Der Grüffelo

Ein Monster mit scharfen Zähnen, giftigen Warzen und glühenden Augen, das ein Star unter Kinderbuchhelden ist? Kaum zu glauben, aber das ist der Grüffelo. Eines der schönsten und erfolgreichsten Kinderbücher der letzten Jahre. Das Buch wurde bereits in 26 Sprachen übersetzt und weltweit über zwei Millionen Exemplare verkauft. Uns hat es über viele Jahre begleitet und war lange Zeit die Lieblingslektüre meiner Töchter vor dem Einschlafen. Warum? Weil hier einfach alles stimmt: eine wundervolle Geschichte in einprägsamen Reimen und ansprechende Illustrationen. Der Grüffelo ist ein Kinderbuchklassiker, der in keinem Kinderzimmer fehlen sollte.

Klein, aber ganz schön Oho

Die kleine Maus ist ganz allein im Wald unterwegs. Doch der ist voller Gefahren. Der Fuchs lädt sie zur Götterspeise ein, die Eule bittet zum Tee und die Schlange zum Schlangen-Mäuse-Fest. Alle sind sehr nett zu der kleinen Maus und scheinen es gut zu meinen. Jedoch soll die kleine Maus der Festschmaus für Fuchs, Eule und Schlange sein. Aber die Maus durchschaut deren Vorhaben. Gut ist es, wenn man einen starken Freund zur Seite hat, den andere fürchten. So erzählt die kleine Maus, dass sie bereits eine Verabredung hat und zwar mit dem Grüffelo. Den hat sie erfunden, aber das müssen die anderen Tiere ja nicht wissen.

Die kleine Maus beschreibt den Grüffelo so angsteinflößend und erschreckend, dass Fuchs, Eule und Schlange sich schnell in ihre Verstecke zurückziehen. Die Maus lacht sich ins Fäustchen, denn wer glaubt schon, dass es so ein Ungeheuer gibt. Doch da taucht der Grüffelo plötzlich im Wald auf und sieht tatsächlich so fürchterlich aus, wie es die kleine Maus beschrieben hat. Und sein Lieblingsschmaus ist Butterbrot mit kleiner Maus. Nach dem ersten Schrecken, weiß sich auch hier das clevere Mäuschen zu helfen und lehrt dem Grüffelo das Fürchten…

Bild der Grüffelo
© Beltz Verlagsgruppe

Bestseller fürs Kinderzimmer

Das bereits 1999 erschienene Kinderbuch „Der Grüffelo“* von der britischen Schriftstellerin Julia Donaldson hat mittlerweile Kultstatus. Das liegt vor allem auch an den anregenden und detailreichen Bildern von Illustrator Axel Scheffler. Das Gesamtbild des Grüffelos wird langsam und vorsichtig durch gezielt ausgewählte Bildausschnitte zusammengesetzt. Das nimmt Kindern den Schrecken. Kindgerecht und ansprechend ist die Reimform des Textes. Auch eingebaute Textwiederholungen unterstützen, dass die Geschichte für Kinder einprägsam und verständlich ist. Aufgrund der gut gewählten Textlänge können Kinder der Geschichte gut folgen und vor allem sie halten bis zum Ende durch.

Es macht immer wieder Spaß die Geschichte der kleinen Maus vorzulesen. Hier werden auf wundervolle Weise vielfältige Botschaften vermittelt: Es kommt nicht immer auf die Größe an, sondern darauf, dass man dem Leben mutig, unerschrocken und mit viel Fantasie gegenübertritt. Oder dass man nicht jedem sofort vertrauen sollte, der nett zu einem ist. Das schaffen Julia Donaldson und Axel Scheffler ganz ohne erhobenen Zeigefinger, dafür mit viel Witz, Köpfchen und Spannung. Also ich oute mich als ein Riesenfan vom Grüffelo und verschenke das Buch auch immer wieder gerne.

Eure Janet

Daten zum Buch:
Autor: Julia Donaldson
Übersetzung: Monika Osberghaus
Illustrator: Axel Scheffler
Verlag: Beltz & Gelberg
Erscheinungsjahr: 1. Auflage 1999
Altersempfehlung: ab 4 Jahre
ISBN: 978-3-407-79230-3
Bildquelle: © Beltz Verlagsgruppe

Gefällt euch das Buch? Hier könnt ihr es kaufen:

Ein Gedanke zu „Der Grüffelo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen