Ferien auf Saltkrokan: Ein Kaninchen für Pelle

„Ferien auf Saltkrokan: Ein Kaninchen für Pelle“ – Sommer, Sonne, Abenteuer! In den Ferien ist es nirgendwo so schön wie auf der Insel Saltkrokan, findet Pelle. Nichts macht mehr Spaß, als zusammen mit Tjorven und ihrem großen Bernhardinerhund Bootsmann durch Janssons Kuhwäldchen zu streifen, im Meer zu baden und dabei von einem Abenteuer ins nächste zu stolpern…

Ferien auf Saltkrokan

Inmitten der Schären, einer Inselgruppe nördlich von Stockholm, liegt Saltkrokan. Hier hat Familie Melcherson – Papa Melcher (Schriftsteller) und seine Kinder Malin, Johann Niklas und Pelle – ein altes Schreinerhaus als Feriendomizil gemietet. Eigentlich eine ziemliche Bruchbude, verfallen und heruntergekommen. Aber das ist ganz egal. Die Melchersons lieben das Haus. Vor allem Pelle. Zusammen mit Tjorven, die mit ihren Eltern Nisse und Märta und ihren großen Schwestern Teddy und Freddy sowie ihrem Hund Bootsmann auf der Insel wohnt, erlebt Pelle auf Saltkrokan die schönsten Abenteuer.

© Oetinger

Ein Kaninchen für Pelle

Tjorven ist mit Pelle am Schreinerhaus verabredet. Nur ist der weit und breit nicht zu sehen. Dafür Papa Melcher, der verzweifelt versucht zu schreiben. Sie lehnt sich ans Fensterbrett und erkundigt sich, wie es ihm denn gehe. Doch Papa Melcher stöhnt nur. Er hat keine Zeit. Da kommt Pelle mit der Milchkanne. Endlich. Melcher gibt den Kindern Geld, damit sie Milch holen und sich danach noch ein Eis kaufen können. Und mit dem Nachhausekommen brauchen sie sich auch nicht beeilen. Nun hat Papa Melcher seine Ruhe.

Pelle, Tjorven und Bootsmann laufen den kleinen Pfad zwischen den Birken in Janssons Kuhwäldchen entlang. Überall gibt es Walderdbeeren und Heidelbeeren. Schmetterlinge flattern umher und Ameisen krabbeln über den Pfad. Wahrhaft, es bedarf keiner besonderen Aufforderung durch das Wäldchen zu streifen. Unterwegs jedoch stellt Pelle fest, wie großartig es wäre, einen Hund wie Bootsmann zu haben. Er liebt Tiere über alles, hat aber kein einziges. Doch dann erzählt Knutte Östermann ihnen, dass auf der Nachbarinsel Lillasken Kaninchen verkauft werden. Und Pelle hat ja das Milchgeld von Papa in der Tasche…

© Oetinger

Sommerferienabenteuer

Laue Sommernächte, geheimnisvolle Wälder, idyllisches Leben, malerische Natur: Schwedischer Sommer pur verbunden mit einem wundervollen Wohlfühl-Gefühl. Das macht den Zauber von Astrid Lindgrens „Ferien auf Saltkrokan“* auf so unverwechselbare Weise aus. Einen kleinen Auszug aus den Geschichten  erzählt „Ferien auf Saltkrokan: Ein Kaninchen für Pelle“*. Eingefangen in herrlichen Bildern von Maria Nilsson Thore.

„Dieser Tag ein Leben – das bedeutet, man soll gerade an diesem Tag so leben, als hätte man nur diesen einen. Man soll auf jeden einzelnen Augenblick achtgeben und spüren, dass man wirklich lebt.“ – so Astrid Lindgren. Und das spürt man. In jedem Wort. In jeder Zeile. In jeder Beschreibung. In jeder Idee. In jedem Abenteuer. Seufz. Einfach schön!

Eure Janet

Daten zum Buch:
Autor: Astrid Lindgren
Illustration: Maria Nilsson Thore
Übersetzung: Thyra Dohrenburg
Verlag: Oetinger
Erscheinungsjahr: 24. Februar 2020
Altersempfehlung: ab 4 Jahre
ISBN: 978-3-7891-1447-2
Bildquelle: © Oetinger

Gefällt euch das Buch? Hier könnt ihr es kaufen:



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.