Die Tierpolizei

(Werbung) – Hopp, hopp, auf zum Tatort! „Die Tierpolizei“ löst ihren ersten Fall. Es ermitteln: Flopson, die mutige Katzenbärin; Fridolin, das kleinste Pferd der Welt; Meili, die schlaue Blaumeise und Jack, der schlechtgelaunte Teddyhamster. Gesucht wird Tjalle, ein kleiner Streifentenrek und bester Freund von Flopson, der eines Morgens spurlos verschwunden ist. Ein echt tierisch kniffliger Fall…

Kommissare mit Fell und Feder

Die Tierpolizei – tierische Ermittler mit Fell, Feder, Witz und Köpfchen – das sind:

Flopson: Flopson ist eine kleine Katzenbärin mit runden Knopfaugen, rötlichem Fell und einem geringelten Schwanz. Ihr bester Freund ist Streifenentenrek Tjalle, mit dem sie zusammen in einem Käfig lebt. Flopson kann lesen und liebt Krimis. Daher weiß sie viel über die Arbeit von Polizisten.

Fridolin: Fridolin ist ein Falabella. Das ist die kleinste Pferdeart der Welt. Sein Fell schimmert weiß mit dunkelgrauen Punkten und seine wilde Mähne ist grau. Fridolin ist sehr neugierig, gutmütig und manchmal ziemlich ungeschickt. Aber das ist egal. Es macht ihn einfach glücklich in etwas besonders zu sein.

Meili: Meili ist eine kleine Blaumeise. Vor allem, wenn es um Federn geht ist sie die Fachfrau. Sie hat ein großes Herz, für jeden immer ein liebes Wort und in manch verfahrener Situation eine richtig gute Idee. Meili kennt viele Vögel in der Stadt und weiß dadurch, was überall so los ist.

Jack: Jack ist ein flauschiger Teddyhamster mit Augenklappe. Oft ziemlich grummelig, mürrisch und wortkarg. Dafür aber richtig gut im Basteln und Tüfteln. Er wohnt auf einem verwilderten Grundstück in einem alten Polizeiauto. Also in einem richtig tollen Versteck für Tiere.

© Oetinger

Die Tierpolizei

Katzenbärin Flopson und Streifentenrek Tjalle leben zusammen bei Frau Huppenschuh in einem Käfig. Die Zimmertür zum Zimmer, in dem der Käfig steht, ist immer verschlossen. Damit die beiden ja nicht in der Wohnung herumrennen. Das Einzige was Frau Huppenschuh mit Flopson und Tjalle macht, ist fernsehen. Am liebsten mag Frau Huppenschuh Krimis. Flopson auch, nur Tjalle nicht. Dabei kann man da aber viel über die Arbeit der Polizei lernen. Das findet Flopson so spannend.

Doch eines Morgens ist es anders als sonst. Tjalle ist spurlos verschwunden und das Zimmer total verwüstet. Frau Huppenschuh verdächtigt Flopson und setzt sie vor die Tür. Die nun allein mitten in der wilden, weiten und ihr gänzlich unbekannten Welt sitzt. Aber das stört Flopson nicht weiter. Viel wichtiger ist es herauszufinden, was mit Tjalle passiert ist. Auf der Suche nach ihrem Freund lernt sie Falabella Fridolin und Blaumeise Meili kennen. Sowie Teddyhamster Jack, der in einem ausgedienten Polizeiauto lebt. Und gemeinsam lösen sie diesen Fall – als die Tierpolizei…

© Oetinger

Spezialeinsatzkommando: Lesevergnügen

Ihr mögt es ungewöhnlich, herzlich, unterhaltsam, spannend, lustig, turbulent, verrückt und überraschend? Dann seid ihr bei der Tierpolizei genau richtig. Im ersten Band ihrer Kinderbuchkrimireihe „Die Tierpolizei“* überzeugt Anna Böhm mit einer gut durchdachten Geschichte sowie äußerst sympathischen und liebenswerten Charakteren. Ebenso ganz viel Herz, Liebe und Details stecken auch in Ramona Wultschners Illustrationen. Die das tierisch-ungewöhnliche Spezialeinsatzkommando vortrefflich in Szene setzt. Gut kombiniert. Rundum gelungen. Achtung: Süchtig machende Buchreihe. Kriminaltechnische Untersuchung abgeschlossen. Top-Empfehlung!

Eure Janet

Daten zum Buch:
Autor: Anna Böhm
Illustration: Ramona Wultschner
Verlag: Oetinger
Erscheinungsjahr: 20. Juli 2020
Altersempfehlung: ab 8 Jahre
ISBN: 978-3-7891-2123-4
Bildquelle: © Oetinger

Gefällt euch das Buch? Hier könnt ihr es kaufen:

Gewinnspiel – Die Tierpolizei

Tatdingsdatatata: Kommt mit und löst zusammen mit Flopson, Fridolin, Meili und Jack den ersten Fall der Tierprolizei. Ob in Buchform – davon gibt es 3 Exemplare zu gewinnen – oder als Hörbuch – davon gibt es auch 3 Exemplare zu gewinnen – es wird definitiv tierisch spannend! Verratet mir in einem Kommentar euer Lieblingstier und welche Aufgabe es bei der Tierpolizei übernehmen könnte. Schwupps werdet ihr Lostopfsicherungskartei gespeichert.

Viel Glück
Eure Janet

Teilnahmebedingungen:
Die Verlosung startet am 04.09.2020 und endet am 06.09.2020 um 23.59 Uhr. Die Gewinner werden ausgelost. Wer ein Kommentar hinterlässt, kann gewinnen. Jeder Teilnehmer, der das Posting kommentiert, erklärt sich mit den Teilnahmebedingungen einverstanden. Es entscheidet das Los.
• Teilnahmeberechtigt sind Personen über 18 Jahren, die ihren Wohnsitz in Deutschland haben.
• Das Gewinnspiel beginnt mit dem Veröffentlichungsdatum des Posts und endet wie im Post angegeben.
• Gewinnen kann, wer alle genannten Bedingungen erfüllt.
• Der Gewinn ist aus dem Post klar ersichtlich.
• Die Verlosung des Gewinns erfolgt im angegebenen Zeitraum des relevanten Posts.
• Die Gewinnermittlung erfolgt durch das Los. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
• Die Gewinner werden über eine persönliche Nachricht per E-Mail informiert.
• Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich.
• Veranstalter ist der Blog Kinderbuchlesen.de.
• Die Daten der Teilnehmer werden nicht weitergegeben und vertraulich behandelt. Die Übermittlung personenbezogener Daten wird erst erforderlich, wenn der Gewinn ausgehändigt wird. Diese Informationen werden absolut vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Die Daten werden nur so lange gespeichert, wie es für die Abwicklung des Gewinnspiels nötig ist. Nach Beendigung des Gewinnspiels werden alle Daten unverzüglich wieder gelöscht.
• Dem Teilnehmer stehen keine Auskunftsrechte zu.
• Die Teilnehmer verpflichten sich, keine rechtswidrigen Inhalte zu teilen.
• Der Teilnehmer versichert, dass er an den von ihm geteilten Inhalt alle Rechte hält (Bildrechte).
• Der Veranstalter behält sich vor, das Gewinnspiel anzupassen, zu ändern oder abzubrechen, falls die Notwendigkeit besteht.

Bildquelle: © Oetinger

PS: Der Artikel ist eine Kooperation mit Oetinger und enthält Affiliate-Links*. Daher ist der Beitrag als Werbung gekennzeichnet. Meine Meinung bleibt davon immer unbeeinflusst. Ich verlinke ausschließlich auf Seiten und Produkte, von denen ich selbst überzeugt bin.



67 Gedanken zu „Die Tierpolizei

  • 7. September 2020 um 14:38
    Permalink

    Ui, wenn das nicht mal wunderbare Unterstützung für die kommenden Abenteuer der Tierpolizei ist. Ganz, ganz lieben Dank für eure Kommentare. Wer weiß, vielleicht, lässt sich ja Anna Böhm hier von euch inspirieren. Nun ist aber das Gewinnspiel ist beendet. Die Glücksfee hat gezogen.

    Je ein Buch geht an:

    Anka
    Jenny
    Simone

    Je ein Hörbuch geht an:

    Inga
    Ben und Barbara
    Sindy

    Ich werde Euch persönlich per E-Mail informieren. Bitte schaut auch im Spam-Ordner nach, könnte sein, dass ich vielleicht dort lande.

    Herzlichen Glückwunsch!
    Euch allen einen wunderfeinen Start in die neue Woche!
    Eure Janet

    Antwort
  • 6. September 2020 um 16:27
    Permalink

    Unser Lieblingstier ist die Schildkröte, die könnte den Part übernehmen, die Opfer zu trösten. Nach dem Motto harte Schale, weicher Kern sind sie nämlich ziemlich einfühlsam…
    Das Buch steht oben auf unserer Wunschliste Danke für das tolle Gewinnspiel

    Antwort
  • 6. September 2020 um 14:24
    Permalink

    Ein Eichhörnchen wäre spitze um Verbrecher zu beobachten und zu verfolgen

    Antwort
  • 6. September 2020 um 6:48
    Permalink

    Uiii, das wäre das richtige Buch für meine Klasse. Wir würden uns freuen.

    Antwort
    • 6. September 2020 um 10:26
      Permalink

      Eine Katze als geheime Ermittlerin.

      Antwort
  • 6. September 2020 um 6:20
    Permalink

    Der Löwe könnte für Sicherheit sorgen, geht immer Streife und beschützt die Tiere vor Feinden.

    Antwort
  • 5. September 2020 um 19:16
    Permalink

    Der Schäferhund ist unser Favorit. In allen Bereichen gut einsetzbar.

    Antwort
  • 5. September 2020 um 19:10
    Permalink

    Giraffe, als Aussichtsposten

    Antwort
  • 5. September 2020 um 16:01
    Permalink

    Mein Lieblingstier ist das Pferd, gut für das Einfangen von Flüchtenden geeignet. Meine Jungs lieben Krokodile, die würde ich als Wache vorschlagen :-)

    Antwort
    • 5. September 2020 um 20:45
      Permalink

      Definitiv eine Katze – die Meisterin im anschleichen und ausspionieren!

      Antwort
  • 5. September 2020 um 15:32
    Permalink

    Mein Lieblingstier ist der Hund.
    Der Hund könnte super als Spürnase eingesetzt werden (was sie ja heute auch schon Tun bei Polizei, Zoll, THW usw.)
    Deshalb weiß ich, dass der Hund nicht fehl am Platze wäre und auch tatsächlich helfen könnte

    Antwort
  • 5. September 2020 um 15:16
    Permalink

    die Schildkröte – sie könnte die Bösewichte einschläfern :-)

    Antwort
  • 5. September 2020 um 12:37
    Permalink

    Elefanten und sie könnte die Gefangenenen einfach heimlich frei lassen.

    Antwort
  • 5. September 2020 um 11:35
    Permalink

    Ein Pinguin – der flößt mit seinem Frack viel Respekt ein

    Antwort
  • 5. September 2020 um 10:22
    Permalink

    Mein Lieblingstier ist das Erdmännchen. Es könnte gut Wache stehen und alle mit einem Pfiff warnen, wenn Gefahr droht.

    Antwort
  • 5. September 2020 um 9:51
    Permalink

    Liebe Janet, das Buch kommt definitiv auf den Weihnachts Wunschzettel. Unser Lieblings Tier ist der Affe. Der ist superschlau und geschickt. Öffnet alle Pforten, Türen und Schatzkisten… Lg

    Antwort
  • 5. September 2020 um 9:10
    Permalink

    Hallo Janet,
    das Lieblingstier von unserem Großen ist der Wolf. Er würde sich sicherlich ganz wunderbar als leiser Anschleicher und genauer Beobachter eignen und seine feine Nase ist sicherlich in jedem Team gefragt.
    Auf die Geschichten mit der Tierpolizei sind wir sehr neugierig. Danke für den schönen Buchtipp.
    Herzliche Grüße von
    Ben und Barbara

    Antwort
    • 5. September 2020 um 9:29
      Permalink

      Da versuche ich mein Glück auch, denn meine Jungs lieben Bücher und Tiere auch.
      Mein Lieblingstier ist das Faultier. Das wäre wohl geeignet, um einen Weg oder Tatort abzusperren.

      Antwort
  • 5. September 2020 um 8:58
    Permalink

    Uhh, spanned! Da hüpfe ich gerne mit in den Lostopf! Mein Lieblingstier ist der Tukan. Er könnte dann in luftigen Höhen alles erkunden und sichten.

    Antwort
    • 5. September 2020 um 9:05
      Permalink

      Der Hamster, er gelangt in jeden noch so kleinen Winkel. Seine gute Spürnase wird ihm den Weg weisen

      Antwort
    • 5. September 2020 um 10:11
      Permalink

      So ein tolles Buch, ich würde mich sehr freuen, wenn ich es für meine Klasse verwenden könnte.

      Antwort
  • 5. September 2020 um 8:22
    Permalink

    Ein Spürhund – zur Spurensuche :)

    Antwort
  • 5. September 2020 um 8:16
    Permalink

    Das ist ja witzig! Mein Lieblingstier ist der Otter und da sie so verspielt sind und immer neugierig, würde er auf Spuren- und Hinweissuche gehen️‍♂️

    Antwort
  • 5. September 2020 um 6:35
    Permalink

    Unser Lieblingstier ist die Eule – und klar, sie könnte die Nachtschichten übernehmen :D

    Antwort
  • 4. September 2020 um 22:53
    Permalink

    Die Eule, als langsamer, kluger und abgebrühterChef. Sie koordiniert alles aus der Luft.

    Antwort
  • 4. September 2020 um 20:48
    Permalink

    Unser Lieblingstier ist Kater Mogli. Er ist der perfekte Detektiv und tastet sich schleichend an des Rätsels Lösung heran…

    Antwort
  • 4. September 2020 um 20:41
    Permalink

    Ein Küken, süß und unschuldig, perfekt um undercover zu arbeiten :D

    Antwort
  • 4. September 2020 um 20:33
    Permalink

    Katze, da sie so leise beim anschleichen sind

    Antwort
  • 4. September 2020 um 19:19
    Permalink

    Hallo liebe Janet!
    Das klingt nach einem tollen Buch!
    Mh, bei uns wäre es glaub ein Igel wenn es brenzlig wird rollt er sich zusammen, er kann sich gut anschleichen und sein igelkleid ist auch eine gute Tarnung :-)

    Liebe Grüße

    Antwort
  • 4. September 2020 um 16:53
    Permalink

    Löwe – Bewacher der Polizeiwache

    Antwort
  • 4. September 2020 um 16:22
    Permalink

    Der Marienkäfer. Er könnte der Überbringer geheimer Botschaften sein.

    Antwort
  • 4. September 2020 um 16:18
    Permalink

    Vielen dank für diese Chance, würde mich sehr freuen :-)

    Antwort
  • 4. September 2020 um 16:05
    Permalink

    Giraffe, hat den besten Überblick

    Antwort
    • 4. September 2020 um 17:11
      Permalink

      mein hund weil er die verbrecher vertreibt

      Antwort
      • 4. September 2020 um 19:11
        Permalink

        Der Kakadu – er kann Stimmen nachmachen und Verbrecher damit verwirren.

        Antwort
  • 4. September 2020 um 14:40
    Permalink

    Der Hund, er kann mit seinem guten riecher Verbrecher aufspüren.

    Antwort
  • 4. September 2020 um 14:38
    Permalink

    Also bei uns dürfte eine Maus in der Tierpolizei nicht fehlen, die ist klein, wendig und flink und könnte gut für Undercover-Einsätze eingestellt werden.
    Meine Jungs würden sich sowohl über die Hörbuch- als auch über die Buchversion freuen :-)

    Liebe Grüße
    Fiona

    Antwort
    • 4. September 2020 um 18:51
      Permalink

      Der Hütehund Cosmo, passt auf seine Freunde besonders gut auf, er kann schnell rennen und mit seinem dunklen, lautem Gebell manchen Verbrecher schwer beindrucken!

      Antwort
  • 4. September 2020 um 13:08
    Permalink

    Mein Sohn mag den Wolf. Der könnte fürs schnüffeln von Spuren hilfreich sein, sagt er.

    Antwort
  • 4. September 2020 um 13:02
    Permalink

    Mein Lieblingstier ist der Panther, er ist nachts nicht zu sehen und kann wunderbar schleichen, perfekt also zum Observieren und Stellen von Gangstern.

    Antwort
  • 4. September 2020 um 12:59
    Permalink

    Unser Paul mag Hunde, speziell Huskies – sie könnten nämlich je nach Wetterverhältnissen einen Schlitten mit Kufen bzw. Rädern ziehen mit einem verletzten Kindergarten- bzw. Grundschulkind ziehen bis zum nächsten Krankenhaus. Schnell und kräftig können sie ja ziehen und solches Training wäre ideal für sie.

    Antwort
  • 4. September 2020 um 12:49
    Permalink

    Ich finde Zebras super! Es wäre der geheimspion der tierpolizei, weil es sich so gut tarnen kann

    Antwort
  • 4. September 2020 um 12:44
    Permalink

    Das Lieblingstier meines Sohnes ist der Gepard. Der würde natürlich blitzschnell Diebe verfolgen. Und mein Sohn würde dieses Buch lieben.

    Antwort
  • 4. September 2020 um 12:12
    Permalink

    mein Lieblingstier ist der Maulwurf. Er könnte bestimmt gut infiltrieren und der Bandenkriminalität ein Ende bereiten.

    Antwort
  • 4. September 2020 um 10:24
    Permalink

    Unsere Nelly wäre die perfekte Ergänzung zu Falabella Fridolin. Pferde kann es in Geschichten nie genug geben! sehr süß gezeichnet und coole Story

    Antwort
    • 5. September 2020 um 7:34
      Permalink

      Hi, wir würde gerne das spannende Buch gewinnen. Mein Sohn liebt Stinktiere.

      Antwort
  • 4. September 2020 um 10:21
    Permalink

    Faultiere sind so toll! Observationen von oben würden sie mit Engelsgeduld durchführen!!!!

    Antwort
  • 4. September 2020 um 9:55
    Permalink

    Ich wäre für einen Spürnasen – Dackel, der jeden kleinsten Geruch riechen kann!

    Antwort
  • 4. September 2020 um 8:06
    Permalink

    Meine Tochter hat in einem Workshop mal eine Erdhummel gefilzt. Sie meinte, das wäre “Brummi” und sie hätte Höhenangst. Ich könnte mir Brummi super als Ermittler im Tierkrimi vorstellen. Eine kleine Hummel, die, um zu helfen, ihren ganzen Mut zusammen nimmt und sich ihrer Angst stellt. LG und danke für einen tollen neuen Lesetip und das Gewinnspiel.

    Antwort
  • 4. September 2020 um 7:14
    Permalink

    Dafür würde sich super unser Anton Gans eignen, der geht immer dazwischen wenn sich die Hühner streiten, durch sein beherztes Einschreiten, wird der schlimmste Streit gleich auseinander gebracht.
    Ich mag sehr gerne Frösche.
    Lg, Bine

    Antwort
  • 4. September 2020 um 7:00
    Permalink

    Hm, gar nicht so einfach. Eigentlich dachte ich an meine Katzen- verwarf den Gedanken aber sofort wieder, denn mit Faulenzen und Futtern kommt man nicht so weit …
    Ich liebe Eichhörnchen. Mit der putzig lustigen Art könnte dieses Jack (ich liebe ihn jetzt schon ) aufmuntern. Flink, klein, Kletterkünstler, Sammelmeister … Aber im Winter

    Nicht mein Lieblingstier, aber: Der Floh wäre perfekt. Klein, kann sich auf Fieslingen unauffällig verstecken und in Ritzen verschwinden.

    Antwort
    • 4. September 2020 um 7:56
      Permalink

      Mein Lieblingstier ist das Schweinchen!!! Das wäre doch ein super Koch für die Bande

      Antwort
    • 5. September 2020 um 12:32
      Permalink

      Mein Lieblingstier ist die Katze und unsere Mieze Mette könnte bei der Tierpolizei wichtiges Beweismaterial sichern, denn im diebischen Erbeuten ist sie erste Klasse

      Antwort
  • 4. September 2020 um 6:59
    Permalink

    Ich schlage eine Wasserschildkröte vor – schön grün, besonders gut getarnt im Gras, dabei sehr weise und kann auch noch schwimmen. Was will man mehr! Sie würde immer weise Sprüche von sich geben, ab und an etwas anknabbern (gerne auch Fleisch, da Wasserschildkröten Fleichfresser sind) und ansonsten tolle Freundin sein. Wir würden uns tierisch über das Buch freuen, da ich zwei totale Bücherwürmer habe und ich dank dem Buch bzw. Deiner Buchvorstellung eine neue Tierart kennengelernt habe: Streifenentenrek, kannte ich bisher nicht!
    Viele Grüße,
    Naida

    Antwort
    • 4. September 2020 um 12:25
      Permalink

      Vielleicht ein neues Buch, welches meine Tochter zum Lesen motiviert.

      Antwort
  • 4. September 2020 um 6:56
    Permalink

    Oh, wie toll, das hört sich so gut an. Ein Lieblingstier hier ist die Giraffe, die in Sachen Überblick über die Gesamtsituation ja wohl äußerst nützlich wäre

    Antwort
  • 4. September 2020 um 6:45
    Permalink

    Das klingt toll! Wir hätten zur Verstärkung noch zwei Hasen zu bieten. Der eine hat vor nichts Angst und stürzt sich waghalsig in alle Abenteuer und der andere ist besonnener und bleibt auch gerne mal im Hintergrund.
    Der Unerschrockene wäre sofort bei allen Aktionen dabei und der Ruhigere würde sich (meckernd) anschließen und sich super zum Absichern und als Retter in der Not eignen.

    Antwort
  • 4. September 2020 um 6:30
    Permalink

    Mein Lieblingstier ist die Giraffe. Sie könnte den Überblick von oben behalten und vielleicht neue Zusammenhänge entdecken mit dem Blick aufs Ganze.

    Antwort
    • 6. September 2020 um 6:10
      Permalink

      Die Seekuh.. Sie könnte Ermittlungen im Wasser durchführen :-)

      Antwort
  • 4. September 2020 um 6:13
    Permalink

    Das klingt nach tierischem Krimispass und uns unbekannten Tierarten, sehr spannend – meine Süsse liebt Hunde und meint, vielleicht könnte ein Hund wie unser Nachbarhund Ida als Spurensucher helfen, die ist Schnüffelprofi. Wir würden uns riesig freuen, die Tierpolizei näher kennenzulernen. Liebe Grüße, Alexandra

    Antwort
    • 6. September 2020 um 6:10
      Permalink

      Die Seekuh.. Sie könnte Ermittlungen im Wasser durchführen :-)

      Antwort
      • 6. September 2020 um 10:47
        Permalink

        Das klingt spannend und vielversprechend.
        Der Hund , der wäre super zur Spurensuche.
        Vielen Dank für die tolle Gewinnchance.

        Antwort
  • 4. September 2020 um 6:05
    Permalink

    Unser Hund Nugget würde gut ins Team passen. Mit seiner Spürnase und seiner Cleverness bringt er sie in dem Fall sicher weiter. Und wenn er mal erwischt wird kein Problem. Er kann kucken als könnte er kein Wässerchen trüben ;)

    Da wir jetzt in kürzester Zeit Einschwein inhaliert haben, beim Lesen so lachen mussten, wäre das Buch perfekt zur Überbrückung.

    Viele Grüße und lieben Dank für die tollen Buchtipps

    Antwort
    • 4. September 2020 um 6:16
      Permalink

      Unsere Katzen wären mit ihren samtpfoten perfekt zum anschleichen und beobachten ♥️

      Antwort
  • 4. September 2020 um 5:57
    Permalink

    Wir sind bereits mittendrin im Fall…mein Sohn ist ein großer Fan von Jacks und Fridolins Sprüchen.
    Das Hörbuch wäre die perfekte Ergänzung!

    Antwort
    • 4. September 2020 um 6:51
      Permalink

      Ui, das wäre genau das Richtige für uns! Würden uns freuen

      Antwort
      • 5. September 2020 um 9:17
        Permalink

        Der Delfin wäre besonders gut für Underwatereinsätze geeignet.

        Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.