Lebensgross – Tiere des Waldes

Auge in Auge: Ob Reh, Waldkauz oder Wolf von Angesicht zu Angesicht gegenüberstehen, ihren Lebensraum zu erkunden sowie deren Eigenheiten und Merkmale kennenlernen. Mit „Lebensgross – Tiere des Waldes (Nature Zoom)“ geht es auf die Spuren von 15 tierischen Waldbewohnern. Ganz nah heran…

Lebensgross

Reh, Buntspecht, Waschbär, Igel, Fuchs, Eichhörnchen, Luchs, Braunbär, Eichelhäher, Rothirsch, Dachs, Gelbhalsmaus, Wildschwein, Wolf und Waldkauz – ganz nah, direkt:

Das Reh – Capreolus capreolus

Das Reh lebt in Wäldern oder Waldrandgebieten, besiedelt aber auch offene Landschaften wie Felder, Wiesen und Weiden – Hauptsache es findet genug Versteckmöglichkeiten. Es frisst morgens, mittags und abends frische Kräuter, Blätter und Knospen. Das Reh ist ein sehr scheues Tier, das sich sehr leise und möglichst unbemerkt durchs Unterholz bewegt.

© Coppenrath

Das Wildschwein – Sus scrofa

Das Wildschwein stellt keine hohen Ansprüche an seinen Lebensraum. Wichtig ist nur, dass es genug Futter und verstecke findet. Es mag am liebsten Wurzeln, Eicheln, Kastanien, Bucheckern, Pilze und Feldfrüchte. Außerdem gräbt es gern nach Würmern, Schnecken und Mäusen. Der Rüssel ist Sinnesorgan und Werkzeug zugleich. Das Wildschwein spürt damit Nahrung auf und nutzt ihn zum Graben und Wühlen.

© Coppenrath

Der Wolf – Canis Lupus

Wälder, Waldränder und offene, buschreiche Heide- oder Moorgebiete zählen zu den bevorzugten Lebensräumen des Wolfes. In Deutschland kommt er vor allem im Norden und im Osten vor. Er ist ein reiner Fleischfresser. Der Wolf jagt Tiere von der Maus bis zum Hirsch. Er ist ein unglaublich guter Dauerläufer. Wenn er sein Revier durchstreift oder auf der Jagd ist, schafft er an einem einzigen Tag 60 Kilometer.

Tieres des Waldes

In „Lebensgross – Tiere des Waldes (Nature Zoom)“* stellt Biologe Holger Haag auf großformatigen Doppelseiten in kurzen, aber sehr aufschlussreichen Steckbriefen 15 Tiere des Waldes vor. Unterteilt in die Rubriken „Aussehen“, „Lebensraum“, „Verhalten“, „Nahrung“ und „Nachwuchs“. Abgerundet mit vielen weiteren Informationen und spannendem Spezialwissen.

Außergewöhnlich eindrucksvoll von Manfred Rohrbeck in Ölbildern illustratorisch in Szene gesetzt. Kleinere Tiere wie Igel, Eichhörnchen oder Gelbhalsmaus in Lebensgröße, bei den größeren deren Köpfe und zusätzlich je ein Detail wie Stacheln, Geweih oder Huf. Um aber die Dimensionen wirklich zu verdeutlichen, gibt es am Ende einen Größenvergleich zwischen Mensch und Tier. Visuell und instruktiv eine faszinierende Expedition ins Tierreich.

Eure Janet

Daten zum Buch:
Autor: Holger Haag
Illustration: Manfred Rohrbeck
Verlag: Coppenrath
Erscheinungsjahr: 19. Juni 2019
Altersempfehlung: 5 bis 7 Jahre
ISBN: 978-3-6496-3068-5
Bildquelle: © Coppenrath

Gefällt euch das Buch? Hier könnt ihr es kaufen:



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.