Demokratie für Kids

In Deutschland leben 82 Millionen Menschen zwischen 0 bis 110 Jahren, und rundherum leben in vielen Nachbarländern weitere Millionen Einwohner:innen. Da muss das Miteinander klappen, sonst gibt es Streit. Im Laufe ihrer 2400-jährigen Geschichte hat sich die Demokratie als ziemlich gutes System herausgestellt. Sie ist fast wie ein Baukasten mit einem Fundament, Ebenen, Säulen, Rädchen sowie einem Dach. Wie das funktioniert? So geht’s: „Demokratie für Kids“…

Demokratie für Kids

Der Ausdruck Politik kommt aus dem Griechischen. Die Stadtstaaten im antiken Griechenland hießen Polis. Politika bezeichnete die Angelegenheiten des Staates. Heute meint man mit Politik alles, was nötig ist, um das Zusammenleben in der Gesellschaft zu regeln. Ab 18 Jahren darf man in Deutschland wählen und so Demokratie mitgestalten. Die Bundesrepublik Deutschland ist eine parlamentarische Demokratie. Entscheidungen werden nicht direkt durch das Volk, sondern durch Volksvertreter:innen getroffen. Mit einem Mandat, einem Vertretungsauftrag, werden Menschen beauftragt, das Volk im Bundestag zu vertreten.

© Dorling Kindersley Verlag

Wenn viele Menschen zusammenleben, braucht es eine Ordnung. Das Wort Demokratie stammt aus dem Griechischen, es heißt übersetzt in etwa Herrschaft des Staatsvolkes. Begonnen hat alles um das Jahr 400 v.Chr. im antiken Griechenland, wo die attische Demokratie entstand. Allerdings galt sie nur für Männer Athens. Dann verging eine lange Zeit, bis 1215 der englische König Johann Ohneland die Magna Carta (Urkunde der Freiheit) besiegelte, ein neues Rechtssystem. Ein Vorläufer der Gewaltenteilung und ein wichtiger Schritt in Richtung Demokratie.

© Dorling Kindersley Verlag

Mittendrin: in der Demokratie

Was heißt Demokratie? Welche Staatsformen gibt es? Wofür stehen Parteien? Können Kinder Politik machen? Was ist Föderalismus? Wozu sind Gesetze da? Was sind Kinderrechte? Was bedeutet Chancengleichheit? – diese und noch viel mehr Fragen rund um Politik, Demokratie, Wahlen, Gesetze, Gewaltenteilung, Staaten, das gesellschaftliche Zusammenleben oder die Möglichkeiten der Mitbestimmung beantwortet Christine Paxmann in „Demokratie für Kids“*.

Ein doch sehr komplexes und nicht immer leicht zu verstehendes Thema. Kompakt sind Fakten, Zusammenhänge, Informationen und Hintergrundwissen zusammengefasst und verständlich mithilfe von Grafiken, Illustrationen sowie Beispielen aufbereitet, ohne dabei zu überfordern. Ein umfassender, interessanter, facettenreicher und vielfältiger Leitfaden, um sich Schritt für Schritt mit dem politischen Alltag und demokratischen Prinzipien vertraut zu machen.

Eure Janet

Daten zum Buch:
Text: Christine Paxmann
Illustration: Christine Paxmann, Dreamstime.com
Erscheinungsjahr: 27. Juli 2021
Verlag: Dorling Kindersley Verlag
Altersempfehlung: ab 8 Jahre
ISBN: ‎978-3-8310-4326-2
Bildquelle: © Dorling Kindersley Verlag

Gefällt euch das Buch? Hier könnt ihr es kaufen:



2 Gedanken zu „Demokratie für Kids

  • 17. September 2021 um 8:32
    Permalink

    Hallo Janet, dein Buchtipp kommt wie gerufen.

    Das Novemberkind ist im 6. Schuljahr und die Wahlen, das Thema Demokratie stehen auf dem Lehrplan. Gestern sprachen wir noch über einen Test, bei dem sie an der Frage: Was ist Politik ? scheiterte. Ich konnte es ihr auch nicht so richtig erklären, obwohl ich sonst nicht um Worte verlegen bin. Deine Erklärung werde ich ihr später zeigen und das Buch steht schon auf meiner Wunsch-Leseliste.

    Danke für den Tipp.

    Antwort
    • 17. September 2021 um 8:40
      Permalink

      Liebe Britta,

      ja, bei uns auch. Kind 2 ist ebenfalls in der 6. Klasse, und uns hat das Buch bei so einigen Begriffen sowie Worten fürs Verständnis geholfen.
      Wunderbar für die pädagogische Arbeit geeignet.

      Liebe Grüße
      Janet

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.