Unser Lieblingsbuch: Gute Nacht, kleine Eule

Bücher spielen im Leben von Conny vom Blog „Die Bärchenmama“ und ihrer Tochter eine große Rolle. Allein Conny besitzt etwa 350 Bücher und wenn man meinen ihren Mann fragt, sind es mindestens 1000 – die musste er nämlich beim letzten Umzug tragen. Connys Tochter – das Bärchen – hat ein eigenes Bücherregal im Zimmer und auch dieses ist bereits voll. Trennen können sie sich aber nicht von ihren Bücherschätzen. Heute stellt Conny das Lieblingsbuch von ihrer Familie vor. Es heißt „Gute Nacht, kleine Eule“.

Gute Nacht, kleine Eule

„Gute Nacht, kleine Eule“ wurde geschrieben von Susanne Weber und liebevoll illustriert von Tanja Jacobs. Aus dem Verlag Oetinger gibt es einige Bücher, die speziell für Kleinkinder erschienen sind, mit passendem kurzem Text und altersgerechten Bildern. In diesem Buch geht es auf 16 Seiten um die kleine Eule, die schlafen gehen soll, aber noch allerhand zu tun hat. Als Mama Eule das Eulenkind bittet, doch ins Bett zu gehen, muss sie erst noch Pirat spielen, sich ein Bett bauen, mit den Vögeln ihr Schlaflied singen und einen Tee trinken. Sie probiert also alles Mögliche, um wirklich müde zu werden und ins Bett zu gehen. Aber irgendwie geht es immer etwas schief und sie kann nicht schlafen. Aber dann gibt es einen Kuss von der Eulenmama und dann endlich kann das Eulenkind schlafen, denn der Kuss war es, der gefehlt hat um endlich beruhigt schlafen zu können.

Gute Nacht, kleine Eule Schlafenszeit
© Oetinger

Unser Lieblingsbuch

Zunächst einmal ist es so, dass das Bärchen momentan darauf besteht, dass das vorgelesene Buch, auch mit in ihr Bett darf. Also muss es robust sein. Und das sind die Bücher vom Oetinger Verlag für Kleinkinder auf jeden Fall. Wir haben aus dieser Serie einige, aber „Gute Nacht, kleine Eule“* hat es meiner Tochter ganz besonders angetan. Nach dem ich es vorgelesen habe, blättert sie es im Bett immer noch mal durch und spricht einige Reime mit. Die im Buch enthaltenen Reime sind altersgerecht kurz und können sehr gut vom Bärchen nachgesprochen werden.

Gute Nacht, kleine Eule Bild
© Oetinger

Es stellt eine Situation dar, die jede Mutter und jedes Kind kennt. Es ist Schlafenszeit, aber das Kind tut und versucht alles, auch unbewusst, um diesen Moment hinauszuzögern. Und dann kann es erst richtig schlafen gehen, wenn Mama sich noch mal einen Moment Zeit nur für das Kind genommen hat. Ein Kuss, eine Umarmung, ein Lied, das kann so einiges sein. Es ist also realitätsnah, wirklich wunderschön bebildert und zeigt eine enge Verbundenheit zwischen Mutter und Kind. Zudem liebt meine Tochter Eulen. Wir können es absolut weiterempfehlen und möchten es in unserem Regal nicht missen, denn meiner Tochter würde es definitiv merken und missen. „Gute Nacht, kleine Eule“* ist deshalb unser gemeinsames Lieblingsbuch.

Eure Conny

Daten zum Buch:
Autor: Susanne Weber
Illustration: Tanja Jacobs
Erscheinungsjahr: 25. Januar 2016
Verlag: Oetinger
Altersempfehlung: 1 bis 3 Jahre
ISBN: 978-3-7891-2453-2
Bildquelle: © Oetinger

Gefällt euch das Buch, könnt ihr es hier kaufen:

Über Conny

Bärchenmama LogoConny bloggt auf ihrem gleichnamigen Blog „Bärchenmama“ über das Leben als Mutter und Sozialpädagogin. Ihr Tochter (das Bärchen) ist zwei Jahre alt und weiß eigentlich immer ganz genau, was sie will. Bis heute ist Conny jeden Tag total verwundert darüber, wie ein so kleines Wesen so viel verändern kann und ist jeden Tag aufs Neue dankbar dafür, dass sie nun ihr Leben bereichert. Außerdem mag es Conny einfach Neues auszuprobieren und ihre Erfahrungen weiterzugeben. Dabei ist sie nicht nur schonungslos ehrlich, sondern auch chaotisch, kreativ, kosmetikhortend, experimentierfreudig, tierliebend, impulsiv, internetbestellend, duschgelsammelnd, liebevoll, sportmuffelig, babykuschelnd und musikliebend.

Ein Gedanke zu „Unser Lieblingsbuch: Gute Nacht, kleine Eule

  • 7. September 2016 um 23:23
    Permalink

    Wir haben das Buch auch und es wird immer noch heiß geliebt (mit 3 Jahren).
    Goldig finde ich immer, wenn ich das Buch zuklappe, kommt als Kommentar:
    “Die Eule hat die Augen noch auf, ist noch wach” :-).

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen