Kleines Nashorn, wo fährst du hin?

Es war einmal ein kleines Nashorn. Das wollte sich die große weite Welt ansehen. Es träumte von Schaumkronen auf Wellenkuppen, schneebedeckten Winterwelten und sonnigen Sommerlandschaften. Von Dingen, die es noch nie gesehen hatte. Doch die anderen Nashörner fanden das viel zu gefährlich. Bis es eines Tages ein Boot baute. Und „Kleines Nashorn, wo fährst du hin?“…

Kleines Nashorn, wo fährst du hin?

Das kleine Nashorn lebte zusammen mit den anderen Nashörnern am Flussufer. Die machten all das, was Nashörner eben machen: Sich im Schlamm wälzen, sich die Sonne auf den Rücken scheinen lassen, Gras fressen und die Hörner am Baum schuppern. Doch das interessierte das kleine Nashorn nicht. Tag für Tag sah es den Booten nach, die über den Fluss fuhren. Sie waren voller Waren, Düfte und Klänge aus fernen Ländern. Es träumte davon, einmal die Welt zu sehen.

© Thienemann Esslinger

Bis es eines Tages anfing, ein Boot zu bauen. Die anderen Nashörner beäugten es kritisch. Du bist ein Nashorn, du kannst nicht mit einem Boot fahren, nicht rudern, nicht steuern oder eine Karte lesen. Hier gibt es alles, was Nashörner brauchen – grummelten die. Ja, sie hatten recht. Das wusste das kleine Nashorn. Und doch setzte es die Segel. Es winkte den anderen zu, bis es hinter der Flussbiegung verschwunden war…

© Thienemann Esslinger

Träume leben – Abenteuer wagen

„Kleines Nashorn, wo fährst du hin?“* – ein kleines poetisches Kinderbuch, dass so viel philosophischen Interpretationsspielraum bietet. Da sind die Träume, Wünsche und Visionen, die Motor und gleichzeitig Motivationsgrundlage des Lebens sind. Da sind der Mut, die Herausforderungen und das Selbstvertrauen. Was kann ich? Wer bin ich? Schaffe ich das?

Träume zu leben, Abenteuer zu wagen, Neuland zu betreten, Ausdauer zu haben, den eigenen Weg zu gehen – davon erzählt Meg McKinley ganz leise, unaufgeregt und doch so warmherzig. Auch davon, dass es nicht immer leicht ist. Begleitet von wunderschönen Illustrationen von Leila Rudge. Ein Buch, das das Wagnis wert ist, es zu lesen. Weil es anregt, zu Herzen geht und dabei eine wohlige Wärme zurücklässt.

Eure Janet

Daten zum Buch:
Autor: Meg McKinley
Illustration: Leila Rudge
Übersetzung: Inge Wehrmann
Erscheinungsjahr: 17. August 2018
Verlag: Thienemann Esslinger
Altersempfehlung: ab 4 Jahre
ISBN: 978-3-5224-5873-3
Bildquelle: © Thienemann Esslinger

Gefällt euch das Buch? Hier könnt ihr es kaufen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen