Kai Lüftner – Die Finstersteins

Lust auf ein spannendes Abenteuer? Zum Gruseln? Zum Lachen? Dann kommt mit auf den Friedhof in Berlin-Köpenick und steigt mit hinab in die Gruft von „Die Finstersteins“. Es erwarten euch Geister, Geheimnisse und allerhand komische Gestalten. Und wo Kai Lüftner draufsteht, gibt es eine Prise schwarzen Humor extra dazu! Licht aus und Vorhang auf. Willkommen in Freds Welt der lebenden Toten…

Band 1 – Die Finstersteins: Wehe, wer die Toten weckt

Freds Mutter ist Friedhofswärterin, und deswegen wohnt er auf einem Friedhof in Berlin. Statt mit Freunden abzuhängen, muss er Grüfte kontrollieren oder den Alibi-Trauergast geben. In der Schule läuft es auch nicht so gut. Als Neuer ist er der Außenseiter in der Klasse und muss so einige Hänseleien einstecken. Zumindest mit Franz Ferdinand – einem ziemlich außergewöhnlichen Genie –
versteht er sich gut.

Auf einem abendlichen Kontrollgang zieht es ihn in eine uralte Gruft mit einem Krokodil über dem Eingang: Die der Finstersteins. Statt Särge findet Fred hier Steinskulpturen, die ziemlich lebensecht aussehen, sowie ein altes Pergament. Zusammen mit Franz Ferdinand entschlüsselt er die darauf enthaltene geheime Botschaft und erweckt die 400 Jahre alte Adelsfamilie mitsamt Krokodil Peppi zum Leben…

Band 2 – Die Finstersteins: Einfach nicht totzukriegen

Wohin mit einer Familie, die 400 Jahre lang versteinert gewesen ist? Zum Glück hat Fred seine Baba, die beste Mama der Welt. Nachdem er die Finstersteins zum Leben erweckt hat, stellt seine Mutter dem Grafen, der Gräfin, Anton, Julius und Sinaista von Finsterstein sowie dem Druiden Bende und dem Krokodil den Keller im Haus als Quartier zur Verfügung.

Doch für die ist es gar nicht einfach, sich in der neuen Zeit zurecht zu finden. Vor allem die Zwillinge stellen mit ihren Streichen Köpenick auf den Kopf. Wie soll Fred zwischen all den Alltagsproblemen das Geheimnis um die Finstersteins bewahren und das Rätsel lösen. Plötzlich verschwindet Onkel Bende auch noch spurlos. Hat der fiese Adelbert Bärbach damit zu tun? Und dann gibt es da noch einen mysteriösen Geheimbund…

Band 3 – Die Finstersteins: Den Letzten beißt das Krokodil

Es tatsächlich gelungen: Fred, Franz Ferdinand und die Finstersteins konnten Onkel Bende aus den Händen der Entführer befreien. Mittlerweile besuchen die Zwillinge Anton und Julius und auch Sina inkognito die Schule. Aber von Ruhe auf dem Friedhof keine Spur. Die Gesellschaft „Die Erben“ setzt weiterhin alles daran, das Mysterium der wiedererweckten Adelsfamilie aufzudecken und für ihre Zwecke zu nutzen.

Und auch die übernatürlichen Fähigkeiten von Geistermädchen Sina scheinen immer mehr Besitz von ihr zu ergreifen. Als alle denken, es könne nicht mehr verrückter werden, taucht mitten auf einem Rockkonzert ein riesengroßes Leistenkrokodil auf. Ausgerechnet Erzfeind Adelbert Bärbach bietet seine Hilfe an, aber spielt er wirklich mit offenen Karten? Ob sie es schaffen, die Finsersteins vor dem Geheimbund zu schützen und das Mysterium um die Familie zu lüften…

© Coppenrath

Unheimlich lustiges Gruselabenteuer

Eine wieder zum Leben erweckte 400 Jahre alte Adelsfamilie, ein uraltes Geheimnis, ein zahmes Haustier-Krokodil und ein Friedhof, auf dem es alles andere als ruhig zugeht – das sind die Zutaten von Kai Lüftners neuester Kinderbuchreihe „Die Finstersteins“*. Klingt ziemlich verrückt? Das ist es auch. Und noch so viel mehr! Hier geben sich Spannung und Spaß gegenseitig die Hand und verleihen der Geschichte eine schaurig-schöne Würze. Schräg, abgefahren und witzig: Unbedingt lesen!

Eure Janet

Daten zu den Büchern:
Autor: Kai Lüftner
Illustration: Fréderic Bertrand
Verlag: Coppenrath
Altersempfehlung: ab 8 Jahre
Bildquelle: © Coppenrath

Band 1 – Die Finstersteins: Wehe, wer die Toten weckt
Erscheinungsjahr: 6. September 2016
ISBN: 978-3-6496-1908-6

Gefällt euch das Buch? Hier könnt ihr es kaufen:

Band 2 – Die Finstersteins: Einfach nicht totzukriegen
Erscheinungsjahr: 2. März 2017
ISBN: 978-3-6496-1909-3

Gefällt euch das Buch? Hier könnt ihr es kaufen:

Band 3 – Die Finstersteins: Den Letzten beißt das Krokodil
Erscheinungsjahr: 1. März 2018
ISBN: 978-3-6496-1910-9

Gefällt euch das Buch? Hier könnt ihr es kaufen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.