Erpel liebt Ente

Pst: Könnt ihr ein Geheimnis behalten? „Erpel liebt Ente“! Ja, wirklich. Es hat ihn ziemlich erwischt. Erpel hat aber Angst, dass Ente es erfährt und sich lustig über ihn macht. Nur ist es schwer so ein Geheimnis für sich zu behalten. Also Schnabel zu und nichts verraten. Nicht weiterflüstern…

Erpel liebt Ente

Erpel hat sich Hals über Kopf in Ente verliebt. Verträumt liegt er im Stroh und denkt nach. Ob sie sich lustig über ihn macht, wenn sie es erfährt? Nein, das kann er nicht riskieren. Alles ist so verwirrend. Aber so ein Geheimnis wiegt schwer. Erpel entschließt sich seine Freundin Gans zu besuchen. Als er ihr ins Ohr flüstert, dass er sich in Ente verliebt hat, ist sie ganz aus dem Häuschen. Wie fabelhaft. Gans freut sich für ihn. Glückselig flattert Erpel nach Hause.

Aber Erpels Geheimnis brodelt in Gans. Sie muss reden. Ihrer Freundin Pute kann sie bestimmt vertrauen und flüstert ihr das Geheimnis ins Ohr. Jetzt ist sie es los. Doch auch Pute fällt es schwer. Zum Glück weiß der Hahn, wie man das für sich behält. Erpels Geheimnis ist wohlgehütet. Aber auf Ganters Geburtstagsparty verplappert sich Hahn. In Windeseile verbreitet sich die Neuigkeit. Vor Schreck rollt Erpel den Hügel hinab und schubst Ente um. Sie lächelt und gemeinsam spazieren sie um den Teich. Als sie weit weg sind, flüstert Ente Erpel ein Geheimnis ins Ohr…

© Magellan

Kribbeln im Bauch

Ein Geheimnis ist ein Schatz. Etwas ganz Besonderes. So wie die Liebe auch. Aufregend, verwirrend, bedrückend und mit Kribbeln im Bauch – beide sind mit einer Vielzahl unterschiedlichster Gefühle verbunden. Es ist schwer, ein Geheimnis zu bewahren. Es ist schwer für uns zu behalten, dass wir verliebt sind. Das zeigt René Gouichoux in „Erpel liebt Ente“*, einer charmant-amüsanten Geschichte, über die Schwierigkeit ein Geheimnis zu hüten und das schönste Gefühl der Welt. Zart, leise und voller Herz.

Eure Janet

Daten zum Buch:
Autor: René Gouichoux
Illustration: Marc Boutavant
Übersetzung: Anna Taube
Erscheinungsjahr: 13. September 2017
Verlag: Magellan
Altersempfehlung: 3 bis 6 Jahre
ISBN: 978-3-7348-2041-0
Bildquelle: © Magellan

Gefällt euch das Buch? Hier könnt ihr es kaufen:

6 Gedanken zu „Erpel liebt Ente

  • 13. Februar 2019 um 14:14
    Permalink

    Wie schön die Farben der Illustrationen aufeinander abgestimmt sind … das Kribbeln ist richtig zu spüren …

    Antwort
    • 13. Februar 2019 um 14:27
      Permalink

      Liebe Elke,

      ja, einfach zum Verlieben. Zart, schön und geheimnisvoll. Ein klein wenig wie die Liebe.

      Liebe Grüße
      Janet

      Antwort
  • 13. Februar 2019 um 9:24
    Permalink

    Süß! <3

    Darf ich Dich mal fragen, ob Ihr all die Bücher selbst zu Hause habt, ausleiht oder Du die Bücher in Netz findest und vorstellst?
    Wir haben allerdings auch soooo viele Kinderbücher selbst daheim, dass ich wohl auch sehr lange jeden Tag eines zeigen könnte. ;-)
    LG
    Nele E.

    Antwort
    • 13. Februar 2019 um 14:22
      Permalink

      Liebe Nele,

      klar darfst Du fragen. Jedes Buch, dass hier vorgestellt wird, haben wir gelesen, ja. Und jedes Hörbuch gehört. Ohne Bücher geht es nicht bei uns. Sie sind in zwei Kinderzimmern, im Schlafzimmer und im Wohnzimmer. Vor allem aber rund um meinen Schreibtisch. Wir lesen vor dem Schlafengehen, in der Badewanne, in öffentlichen Verkehrsmitteln oder einfach mal so zwischendurch. Sie sind selbst gekauft, aus der Bibliothek geliehen, zu Anlässen geschenkt worden oder von Verlagen als Rezensionsexemplar gestellt. Um der Bücherflut ein wenig entgegenzutreten verlose ich viele der Exemplare hier oder über die Social-Media-Kanäle an die Leser weiter, spende diese an Kindergärten, Grundschule oder ausgewählten Einrichtungen bzw. verschenke sie weiter, wenn meine Mädels aus dem entsprechendem Alter heraus sind. Ein kleines individuelles Bücheruniversum. Und irgendwie funktioniert es gut.

      Liebe Grüße
      Janet

      Antwort
      • 14. Februar 2019 um 8:20
        Permalink

        Oh, das finde ich ganz toll! <3 Bei uns sieht es ganz ähnlich aus, wir haben und lesen überall Bücher! ;-) Und wenn abends noch heimlich unter der Bettdecke mit Taschenlampe gelesen wird, schimpfe ich keineswegs, sondern macht mein Bücherherz einen kleinen Hüpfer. ;-)
        Zu jedem Anlass gibt es auch hier Bücher und wir haben das große Glück, ein Bücherzimmer haben zu können, bei dem – wie in der Bibliothek – ringsum Regale voll mit unseren Büchern stehen. Dazu einen Lesesessel, Stehlampe, Kuscheltier und ein Tischchen.
        Unsere aussortierten Bücher gebe ich immer gerne in die Bücherzelle an der Grundschule. "Nimm 1, lies 1, bring 1" lautet dort das Motto.
        Ganz liebe Grüße
        Nele E.

        Antwort
        • 14. Februar 2019 um 10:51
          Permalink

          Liebe Nele,

          ein Bücherzimmer, wow. Das wäre mein Traum.
          Das mit der Bücherzelle ist ebenfalls großartig. Sollte es mehr von geben. Meine Meinung.

          Liebe Grüße
          Janet

          Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen