Burginternat Rosenstein

Alte Gemäuer, dunkle Verließe und versteckte Geheimnisse – Eine Burg mit ihren alten Geheimnissen und sagenumwobenen Legenden weckt die Neugier und die Abenteuerlust. So auch bei Lena in „Burginternat Rosenstein – Lena und die Bande der Ritterinnen“. Zwar ist sie nicht ganz freiwillig im Internat, aber ihr kleines Forscherherz hat Feuer gefangen. Lena möchte gern berühmt werden als Entdeckerin der ersten Ritterinnen-Rüstung und dafür bietet ihr das Burginternat Rosenstein eine willkommene Kulisse…

Der Schatz der Prinzessin

Zwei Monate: Das sind 8 Wochen oder 61 Tage oder 1.464 Stunden oder 87.840 Minuten. Gefühlt eine Ewigkeit. Für zwei Monate muss Lena ins Internat, da ihre Eltern und ihre Geschwister nach Kenia reisen, um dort im Entwicklungsdienst eine kaputte Pumpe zu reparieren. Lena bekommt jedoch aufgrund ihrer Schulnoten keine Freistellung von der Schule. Da Lena gern Forscherin und Entdeckerin werden möchte, haben ihre Eltern für sie das Burginternat Rosenstein herausgesucht. Ihre beste Freundin Meike ist ganz aufgeregt. Vielleicht findet Lena ja eine Ritterinnen-Rüstung. Dann schreiben sie gemeinsam ein Buch. Der Gedanke daran tröstet Lena ein wenig.

Burginternat Rosenstein
© Anette Huesmann

Ihre Ankunft auf Burg Rosenstein hat sich Lena aber ganz anders vorgestellt. Mitten in einem heftigen Unwetter kommt sie dort an. Der Strom ist komplett ausgefallen und viele der Schüler wurden bereits vom Internat abgeholt. Doch ganz allein ist Lena nicht: Die Lehrerin Frau Knecht bringt sie zu einer Gruppe Mädchen, die ebenfalls noch in der Schule sind. Mit Karo, Aida, Mia, Mechthild, Nina und Tina findet Lena erste Freundinnen. Leider kann sich die Schulleitung die Reparatur der Stromleitungen nicht leisten und sieht nur eine Schließung des Internates als Ausweg. Das Rätsel um den Schatz der Prinzessin von Rosenstein, seltsame Ereignisse in der Burg, ein dunkles Verließ und ein alter Geheimgang öffnen die Tür in ein kniffliges und spannendes Abenteuer, um das Burginternat Rosenstein vor dem Aus zu retten…

Burginternat Rosenstein 2
© Anette Huesmann

Eine turbulente Internatsgeschichte

Anette Huesmanns Buch „Burginternat Rosenstein – Lena und die Bande der Ritterinnen“* hat alles zu bieten, was eine gute Geschichte braucht: Spannung, Freundschaft, Spaß und eine mutige Protagonistin. In Kombination mit einem geheimnisvollen Ort wird daraus ein aufregendes Abenteuer und das nicht nur für Mädchen. Durch den angenehmen Schreibstil versteht es Anette Huesmanns mit ihrer charmanten Geschichte kurzweilig zu unterhalten. Die einzelnen Charaktere sind toll und kindgerecht beschrieben. Man kann sich die Orte und Personen jederzeit gut vorstellen. Mit Lena zeigt die Autorin auf wundervolle Weise, dass Veränderungen keine Bauchschmerzen bereiten müssen, sondern spannendes Neues bereithalten. Manchmal muss man sich einfach eben nur trauen und am besten geht das mit guten Freunden.

Eure Janet

Daten zum Buch:
Autor: Anette Huesmann
Illustration: Nadine Reitz
Erscheinungsjahr: 15. März 2016
Verlag: Anette Huesmann
Altersempfehlung: 8 bis 12 Jahre
ISBN: 978-1-5303-2913-7
Bildquelle: © Anette Huesmann

Gefällt euch das Buch, könnt ihr es hier kaufen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.