Nur mal schnell das Mammut retten

Viele Kinder wünschen sich ein Haustier. So auch Henry, der nichts sehnlicher als einen eigenen Hund haben möchte. Nur seine Eltern sind dagegen. Möp. Knall auf Fall geht sein Wunsch plötzlich doch noch in Erfüllung. Jau. Im Wald stolpert er über ein kleines Mammut. Woher kommt es? Was Mammuts wohl futtern? Und wie versteckt man es am besten? Für Henry beginnt in „Nur mal schnell das Mammut retten“ ein ziemlich turbulentes Abenteuer…

Nur mal schnell das Mammut retten

Henry wünscht sich einen Hund, so wie Pluto der Hund von seinem besten Freund Finn. Um seinen Eltern zu zeigen, wie ernst er es meint, hat er sogar ein Hundebuch aus der Schulbibliothek ausgeliehen und gelesen. Vorbereitung ist wichtig. Nur seine Argumente zählen nicht. Henrys Eltern haben tausend Gründe, warum kein Hund ins Haus darf. Nach einem Streit mit ihnen über das Thema, schnappt er sich sein Fahrrad und rast damit zum Wald. Henry ist wütend und traurig. Wie im Blindflug radelt er zwischen die Bäume hindurch. Bis ihn ein heftiger Stoß aus seinen Gedanken reißt. Ein großer Blätterhaufen mit Schneeresten setzt seiner Fahrt ein jähes Ende.

© dtv Verlagsgesellschaft

Gerade als er sein Fahrrad aufheben will, gerät der Haufen in Bewegung. Langsam schaufelt er die Blätter beiseite. Irgendwas zieht ihn magisch an. Und dann traut er seinen Augen nicht: Vor ihm liegt ein kleines zottliges Wesen mit dichtem Haar, einem Buckel und Stoßzähnen. Nein, kein Elefantenbaby, sondern ein Mammut im Miniformat. Weil es halb erfroren ist, beschließt er es mit nach Hause zu nehmen. Wie gut, dass seine Eltern heute in den Urlaub fahren und nur Oma auf ihn aufpasst. Mit Finn und seiner Freundin Zoe versteckt Norbert – wie er es tauft – im Garten. Doch so leicht, wie Henry sich das vorstellt, ist die Pflege eines Mammuts nicht! Norbert sorgt für reichlich Wirbel und Chaos…

Ein Mammut zum Liebhaben

In „Nur mal schnell das Mammut retten“* greift Knut Krüger ein Thema auf, dass Eltern nur zu gut kennen. Die Perspektive ist zwar sehr ungewöhnlich und doch vermittelt er anschaulich, was es heißt Verantwortung zu übernehmen. Das verpackt er mit viel Humor in einer zauberhaften, aber auch gleichzeitig spannenden Geschichte. Toll gezeichnet sind die Charaktere, vor allem aber Mammut Norbert erobert Herzen im Sturm.

Einzig über die vielen, sehr blumenhaften Beschreibungen, die teilweise lange Sätze nach sich ziehen, bin ich persönlich beim Vorlesen gestolpert. Doch machen diese den Schreibstil unverwechselbar markant und geben dem Ganzen eine gewisse Würze. Der grandiose Einfallsreichtum, das richtige Gespür für die Figuren und der spannende Showdown sorgen für einen enormen Lesespaß und überzeugen auf ganzer Linie. Drollig, turbulent und überraschend – JAU!

Eure Janet

Daten zum Buch:
Autor: Knut Krüger
Illustration: Eva Schöffmann-Davidov
Erscheinungsjahr: 10. Februar 2017
Verlag: dtv Verlagsgesellschaft
Altersempfehlung: 7 bis 11 Jahre
ISBN: 978-3-4237-6169-7
Bildquelle: © dtv Verlagsgesellschaft

Gefällt euch das Buch? Hier könnt ihr es kaufen:

2 Gedanken zu „Nur mal schnell das Mammut retten

  • 9. Februar 2018 um 20:52
    Permalink

    Wie süß <3 Ich mag Mammuts.

    Antwort
    • Janet
      13. Februar 2018 um 9:15
      Permalink

      Liebe Nele,

      ja, oder? Norbert ist zum schon zum Knuddeln 🙂

      Liebe Grüße
      Janet

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.