Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch

Unser Lieblingsbuch: Janine von „Mami sein Mensch bleiben“ und ihre Familie haben das Vorlesen direkt nach der Geburt, als kleines Ritual vor dem Schlafen eingeführt. Wichtig ist ihnen dabei, dass die Geschichte nicht einfach nur kinderfreundlich geschrieben ist, sondern auch eine Botschaft vermittelt. So wie Michael Endes Kinderbuchklassiker „Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch“, der allen viel Spaß und Freude beim Lesen bereitet…

Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch

Es ist Silvesterabend. Dem geheimen Zauberrat Beelzebub Irrwitzer ist gar nicht zum Feiern zu Mute. Er steckt in argen Schwierigkeiten: Er hat sein vertraglich festgelegtes Soll an bösen Taten wie Naturkatastrophen, Ausrottungen von Tierarten und die Verbreitung von Seuchen nicht erfüllt. Falls Irrwitzer nicht bis Mitternacht noch seine Verpflichtungen nachholen kann, droht ihm die Pfändung. Wie soll er das nur anstellen, wohnt der Grund für seine Probleme doch mit ihm unter einem Dach: Maurizio di Mauro. Der romantische und sehr naive Kater ist ein geheimer Spion vom Hohen Rat der Tiere. Dieser zwang ihn zur höchsten Vorsicht, so dass er alle Hände voll zu tun hatte und sein Jahrespensum einfach nicht schaffen konnte.

Zu allem Überfluss kündigt der zerzauste Rabe Jakob Krakel den Besuch seiner Tante, der Geldhexe Tyrannja Vamperl, an. Die hat Irrwitzer gerade noch gefehlt. Doch schnell wird klar, dass die beiden im selben Boot sitzen: Auch Tyrannja hat ihre Verpflichtungen nicht erfüllen können, denn ihr ruppiger Rabe ist ebenfalls ein Spion der Tiere. Doch Tyrannja hat auch schon einen Plan: Hier hilft nur der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch. Wird dieser vor Mitternacht fertig getrunken, so geht jeder ausgesprochene Wunsch in Erfüllung – in der gegenteiligen Meinung. Maurizio und Jakob bekommen Wind von dem Plan und wollen das Vorhaben stoppen. Doch, wie sollen sie das nur anstellen?

© Thienemann-Esslinger

Fantasie, Magie und Spannung pur

„Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch“* von Michael Ende ist fantasievoll, spannend und voller lustiger Wortwitze. Die drolligen Tierspione begeistern mit ihrer lustigen Art. Man kann sich sehr lebhaft in die Geschichte hineinversetzen und fiebert aufgeregt mit, ob die Tiere es schaffen, die bösen Magier aufzuhalten und die Welt vor weiteren Umweltkatastrophen zu bewahren. Empfohlen wird das Buch zum Selbstlesen ab 10 Jahren, allerdings eignet es sich sicherlich auch schon früher zum gemeinsamen (Vor-)Lesen, denn auch die Erwachsenen werden ihren Spaß mit der Geschichte haben.

Eure Janine

Daten zum Buch:
Autorin: Michael Ende
Illustration: Regina Kehn
Verlag: Thienemann-Esslinger
Erscheinungsjahr: 18. September 2007 (Erstveröffentlichung: 1989)
Altersempfehlung: 10 bis 12 Jahre
ISBN: 978-3-5221-7948-5
Bildquelle: © Thienemann-Esslinger

Über Janine

Janine lebt mit ihrem Mann und ihrem Sohn in der Nähe von Köln. Auf ihrer Facebookseite „Mami sein Mensch bleiben“ schreibt sie über das Leben einer jungen Mutter. Offen, ehrlich und mit einer großen Portion (Selbst-)Ironie. Auf Instagram nimmt sie ihre Follower zusätzlich mit durch ihren Mami-Alltag.

Gefällt euch das Buch? Hier könnt ihr es kaufen:

2 Gedanken zu „Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch

  • 1. Oktober 2017 um 6:44
    Permalink

    Das Lieblingsbuch aus meiner Kindheit! Es steht noch immer im Regal…

    LG
    papillionis

    Antwort
    • Janet
      1. Oktober 2017 um 17:27
      Permalink

      Hallo Papillionis,

      oh wie wundervoll. Das ist großartig.

      Liebe Grüße
      Janet

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.