Der Schlechte-Laune-Bär

Manchmal gibt es Tage, an denen geht alles schief und die schlechte Laune schleicht sich ein. Und manchmal ist die schlechte Laune einfach da und keiner weiß eigentlich so richtig, woher sie kommt. So geht es auch dem Bären in „Der Schlechte-Laune-Bär“. Der ist schlecht gelaunt und steckt die Bewohner des Waldes mit seiner Griesgrämigkeit an. Eine Schlechte-Laune-Spirale nimmt ihren Lauf. Bald schimpft und meckert alles. Was tun?

Der Schlechte-Laune-Bär

Es ist ein wunderschöner Tag und die kleine Maus beschließt ihren Freund den Bären zu besuchen. Weil er süße Sachen liebt, möchte sie ihm einen Kuchen bringen. Gesagt, getan. Die Maus klopft an die Tür von der Bärenhöhle, aber keiner öffnet. Sie ahnt nicht, dass der Bär gerade schlecht gelaunt davongestapft ist. Grummelnd ist der Bär Richtung Wald unterwegs. Das ist heute nicht sein Tag. Die Stiefel sind viel zu groß und überhaupt. Stampf, stampf, stampf – Der Boden zittert und bebt unter den schweren Schritten des Bären.

© Brunnen Verlag

Durch das Getrampel vom Bären stürzt der Tunnel des Maulwurfes ein. Ärgerlich wirft er seine Schaufel weg und verschwindet in seinem Hügel. In dem Moment kommt der Igel angerannt und stolpert über die Schaufel. Wütend rollt er sich zusammen und kullert über die Lichtung. Und landet genau am Po des Fuchses. Vor Schreck fliegt dessen Einkaufstasche im hohen Bogen davon. Der Einkauf landet mitten auf einer Eichhörnchenfamilie, die darüber sehr empört ist. Das Geschrei weckt die kleinen Eulenkinder auf. Allmählich haben alle Tiere im Wald richtig schlechte Laune. Das kann doch nicht wahr sein, denkt der Bär und macht sich schimpfend auf den Heimweg. Dort entdeckt er etwas an seiner Tür…

© Brunnen Verlag

Mit schlechter Laune umgehen

Einen schlechten Tag, den hat jeder mal. Manchmal braucht es auch gar keinen Grund. Wie aber mit schlechter Laune umgehen? Stella Jones zeigt mit ihrer Geschichte „Der Schlechte-Laune-Bär“*, dass nicht nur schlechte, sondern auch gute Laune ansteckend sein kann. Es eignet sich wunderbar, um mit Kindern über Gefühle, den Umgang mit anderen und über Freundschaft zu sprechen. Wie wichtig es ist, sich nach einem Streit zu versöhnen und das eine Entschuldigung kleine Wunder bewirken kann. Die ausdrucksstarken Illustrationen von Alison Edgson ergänzen die Geschichte auf liebevolle Art und Weise. Ein Buch, dass nicht nur mit guten Tipps aufwartet, sondern selbst eine wunderbar angenehme Ablenkung gegen Muffel- und Grummellaune ist.

Eure Janet

Daten zum Buch:
Autor: Stella Jones
Illustration: Alison Edgson
Verlag: Brunnen Verlag
Erscheinungsjahr: 1. Januar 2016
Altersempfehlung: 3 bis 6 Jahre
ISBN: 978-3-7655-5327-1
Bildquelle: © Brunnen Verlag

Gefällt euch das Buch? Hier könnt ihr es kaufen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen