Greta, Lotti und Bauer Hansen

Dass sich kleine Helden aus Knete wunderbar für die Illustrationen eines Kinderbuches eignen, beweist Carsten Eichler mit „Greta, Lotti und Bauer Hansen“. Eine ungewöhnliche Art der visuellen Umsetzung und doch zugleich so fantasievoll und dynamisch. Wer ist Shaun, das Schaf? Ab jetzt heißt es Bühne frei für: Greta und Lotti…

Greta, Lotti und Bauer Hansen

Greta und Lotti sind zwei Kühe, die auf dem Hof von Bauer Hansen leben. Dort geht es ihnen wirklich gut. Nach der Morgengymnastik werden sie gemolken und dann gibt es eine Runde Tee mit Kartenspiel. So lässt es sich leben. Nur ist Bauer Hansen in den letzten Tagen gar nicht gut drauf. Irgendwas bekümmert ihn. Greta und Lotti fragen nach. Da erzählt Bauer Hansen ihnen, dass er eigentlich von der Küste stammt und ihm die steife Brise, die salzige Luft und das Rauschen der Brandung schon sehr fehlt. Aber den Hof allein lassen, geht nun einmal nicht.

© Knesebeck

Wir müssen etwas unternehmen – sind sich die beiden Kühe einig. Sie lieben es zu tüfteln und zu erfinden. Schnell verschwinden sie im Schuppen. Dort haben sie alles, was Erfinder und Tüftler so brauchen. Sie wälzen Bücher und Baupläne, entwerfen Skizzen und Diagramme. So geht das von früh bis spät. Es wird gesägt, geschraubt, genietet, gehämmert und geschweißt. Bauer Hansen platzt fast vor Neugier. Dann an einem Samstagmorgen ist es soweit. Greta und Lotti haben eine Flugmaschine konstruiert. Und damit geht es für alle für einen Tag ans Meer…

© Knesebeck

Von fliegenden Kühen und tollkühnen Ideen

Stop-Motion steht in Fachkreisen als Synonym für die Modell- und Puppenanimation. Dieser dreidimensionalen Technik bedient sich Carsten Eichler bei seinem Kinderbuch „Greta, Lotti und Bauer Hansen“*. Aus Knete, Silikon, Draht und mit viel Geduld erweckt er so nicht nur seine Puppen, sondern eine komplette kleine Welt zum Leben. Und genau diese visuelle Umsetzung besticht durch einen ganz besonderen Charme.

Liebevolle Details (der Pullover von Bauer Hansen ist selbstgestrickt), wunderschöne Lichteffekte, genialer Witz und außergewöhnliche Ideen lassen eine ganz neue Dimension der Kinderbuchillustrationen entstehen, über die man bei jedem einzelnen Bild nur staunen kann. Die Liebe zu seinen Figuren zeigt Carsten Eichler aber nicht nur allein durch die Bilder, sondern auch in seiner Geschichte, in der Themen wie Freundschaft und Abenteuerlust wunderschön in Szene gesetzt sind. Ziemlich kuhle – äh coole Sache.

Eure Janet

Daten zum Buch:
Autor: Carsten Eichler
Illustration: Carsten Eichler
Erscheinungsjahr: 16. März 2017
Verlag: Knesebeck
Altersempfehlung: 5 bis 7 Jahre
ISBN: 978-3-9572-8022-0
Bildquelle: © Knesebeck

Gefällt euch das Buch, könnt ihr es hier kaufen:

Ein Blick hinter die Kulissen

Bei CLAYPICS könnt ihr euch anschauen, wie Illustrationen in die dritte Dimension befördert werden und einen Blick über die Schulter von Carsten Eichler werfen. Hier wird mit Plastilin (auch Knete genannt), Silikon, Fimo, Schaum, Gips und anderem Modellbauzubehör gebastelt, was das Zeug hält und Figuren, Landschaften und Ausstattungen geformt, gebaut, ausgeleuchtet und fotografiert. Aber auch über Instagram und Twitter könnt ihr hautnah miterleben wie neue Idee und Illustrationen entstehen.

© CLAYPICS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.