativste Versteck

    Würde mich sehr freuen für meinen Sohn zu gewinnen

  18. In den Pflanzringen zwischen den Blumen 😉 Waren so gut getarnt 😉 Wurden aber trotzdem gefunden. Wir würden uns über das tolle Buch sehr freuen!

  19. Ich habe meiner frau das Nest mal auf dem Hausdach versteckt (ich glaube sie würde heute noch suchen wenn ich ihr nicht geholfen hätte)

  20. Im leeren Hasenstall, da schaut meist keiner nach und ich bin beim füttern jedes Mal überrascht . Passt alle gut auf euch auf und bleibt alle gesund

    1. So besonders ist es wahrscheinlich nicht: aber das Ei, was wir einmal wirklich lange gesucht haben, war in einem Regenrohr in einem Gebüsch versteckt. Wirklich fies

    1. Im Backofen war bei uns mal ein Osternest versteckt. Das hat gedauert, bis es gefunden wurde. Aber die Suche ist ja auch immer der größte Spaß. Viele Grüße!

    2. Als Kind habe ich einige Tage vor Ostern einen Teddybär gefunden und immer wenn ich mich unbeobachtet gefühlt habe, den Teddy zum Spielen rausgeholt. An Ostern war ich dann recht enttäuscht, seitdem halte ich mich vor Ostern, Geburtstagen und Weihnachten fern von möglichen Gedchenkverstecken.

    1. Für meine fast 2-jährige Tochter wird der Osterhase seine Ostereier dieses Jahr auf unserem Balkon verstecken, da wir leider keinen Garten haben.
      Sie liebt Bücher und würde sich riesig freuen.

  21. Ein schwieriges Versteck ist gern mal auf einem Baum. Man sucht meistens mit Blick nach unten und übersieht die Verstecke in der Höhe 😉

  22. Hallo Janet,

    meine Oma kam am Ostermorgen lachend aus dem Badezimmer. Sie hatte nach dem Duschen erst entdeckt, das der Osterhase ihr ein Nest zwischen die Shampooflaschen gestellt hatte. Das Nest voller Schaum und triefend vor Nässe hielt sie in ihren Händen. Wir Kinder konnten uns vor lauter Lachen nicht mehr auf den Stühlen halten .

    Bleibt gesund

    Silke

  23. Ostern ist ja genau unsere Zeit. 😉 Überall Hasen! ;-))))))))))
    Das schönste Versteck war im Baumhaus. <3
    LG und ein schönes Wochenende!
    Nele E.

  24. Ich habe früher sehr gerne im Garten meiner Eltern in den Beeten und im Sandkasten gesucht. Und was ich nicht gefunden habe, hat die kommenden Tage der Hund gefunden.

  25. Meine Omi ist mit mir zum Ostereier suchen immer in den Wald gegangen. Ich war ausgestattet mit Rucksack und einem Feldstecher und habe definitiv mal den Osterhasen gesehen 😉 Zwei bunte Ostereier und einen Plüschhasen habe ich einmal in einem verlassenen Vogelnest gefunden. Danke für die schöne Verlosung und bleib gesund!

  26. Bei schlecht Wetter verstecke ich gerne mal ein Ei in den Armen eines Kuscheltieres, das dem farblich sehr ähnlich ist oder wenn es draussen stattfinden kann, dann gerne zwischen unseren buntbemalten Steinen, die um die Blumenbeete gelegt sind. 🙂

  27. Im Garten , eigentlich überall…. habe gar keinen Favoriten Platz zum Verstecken, aber natürlich lieber außen als innen… meine kleine freut sich schon wenn der Osterhase alles verstecken kommt..
    Würden uns über das Buch sehr freuen, lieben Dank für die Chance

  28. Sehr gerne auf Bilderrahmen, wenn denn die Ostereiersuche drinnen stattfindet. Draußen war mal ein Ei im Schnabel der Vogelskulptur versteckt… da erzählen die Kinder heute noch von.

  29. In einer Socke, sodass meine Geschwister es sicherlich nicht finden würden. Das Schokoei habe ich anschließend selbst genüsslich verspeist.

  30. Ein schönes Versteck war die Kindergarten – oder Schultasche . Da in den Ferien keiner dort reingeschaut hat .
    Aber auch der Ärmel der Kinderjacke ist ein tolles Versteck . Erst beim Anziehen beim Osterspaziergang wird man freudestrahlend fündig . Denn selten wird an der Kindergardrobe gesucht !

    1. Als Kind fand ich immer die Ostereiersuche im Garten meiner Großeltern am magischsten. Eier zwischen den Krokussen, in Baumhöhlen oder Astgabeln ❤

      1. Am meisten Spaß macht die Eiersuche bei schönem Wetter im Garten.Tolle Ostereierverstecke sind dann zwischen den bunten Frühlingsblumen.

      1. Wieder ein so schönes Buch wir haben im Garten einen Teich…und wie es manchmal so passiert,ist das Ei, welches im Beet versteckt war in den Gartenteich gerollt und mein Neffer voller Freude,dass der Osterhase die Eier bei den Fischen versteckt hatdas war ein lustiges Osterfest.

  31. Ich durfte bereits in Komposthaufen und auf dem großen Kirschbaum im Garten meiner Eltern suchen. Sehr abenteuerlich 🙂

    1. Unter einer Bodenplatte im Garten hat mein Papa mal ein Ei versteckt. Er hatte darunter ein kleines Loch gegraben. Immer wenn ich drüber gelaufen bin, hieß es: „Heiß!“ Ich bin bald wahnsinnig geworden.

      1. Wir verstecken dieses Jahr Ostereier im Grill unserer Campingparzelle und sind gespannt, ob unser kleiner Sohn sie findet.
        Vielen lieben Dank für die tolle Aktion

  32. Opa hat eine Schaukel aus einem alten Auto-Reifen für unsere Kinderschar gebaut. Und innerhalb im Hohlraum des Reifens hat er z.B. auch Ostereier versteckt – für die ‚Zwerge‘ schwer zu finden.

  33. Meine Eltern haben früher immer viele Eier für uns 3 Kinder im Garten versteckt. In jedem Sommer haben wir beim Unkraut ziehen irgendwo ein Schokoei voller Ameisen gefunden 🙂

    1. In einem Blumentopf. Das Highlight in meiner Kindheit war der Osterspaziergang, da meine Großeltern und Eltern immer auf dem Weg welche versteckt hatten.

  34. Ich habe ein gelb gefärbtes Osterei in unserem Tulpenbeet versteckt und zwar direkt in einer Tulpe. Das war sehr schwer zu finden und meine Kinder waren ewig am suchen.

    1. Wir fangen jetzt erst so richtig mit dem Verstecken an… im letzten Jahr hat es gereicht, den Osterhasen unter dem Gartentisch zu „verstecken“

  35. Also die Schuhe von Fräulein Meier sind ja ein beliebtes Versteck für Ostereier,
    aber ich fand letztes Jahr im November noch ein Ei in meinen Winterstiefeln 😉 ….

  36. Ich lege ein Ei und einen kleinen Schokohasen in ein zuschraubbares, wasserdichtes Glas, binde ein Band drum und lasse das Glas im Fischteich schwimmen. Natürlich wird das Glas mit einem Band am Rand an der Leuchte befestigt. Unsere Kois sind dann immer sehr neugierig und das Ei und der Hase werden nicht gefunden

  37. Meine Freundin hat mal die Eier in meinen Schuhen versteckt, hab sie erst entdeckt als ich die Schuhe für den „Osterspaziergang“ angezogen habe und hab sie beinahe zertreten.

    1. An meinen damaligen Kinderbett waren Fächer mit Schiebetüren und dort war eine Spielekonsole versteckt.
      Ich sah den Karton aber dachte er stand schon immer da‍♀️ mein Dad klärte mich auf als ich sehr verzweifelt war und kurz vorm weinen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

ANZEIGE
NEWSLETTER ABONNIEREN
GEWINNSPIELE
ZUM BUCHSHOP