Leopeule

Uhuuu – nanu! Was ist denn das? Die Euleneltern staunen als aus einem ihrer Eier ein goldgelbes mit Flecken übersätes Eulenkind schlüpft. Eine „Leopeule“. Anders als die anderen. Und doch etwas ganz Besonderes. Eben einfach einzigartig…

Leopeule

Dunkel liegt der Wald in die Nacht gehüllt. Doch die Augen der Euleneltern leuchten hell. Gespannt schauen sie auf ihr Nest, in dem fünf Eier liegen. Vier davon sehen sich ziemlich ähnlich. Nur das fünfte Ei ist irgendwie anders. Es ist mit Flecken übersät wie der Himmel mit Sternen. Auf einmal schlüpfen vier Eulenkinder aus den hellen Eiern. Das gefleckte Ei beleibt merkwürdig still. Erst als die Sonne aufgeht, macht es plötzlich grollende Geräusche. Es rumpelt so wild hin und her, dass es aus dem Nest plumpst.

© Dragonfly

Mit einem Knacks zerspringt die Schale und heraus kommt ein strubbliger kleiner Vogel. Das Eulenkind hat goldgelbe Federn und ist von oben bis unten mit dunklen Flecken übersät. Es ist ganz anders als die Geschwister. Während die alles erkunden, ist das kleine Eulenkind still und schüchtern. Es hüpft nicht am höchsten, singt nicht am schönsten und auch fliegen fällt schwer. Und oft es traut sich einfach nicht. Ein Eulenkind, das anders ist als die anderen. Besonders. Eine Leopeule…

Jeder ist einzigartig

Auf die Frage, wie sie zu den Ideen ihrer Geschichten komme, sagt Nina Hundertschnee, dass das manchmal leicht zu beantworten ist und manchmal nicht. Manche Geschichten fliegen ihr einfach so zu. Wie die von „Leopeule“*. Als ihre Tochter mit Trisomie 21 geboren wurde und nach ihrer Geburt gesagt wurde, was sie in ihrem Leben voraussichtlich alles nicht können wird, wusste Nina Hundertschnee, dass „Leopeule“ ihre Geschichte ist. Auch wenn die Botschaft nicht neu ist. Manche Dinge kann man nicht oft genug erzählen.

Und Leopeule zeigt allen, dass in jeder Eule – ganz egal wie sie auf die Welt kommt – etwas ganz Besonderes steckt! Zu klein, zu groß, zu dick, zu dünn, zu laut, zu leise, zu wild, zu schüchtern, mit Flecken, mit Streifen, mit Ecken oder Kanten: Niemand ist perfekt. Jeder weicht in irgendeiner Form ab. Mit Stärken. Mit Schwächen. Das ist kein Makel. Das ist Individualität. Das ist Vielfalt. Das ist Einzigartigkeit. Und das ist wunderbar!

Eure Janet

PS: Heute – am 21.3. – ist der Welt-Down-Syndrom-Tag. Der seit 2006 überall auf der Welt gefeiert wird. Genau an diesem Datum, weil bei Menschen mit Down-Syndrom das 21. Chromosom 3x vorhanden ist.

Daten zum Buch:
Autor: Nina Hundertschnee
Illustration: Pe Grigo
Erscheinungsjahr: 18. Februar 2020
Verlag: Dragonfly
Altersempfehlung: ab 4 Jahren
ISBN: 978-3-7488-0026-2
Bildquelle: © Dragonfly

Gefällt euch das Buch? Hier könnt ihr es kaufen:



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.