Librileo gemeinnützig – Leseförderprogramm

Lesen ist so ungemein wichtig! Kinder, die lesen, haben es im Leben leichter. Aber mehr als 2 Millionen Kinder in Deutschland leben in Armut und haben keinen regelmäßigen Zugang zu Büchern. Genau aus diesem Grund haben Sarah Seeliger und Julius Bertram „Librileo gemeinnützig“ gegründet. Ihr Ziel: Allen Familien den Zugang zu Kinderbüchern zu ermöglichen. Ein Ansatz, der unbedingt Unterstützung in ganz Deutschland braucht und deswegen stellt sich „Librileo gemeinnützig“ heute auf Kinderbuchlesen.de vor…

Mit Kinderbüchern gegen Bildungsarmut

Aktuelle Studien belegen: Die Kinderarmut in Deutschland wächst weiter und mittlerweile gilt jedes fünfte Kind als armutsgefährdet. Vielfach sind die Bildungschancen der Kinder vom Einkommen der Eltern abhängig, wobei Kinder aus finanziell benachteiligten Familien einen deutlich schwereren Zugang zu Bildung haben. Und das, obwohl gerade in Deutschland Bildungsgerechtigkeit und Chancengleichheit eine Grundvoraussetzung für alle Kinder sein sollten. Doch wie kann man für alle Kinder, ganz egal welcher Herkunft, faire Bildungschancen schaffen?

die-gruender-von-librileo
Julius Bertram, Kristina Schröder und Sarah Seeliger © Librileo gemeinnützig

Bildungsteilhabe für alle Kinder

Für eine bessere Zukunft brauchen alle Kinder – unabhängig von den finanziellen Möglichkeiten der Familien – gute Bildungs- und Teilhabechancen. Damit auch Familien, die wenig Geld haben, ihren Kindern einen guten Zugang zu Bildung ermöglichen können engagiert sich die gemeinnützige Organisation Librileo mit speziell entwickelten Bücherboxen und Vorleseveranstaltungen. Das Besondere dabei: Mithilfe des Reading Empowerment Programms sollen nicht nur die Kinder gefördert, sondern auch die Eltern aktiv an dem Lern- und Leseprozess beteiligt werden.

vorlesebus-sonycenter-1080x675
Librileo-Vorlesebus © Librileo gemeinnützig

Innovativer Ansatz: Bindung, Bildung und Buch

Viele Familien, die sich in schwierigen Lebenslagen befinden, lesen ihren Kindern leider nur sehr selten oder auch gar nicht vor. Andere besitzen nur wenige Kinderbücher oder sind im Umgang mit Büchern nicht geübt. Häufig besteht zudem keine gute Bindung zwischen Eltern und Kind. Daher ist die Unterstützung der Familien für die Bildungsbiografie der Kinder sehr wichtig. Denn mit den Bücherboxen und dem speziell entwickelten Leseförderprogramm „Buch – Bildung – Bindung“ möchte Librileo auch die Lesekompetenzen der Eltern stärken und das gemeinsame Lesen in den Familien fördern. Die Familien werden ermutigt, die Welt der Bücher gemeinsam mit ihren Kindern zu entdecken.

buecherbox
Librileo – Bücherbox © Librileo gemeinnützig

Bücherboxen für eine bessere Zukunft – so funktioniert’s

Die Bücherboxen sind für Kinder von 0 bis 6 Jahren. Alle drei Monate bekommen die Familien eine Bücherbox nach Hause geschickt. Familien, die finanziell benachteiligt sind und Anspruch auf staatliche Unterstützung haben, erhalten die Bücherboxen dabei kostenfrei über das Bildungs- und Teilhabepaket. Jede Bücherbox ist dabei auf das Alter des Kindes abgestimmt und besteht aus einem Kinderbuch, einem Ratgeber und einem Spiel. Ganz egal ob beim (Vor-)Lesen oder beim Spielen, Eltern und Kind beschäftigen sich gemeinsam mit der Librileo-Bücherbox. Dabei erfahren die Kids einen spielerischen Umgang mit dem Lesen von Kinderbüchern.

librileo-trocken-werden
Librileo – Bücherbox © Librileo gemeinnützig

Gemeinsam gegen Bildungsarmut

Insgesamt wird durch das Librileo-Leseprogramm die frühe Bildung im familiären Umfeld gestärkt. Diese zielgerichtete Lese-, Lern- und Bildungsförderung ist wichtig für die Bildungs- und Lernbiographie der Kinder. Denn nur durch eine verbesserte Teilhabe an Bildung können faire Bildungschancen für alle Kinder – egal, ob arm oder reich – geschaffen werden.

Bisher erhalten über 200 Familien in Berlin regelmäßig ihre Librileo-Bücherbox. Doch weit über 80.000 Familien, die finanziell benachteiligt sind, könnten das Angebot von Librileo in Anspruch nehmen. Ihr könnt dabei helfen, diese Familien zu erreichen und für Bücher zu begeistern: Spread the Word, engagiert euch als ehrenamtliche Vorleser spendet eine Jahresbücherbox für ein Kind!

Euer Librileo-Team

Möchtet Ihr noch mehr erfahren? Weitere Informationen findet Ihr hier:
Für Eltern: http://librileo-gemeinnuetzig.de/eltern/
Für Lesepaten: http://librileo-gemeinnuetzig.de/info/lesepaten/
Für Spenden: http://librileo-gemeinnuetzig.de/info/spenden/

Eure Janet

Bilder © Librileo gemeinnützig

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ein Gedanke zu „Librileo gemeinnützig – Leseförderprogramm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.