Die Struppse – Gefahr im Sausewald

Klein und zottelig: Das sind die Struppse, die lustigen Wesen aus dem Sausewald. Dort leben sie in Baumhäusern. Alles könnte so friedlich sein, wären da nicht die Zeterzassel und der Grobkröt. Die sorgen für ganz schön viel Chaos. Aber die Struppse wissen sich zu helfen. Kommt mit und erlebt in „Die Struppse – Gefahr im Sausewald“ ein ziemlich turbulentes Abenteuer…

Es stellen sich vor – Die Struppse

Sie sind klein, zottelig und haben bunte Knollennasen – die Struppse. Die fröhlichen, lustigen und freundlichen Geschöpfe leben in Baumhäusern auf riesigen Donnerkirschen im Sausewald. Zu den Struppsen gehören: Mutter Hortensia, Vater Foffel, die Kinder Bux, Blinx und Bürste, Oma Troddel und Fledervogel Piff.

© BVK Buch Verlag Kempen/Andrea Tändler

Hortensia arbeitet am liebsten im Garten vor ihrem Baumhaus. Vater Foffel ist gern mit dem dicken Fledervogel Piff im Sausewald unterwegs, um Sauseknollen zu sammeln. Bux ist der beste Schüler der Sausewaldschule und beherrscht alle Fächer, vom Insektenzählen bis zur Baumhauskunde, perfekt. Blinx und Bürste sind Zwillinge und gehen im Sausewald oft auf Abenteuersuche. Oma Troddel sitzt meistens am Fenster des Baumhauses in ihrem Schaukelstuhl und erzählt von früheren Zeiten. Piff ist der sehr verfressene Haus-Fledervogel im Struppsehaus und hat nie richtig fliegen gelernt.

Ein Ort voller Abenteuer – Der Sausewald

Der Sausewald ist ein sternförmiger Wald und voller Geheimnisse. Überall durchfließen ihn kleine Bäche, die in einem tiefen Kristallsee münden. Die Sausewaldschule befindet sich auf einer kleinen Lichtung genau in der Mitte des Sausewalds. Am nördlichen Rande erstreckt sich ein gigantischer Felsabbruch mit zerklüfteten Klippen. Hier geht es hundert Meter steil hinab in den Donnerschlund. Im Osten befindet sich eine endlose Heidelandschaft. Westlich liegen das große blaue Meer und das Zauberriff. Bevor man dort hingelangt, muss man die wandernden Strudelseen überwinden, die immer plötzlich auftauchen und wieder verschwinden. Im Süden liegen der Modertümpel und das Muffmoor. Hier leben Grobkröt und die Zeterzassel, zwei Zeitgenossen, die man lieber in Ruhe lässt.

© BVK Buch Verlag Kempen/Andrea Tändler

Gefahr im Sausewald

Eines Tages geht ein starkes Gewitter über dem Sausewald nieder. Dabei wird das Haus von Zeterzassel vom Blitz getroffen und beschädigt. Darüber ist sie so wütend, dass sie beschließt alles im Sausewald kaputt zu machen. Die Struppse können rechtzeitig flüchten. Sie finden Unterschlupf in den Höhlen am gefürchteten Donnerschlund, bevor die Zeterzassel das Dorf der Struppse verwüstet.

© BVK Buch Verlag Kempen/Andrea Tändler

Am folgenden Morgen kehren die Struppse in ihr Dorf zurück und finden ein riesiges Chaos vor. Sie beginnen alles wiederaufzubauen. Nur die Zwillinge Blinx und Bürste schleichen sich heimlich davon. Sie sind auf der Suche nach der Zeterzassel. Dabei belauschen sie ein Gespräch im Modertümpel. Die Zeterzassel und ihr Freund Grobkröt schmieden einen teuflischen Plan. Sie wollen die Struppse endgültig aus dem Sausewald vertreiben. Ob ihnen das gelingen wird?

Sauseblubs – Ein struppsiges Abenteuer

„Die Struppse: Gefahr im Sausewald“* ist der Auftaktroman einer Kinderbuch-Reihe von Kerstin Landwehr und Andrea Tändler. Sie nehmen ihre jungen Leser mit in eine kunterbunte Fantasiewelt. Witzig und spannend: In den Geschichten geht es rund um Freundschaft, Mut, Einfallsreichtum und Zusammenhalt. Dabei geht es aber nicht nur ausschließlich fantastisch zu, sondern naturwissenschaftliche Themen werden kindgerecht und mit viel Liebe zum Detail erklärt.

Dank der kurzen Kapitel, dem einfachen Satzbau und der großen Schrift – aufgelockert durch Sprechblasen im Comicstil – eignet sich das Abenteuer perfekt zum Selberlesen (ab 7 Jahre 2. bis 3. Klasse). Die farbenfrohen und liebevollen Illustrationen von Andrea Tändler lassen die Welt der Struppse auf wollflusige Weise lebendig werden. Dass das als Gesamtpaket ausgezeichnet bei Kindern ankommt, beweist der Bad Iburger Kinderliteraturpreis „Schlossgeschichten“, den die Struppse gewonnen haben. Hier besteht die Jury nur aus jungen Lesern. Und wer schon immer gern wissen wollte, was ein Kullerkäfer ist, dem sei das zweite Struppse-Buch „Die Struppse: Suche nach dem Kullerkäfer“* auch noch ans Herz gelegt.

Eure Janet

Daten zum Buch:
Autor: Kerstin Landwehr, Andrea Tändler
Illustration: Andrea Tändler
Verlag: BVK Buch Verlag Kempen
Erscheinungsjahr: 18. Oktober 2013
Altersempfehlung: 7 bis 9 Jahre
ISBN: 978-3-8674-0475-4
Bildquelle: © BVK Buch Verlag Kempen / Andrea Tändler
Rechtlicher Hinweis: Alle auf dieser Seite wiedergegebenen Fotografien, Grafiken und Illustrationen unterliegen dem Urheberrecht sowie den übrigen Gesetzen zum Schutz geistigen Eigentums. Sie dürfen weder kopiert noch verändert und ohne vorherige schriftliche Zustimmung nur zu rein privaten Zwecken verwendet werden.

Gefällt euch das Buch? Hier könnt ihr es kaufen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen