Adventskalenderbuch: Maxi & Moritz

„Weihnachten im Schuhkarton“ ist eine Aktion des „Geschenke der Hoffnung e.V.“ und feiert dieses Jahr die 20. Saison. Wir machen jedes Jahr mit. Da ich die Idee, die dahinter steckt, wirklich toll finde. Mit ein paar wenigen Dingen wie kleines Spielzeug, Malsachen, Kosmetik oder warme Kleidung schenkt man Kindern, denen es nicht so gut geht wie uns, an Weihnachten ein wenig Freude. Um diese Aktion geht es auch im Adventskalenderbuch „Maxi & Moritz … Weihnachten in Gefahr“ von Juliane Jacobsen. Nicht nur, dass sie „Weihnachten im Schuhkarton“ vorstellt, nein sie spendet auch 10% des Erlöses an den Verein „Geschenke der Hoffnung“.

Eine turbulente Adventszeit

Maxi, eine Dackelhündin, ist die beste Freundin von Moritz. Sie steht ihm immer zur Seite, auch wenn gerade mal wieder alles schief geht. So wie dieses Jahr in der Vorweihnachtszeit. Moritz und die Kinder aus seiner Klasse lernen die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ kennen. Schnell sind die Kinder Feuer und Flamme und packen fleißig Päckchen. Es kommen insgesamt 46 Schuhkartons zusammen. Die Kinder der Schule sind ganz stolz. Damit die Päckchen jedoch auf die Reise gehen können, sind Spendengelder nötig. Leider sind für die fertigen Schuhkartons nur etwa 30 Euro abgegeben worden.

Moritz ist sich sicher, dass es irgendwie möglich sein muss, die fehlenden 247 Euro zusammen zu sammeln. Da kommt der angekündigte Adventsbasar wie gerufen. Die Klasse macht einen Stand auf dem Adventsbasar und verkauft selbstgebastelte Dinge. Frau Herbst, die Klassenlehrerin und Organisatorin des Basars, ist schnell überzeugt. Aus den Kindern sprudeln nur so die Ideen und es wird eigens ein Komitee erstellt, um alles in ordentliche Bahnen zu lenken. Doch dann bricht sich Frau Herbst den Fuß und der Adventsbasar scheint ins Wasser zu fallen. Als dann noch seine Hündin Maxi erkrankt, stürzt für Moritz alles zusammen. Was soll Moritz denn jetzt machen? Und das so kurz vor Weihnachten….

Weihnachten im Schuhkarton Bild
© Geschenke der Hoffnung e.V.

Eine liebevoll umgesetzte Weihnachtsbotschaft

Mit 24 kurzen Kapiteln ist das Buch „Maxi & Moritz … Weihnachten in Gefahr“* ein Adventskalender zum Lesen und Mitmachen. Neben der Geschichte gibt es für jeden Tag eine kleine Mit- und Nachmachidee. Hier findet ihr Rezepte für Plätzchen oder essbare Weihnachtsbäume oder ihr stellt nach Anleitung Weihnachtsknete her. Ob rätseln, basteln oder backen – Die vorgestellten Tipps sind immer mit wenig Aufwand verbunden und für Kinderhände leicht umzusetzen.

Leider können die gepackten Schuhkartons immer nur bis zum 15. November eines Jahres abgegeben werden, denn sie haben noch eine weite Reise vor sich und sollen ja pünktlich zu Weihnachten an ihrem Bestimmungsort sein. Aber dennoch ist der Verein ganzjährig auf Spenden angewiesen. Auch die Autorin spendet 10% des Verkaufserlöses. Zudem ist das Kinderbuch eine super Möglichkeit für Groß und Klein die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ kennenzulernen. Auf eine Kleinigkeit so kurz noch hingewiesen: Moritz wächst in einer christlichen Familie auf. Christliche Werte spielen auch in der Geschichte eine große Rolle. Was aber auch einfach zum Weihnachtsfest gehört und passt.

Eure Janet

Daten zum Buch:
Autor: Juliane Jacobsen
Layouter: Uwe Köhl
Grafiker: Heinrich Berg
Verlag: Elvea-Verlag
Erscheinungsjahr: 22. Oktober 2015
Altersempfehlung: 5 bis 8 Jahre
ISBN: 978-3-9456-0077-1
Bildquelle: © Elvea-Verlag, © Geschenke der Hoffnung e.V.

Gefällt euch das Buch? Hier könnt ihr es kaufen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen