Unser Lieblingsbuch: Die unglaubliche Geschichte von der Riesenbirne

Zwei kleine Bücherwürmer hat Stefanie vom Blogazine Saint-Iva.de zu Hause. Ihre Lieblingsbücher werden gehütet wie Schätze und sorgen wochenlang für Gesprächsstoff. „Die unglaubliche Geschichte von der Riesenbirne‟ mochte die ganze Familie. Liebenswürdig schräg, so wirkt dieses Buch von der ersten Seite an. Und was gibt es besseres, als begeisterte Eltern, die selbst wissen wollen, wie eine Geschichte weitergeht?

Hollywoodreife Story mit skurrilen Helden

Wie in einem Drehbuch werden die Figuren am Anfang vorgestellt, eine skurriler als die andere. Da wäre zum Beispiel Bürgermeister Hieronymus Bergström Severin Olsen, der seit einiger Zeit verschwunden ist. Derweil wird das beschauliche Nest Glückshafen von Vizebürgermeister Knorzig regiert, einem schlimmen Choleriker. Eine Flaschenpost bringt unsere beiden Helden Mika und Sebastian (ein winziger Elefant und eine Katze) auf Olsens Spur. Darin die Nachricht: „Ich habe die Geheimnisvolle Insel gefunden! … Wenn ihr den Samen einpflanzt, werdet ihr alles verstehen.‟

Die unglaubliche Geschichte von der Riesenbirne Bild 1
© Bastei Lübbe (Boje)

Was wohl aus dem Samen wächst? Klar, eine Riesenbirne! Was dazu führt, dass Mika und Sebastian gemeinsam mit Doktor Pibbenip und Professor Glykose vom Atom-Institut in dem Riesenobst übers Meer segeln, dabei Piraten besiegen, Gespenster austricksen und schließlich den verschwundenen Bürgermeister aufstöbern, ist eine hollywoodreife Geschichte voller Fantasie, Humor und charmanter Charaktere.

Die unglaubliche Geschichte von der Riesenbirne Bild 2
© Bastei Lübbe (Boje)

Jeder kommt auf seine Kosten

Der dänische Autor Jakob Martin Strid ist ein ebenso begnadeter Erzähler wie Zeichner. So fantastisch wie seine Geschichte „Die unglaubliche Geschichte von der Riesenbirne‟* ist, so detailversessen sind seine Illustrationen. Noch lange, nachdem man den Text gelesen hat, schaut man sich die Seiten an und erfreut sich an den putzigen Darstellungen.

Bei dem Buch kommt jeder auf seine Kosten: Unser 5-jähriger Sohn gruselt sich gern und fand Mikas und Sebastians Abenteuer auf dem Meer toll. Mit über 100 Seiten im DinA4-Format ist das Buch recht dick und man muss es in Etappen lesen; unser Bücherwurm freute sich jedes Mal auf den Abend! Die 2-Jährige konnte sich über Namen wie „Hieronymus Bergström Severin Olsen‟ beömmeln und versuchte immer wieder, ihn nachzusprechen. Neben der originellen Story mochte ich besonders die „nostalgisch-literarische‟ Aufmachung des Buches mit Personenverzeichnis, Kapitelvorschau, Prolog und Epilog.

Eure Stefanie

Daten zum Buch:
Autor: Jakob Martin Strid
Illustration: Jakob Martin Strid
Erscheinungsjahr: 17. August 2012
Verlag: Bastei Lübbe (Boje)
Altersempfehlung: 4 bis 6 Jahre
ISBN: 978-3-4148-2078-5
Bildquelle: © Bastei Lübbe (Boje)

Gefällt euch das Buch, könnt ihr es hier kaufen:

Über Stefanie:

saintiva-logoIn ihrem Blogazine Saint-Iva.de geht es um alles, was Stefanie als 2-fache Mama selbst interessiert und beschäftigt. Ob Bücher, Reisen oder Jobwelt, gern wirft sie den Blick über den Tellerrand und bringt uns die Lebenswelt von Müttern hierzulande und anderswo näher. Dabei mischen sich ernste mit lustigen, alltägliche mit kuriosen Themen. Zum Blognamen wurde sie von ihrer Lieblingsstadt St Ives in Cornwall inspiriert, einem schrulligen Künstlernest am Meer. Daher auch die Möwe im Logo: „Für mich das Symbol eines freien, unabhängigen Geists‟, so Stefanie.

2 Gedanken zu „Unser Lieblingsbuch: Die unglaubliche Geschichte von der Riesenbirne

  • 8. November 2018 um 18:52
    Permalink

    Eine zauberhafte, lustige aber auch spannende Geschichte. Mit unglaublich schönen Bildern! Sehr fantasievoll!

    Antwort
    • 8. November 2018 um 19:29
      Permalink

      Liebe Sarah,

      du sagst es und beschreibst es auf den Punkt.

      Liebe Grüße
      Janet

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen