Die Bommelbande – Kamele küsst man nicht

Denkt jetzt bitte auf gar keinen Fall an ein Kamel. Ein rosarotes Kamel mit grünen Haaren. Und dieses Kamel fährt auch nicht auf einem Einrad durch die Gegend. Erwischt! Test bestanden: Eure Fantasie ist oberbommelstark und ihr seid bereit für die Blogtour von „Die Bommelbande – Kamele küsst man nicht“. Dann mal los ins Abenteuer…

Willkommen in der Bommelvilla

Lotte liebt die Bommelvilla. Hier wohnt ihre Cousine Paula. Die Villa ist ein kunterbuntes, chaotisches Durcheinander mit ächzenden Holzböden, quietschenden Türschanieren, windschiefen Wänden und einem wirklich richtigen Geheimnis. Hier soll es einen versteckten Raum geben. Nur hat den bisher niemand gefunden.

Jedenfalls seit Paula hier wohnt, ist Lotte fast jeden Tag dort. Und einen Lieblingsplatz hat sie dort auch. Gleich im hinteren Bereich des Gartens auf der kleinen Insel im schmalen Flusszulauf. Es ist Lottes und Hannes Lieblingsplatz, um genau zu sein. Der ist ihr bester Freund. Alles scheint in bester Ordnung, bis…

© AMEET Verlag

Die Bommelbande – Kamele küsst man nicht

Eines Tages sitzt Lotte an ihrem Lieblingsplatz, lässt die Füße im Wasser baumeln und hört den Spatzen beim Zwitschern zu. Normalerweise ist es absolut still, doch heute ist auf der anderen Seite des Wassers ganz schön was los. Auf dem Hof gegenüberzieht jemand ein. Plötzlich sieht Lotte etwas Ungewöhnliches. Sie muss zweimal hinschauen. Dort wuselen Menschen wild durcheinander und mittendrin: Kamele!

Die Kamele gehören zu Nora und ihrer Familie, die auf Gut Knitterbach einziehen. Lottes Schwester Leni und Hannes sind begeistert. Auf den Kamelen darf man reiten. Es gibt sogar ein kleines Babykamel, Pitt. Doch Lotte passt das alles gar nicht. Sie ist sauer, weil Hannes sich mit Nora anfreundet und sogar zu ihrem Lieblingsplatz mitnimmt. Doch als Pitt verschwindet, müssen sich die drei zusammenraufen. Die Bommelbande nimmt die Ermittlungen auf…

Von Mädchen für Mädchen entwickelt

Silke Kords © AMEET Verlag

Freundschaft, Tiere und die erste Liebe – für „Die Bommelbande – Kamele küsst man nicht“* hat Autorin Catharina Clas von der Themenfindung bis zum Feinschliff mit vier Mädchen zusammengearbeitet. Wie diese Idee zustande kam und wie sich die Zusammenarbeit gestaltet hat, das erzählt Silke Kords, die Programmleiterin beim AMEET Verlag ist:

Kinderbuchlesen.de: Wie ist die Idee entstanden ein Kinderbuch in Zusammenarbeit mit Kindern zu entwickeln?

Silke Kords: Der AMEET Verlag macht von Anfang an nur Bücher, die er mit Kindern entwickelt und von Eltern testen lässt. Da war es naheliegend, einen Schritt weiter zu denken und die Kinder zu fragen, was sie lesen möchten. So war die Idee geboren, vier Mädchen in den Verlag einzuladen und einer Autorin zu erzählen, wie sie sich ihre Lieblingsgeschichte vorstellen.

Kinderbuchlesen.de: Wie lange brauchte es von der Idee bis zum fertigen Buch?

Silke Kords: Wir haben das erste Treffen der Mädchen im Verlag vor den Sommerferien geplant, ein zweites gab es nach den Ferien. Die Autorin Catharina Clas hatte hierfür eine erste Textprobe entwickelt. Über Weihnachten wurde dann der Text fertig gestellt und die Illustratorin durfte im Februar starten. Das gedruckte Buch lag im Mai im Verlag und ist seit Juli im Buchhandel. Insgesamt dauerte es also noch nicht einmal ein Jahr, bis die Idee in Buchform im Handel lag.

Kinderbuchlesen.de: Sie haben als Programmleitung das Projekt koordiniert: Wie lief die Zusammenarbeit mit der Autorin, den Kindern, der Illustratorin und dem Verlag genau ab?

Silke Kords: Ja, die Koordination sowie Umsetzung lief über mich mit Unterstützung eines externen Beraters, der sich mit Zielgruppen-Workshops auskennt und früher einmal bei LEGO gearbeitet hat. Die Kinder durften ihre Lieblingsideen loswerden, die Autorin hat diese als Inspiration verwertet und daraus die Geschichte erstellt. Die Illustratorin ist aus Polen. Wir haben alles über das Telefon und E-Mails besprochen.

Kinderbuchlesen.de: Was macht eigentlich die Programmleitung eines Verlages?

Silke Kords: Die Programmleitung ist für die Auswahl der Bücher eines Verlags verantwortlich. Dabei muss überlegt werden, was für Bücher ein Verlag im Programm haben will. Ist es eher ein Verlag, der Krimis macht, oder nur Geschichten über Freundschaft, ist es ein Verlag, der nur für kleine Kinder oder für alle Bücher im Programm haben will. Diese Fragen beantwortet die Programmleitung mit den Führungskräften des Verlags und überlegt dann, welche Bücher passen könnten.

Kinderbuchlesen.de: Warum ausgerechnet Kamele?

Silke Kords: Die Mädchen wollten Tiere in der Geschichte haben. Die Idee der Kamele kam von der Autorin, ist neu, und kam bei den Mädchen dann auch sehr gut an. Für die Recherche ist Catharina Clas zu einem Kamelhof gefahren und hat sich ausgiebig über die Tiere informiert.

© AMEET Verlag

Die Bommelbande auf Blogtour

Ihr habt Lust noch mehr über Lotte, Hannes, Nora und die Bommelbande zu erfahren? Dann schaut doch die Woche bei Zuckersuesseaepfel.de, Books-and-Cats.de und Momsfavoritesandmore.de vorbei. Es erwarten euch leckere Rezepte aus Paulas Küche, lustige und spannende Fakten über Kamele sowie ein Interview mit Catharina Clas. Hier noch einmal kurz in der Übersicht der Bommelbande-Blogtour-Fahrplan:

Dienstag: 05.September 2017
Bei Tanja von Zuckersuesseaepfel.de: Paulas Rezepte aus der Bommelvilla
Mittwoch: 06. September 2017
Bei Verena von Books-and-Cats.de: Alles über Kamele: Lustige und spannende Fakten
Donnerstag: 07. September 2017
Bei Sylvi von Momsfavoritesandmore.de: Interview mit der Autorin

© AMEET Verlag

Ein oberbommelstarkes Abenteuer

„Die Bommelbande – Kamele küsst man nicht“* bietet mit einer spannend umgesetzten Geschichte unterhaltsamen Lesespaß für Mädchen ab 8 Jahren. Dem Lesealter entsprechend ist die Handlung in übersichtlichen Kapiteln eingeteilt. Der Text liest sich leicht und flüssig. Einfach, aber keineswegs langweilig.

Begleitet wird die Geschichte von zweifarbigen Illustrationen aus der Feder Kasia Kolodziej. Die in schwarz und orange gehaltenen Zeichnungen fügen sich wunderbar in die Geschichte ein. Alles in allem sehr stimmig. Lockerleichte Kost mit einfallsreichen Zutaten – witzig und fantasievoll. Die Lust auf weitere Abenteuer mit der Bommelbande ist geweckt!

Eure Janet

Daten zum Buch:
Autor: Catharina Clas
Illustration: Kasia Kolodziej
Erscheinungsjahr: 4. Juli 2017
Verlag: AMEET Verlag
Altersempfehlung: 8 bis 10 Jahre
ISBN: 978-3-9608-0094-1
Bildquelle: © AMEET Verlag

Gefällt euch das Buch? Hier könnt ihr es kaufen:

10 Gedanken zu „Die Bommelbande – Kamele küsst man nicht

  • 6. September 2017 um 6:59
    Permalink

    Hallo Janet,
    das nenn ich doch mal eine absolut geniale und tolle Sache.
    Ein Buch für Kinder von Kindern … WOW… allein die Idee ist schon der oberhammer.
    Ich finde die Aufmachung und die Idee mit den Kamelen einfach nur klasse- das klingt nach einem lustigen und abenteuerlichen Lesespaß 😉
    Danke dir für die tolle Vorstellung – da will man ja sofort zum Bruch greifen 😉

    LG Bianca

    Antwort
    • Janet
      6. September 2017 um 8:10
      Permalink

      Liebe Bibilotta,

      oh, das ist schön zu hören.
      Besonders freut es mich, wenn noch unbekannte (neue) Bücher so gut anlaufen und Interesse wecken.
      Vielleicht zieht es ja bei Euch ein?

      Liebe Grüße
      Janet

      Antwort
  • 5. September 2017 um 15:43
    Permalink

    Hey 🙂
    Toller Beitrag 🙂 Dankeschön!
    Das buch hört sich wirklich toll und süß für kinder an ❤

    Liebe grüße Carina

    Antwort
    • Janet
      5. September 2017 um 18:50
      Permalink

      Liebe Carina,

      ich danke Dir für das liebe Kompliment. Ich freue mich sehr, dass Dir der Artikel gefällt. Vor allem aber, dass ich Dich für das Buch begeistern konnte. Es gibt kein schöneres Kompliment für einen Buchblog.

      Liebe Grüße
      Janet

      Antwort
  • 5. September 2017 um 13:53
    Permalink

    auf jeden fall ein süßes cover mit einem lustigen Titel der mich selbst auch ansprechen würde und für meine Tochter auch mal was anderes wäre an einer geschichte!
    VLG Jenny

    Antwort
    • Janet
      5. September 2017 um 15:08
      Permalink

      Liebe Jenny,

      ich freue mich sehr, dass die Bommelbande Euer Interesse geweckt hat.

      Liebe Grüße Janet

      Antwort
  • 5. September 2017 um 13:39
    Permalink

    Ich finde es eine tolle Idee, Kinder mit in die Entwicklung von Kinderbüchern einzubinden. Kinder sagen direkt, was ihnen gefällt und was sie weniger interessiert, und sie können selbst am besten sagen, welche Themen und Geschichten sie am meisten ansprechen und wie man sie spannend, verständlich und überzeugend rüber bringen kann.
    “Die Bommelbande“ ist gleich mal auf unsere Wunschliste gehüpft.

    Antwort
    • Janet
      5. September 2017 um 15:10
      Permalink

      Liebe Melli,

      da hast Du recht. Der Ansatz hat jedenfalls eine Menge Potenzial und eine tolle Geschichte hervorgebracht. FallS Ihr Euch das Buch besorgt, ganz viel Spaß beim Lesen.

      Liebe Grüße
      Janet

      Antwort
  • 4. September 2017 um 16:35
    Permalink

    Einen sehr ansprechenden und langen Beitrag hast du da geschrieben! Ich finde es toll, dass tatsächlich zu einem Kamelhof gefahren wurde, um Informationen aus erster Hand zu erhalten! Gruß Verena

    Antwort
    • Janet
      4. September 2017 um 18:42
      Permalink

      Liebe Verena,

      dankeschön für das Kompliment. Ich mag die Idee mit den Kamelen auch sehr, mal etwas anderes als Pferde, Katzen und Co. Und eine außergewöhnliche Idee sollte schon entsprechend recherchiert werden. Das finde ich ebenfalls super von der Autorin.
      Ich freue mich auch auf die kommenden Beiträge der Blogtour, da wird bestimmt noch ganz viel Interessantes und Spannendes zu lesen sein.

      Liebe Grüße
      Janet

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.