Die Schnetts und die Schmoos

Es war einmal… ein Stern. Sehrsehrfern. Dort lebten „Die Schnetts und die Schmoos“. Das war schon immer so. Die einen rot, die anderen blau. Doch, wenn es um die anderen ging, waren sie nicht sehr schlau. Miteinander spielen, das durften sie nicht. Aber Grete von den Schnetts und Bernd von den Schmoos verliebten sich…

Es war einmal…

Auf dem Stern Sehrsehrfern am See Lubuleete leben die roten Schnetts mit Tochter Grete. Auf dem böckligen Berg die blauen Schmoos mit Sohn Bernd. Die Schnetts spritzen gerne mit Wasser. Die Schmoos lieben es zu springen. So geht das tagein, tagaus. Aber eines Morgens ist Grete ebenso gelangweilt wie Bernd vom gleichen Tagestrott. Im wupfligen Wald begegnen sie sich. Sie erzählen, singen und spielen. Und ja, sie verlieben sich.

Doch, halt. Das ist nicht möglich. Die Schnetts und die Schmoos gehen dazwischen. Die Schnetts sind abscheulich, so sagen die Schmoos. Und die Schmoos nur schrecklich in den Augen der Schnetts. Aber Grete und Bernd treffen sich weiter und beschließen zu heiraten. Heimlich verschwinden die beiden mit einer Rakete. Die Schnetts und die Schmoos sind wütend und fliegen gemeinsam hinterher…

© Beltz & Gelberg

Für eine Welt voller Vielfalt und Liebe

Für alle Kinder Europas – so die Widmung von „Die Schnetts und die Schmoos“*. Aus der Feder des kongenialen Duos Julia Donaldson und Axel Scheffler. Lasst euch von der Vielfalt inspirieren. Lauft mit offenen Herzen durch die Welt. Hinterfragt. Sucht das Glück. Seid ihr selbst. Das Leben ist kunterbunt und steckt voller Überraschungen. Eine so wunderbare Botschaft mit so viel Potenzial und Möglichkeiten. Angelehnt an eine bekannte Geschichte Shakespeares. Eingefangen in lustigen Reimen und Wortspielen (Ich ziehe meinen Hut vor Ihnen, Herr Naoura). Und natürlich in Axel Schefflers charmant-außergewöhnlichen Illustrationen mit vielen fabelhaften Details. Absolut und definitiv ein Muss in jedem Kinderzimmer.

Eure Janet

PS: Schaut ganz genau hin! Axel Scheffler hat in den Bildern den Grüffelo versteckt. Könnt ihr ihn entdecken?

Daten zum Buch:
Autor: Julia Donaldson
Illustration: Axel Scheffler
Übersetzung: Salah Naoura
Verlag: Beltz & Gelberg
Erscheinungsjahr: 2. Oktober 2019
Altersempfehlung: 4 bis 6 Jahre
ISBN: 978-3-4077-5444-8
Bildquelle: © Beltz & Gelberg

Gefällt euch das Buch? Hier könnt ihr es kaufen:

4 Gedanken zu „Die Schnetts und die Schmoos

  • 28. Oktober 2019 um 12:08
    Permalink

    Oh juchu, ein Axel Scheffler, den wir noch nicht kennen! Die Reime finde ich jetzt ein wenig … naja… holprig, aber die Bilder sind wie immer klasse!
    LG
    Nele E.

    Antwort
    • 28. Oktober 2019 um 15:55
      Permalink

      Liebe Nele,

      der Eingangsreim stammt von mir. Wie man merkt, ist wohl kein Dichter an mir verloren gegangen. Das macht Salah Naoura tausendmal besser. Versprochen.

      Liebe Grüße
      Janet

      Antwort
      • 31. Oktober 2019 um 21:49
        Permalink

        Haha, nein! Das meinte ich nicht. Den finde ich toll! Ich meinte den Text, den man auf der aufgeschlagenen Buchseite sieht! :-)

        Antwort
        • 1. November 2019 um 8:12
          Permalink

          Liebe Nele,

          hach, das ist ja dann doch ein Kompliment an mich…
          Ich muss sagen, dass es doch ganz gut gelungen ist. Man kommt gut rein beim Lesen in die Reime. Ist ja nicht bei allen Übersetzungen der Bücher von den Beiden so.

          Liebe Grüße
          Janet

          Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.