Petronella Apfelmus: Verhext und festgeklebt

Autorin Sabine Städing kennen Leser vor allem über die Jugendbuchreihe rund um das Mädchen Magnolia Steel. Ihre aktuelle Buchreihe ist jedoch mehr für jüngere Leser. Hier steht die kleine Hexe Petronella Apfelmus im Mittelpunkt. Da meine beiden Töchter von allem, was mit Zauberei und Fantasie zu tun hat, begeistert sind, hat uns deren erstes Abenteuer „Petronella Apfelmus: Verhext und festgeklebt“ magisch angezogen…

In einem kleinen Apfel…

… im Garten einer Mühle da wohnt Petronella Apfelmus. Sie ist eine Apfelbaumhexe. Ihr treuer Begleiter ist der Hirschkäfer Lucius. Zusammen mit den Apfelmännchen Gurkenhut, Spargelzahn, Rübenbach, Karottenwams und Bohnenhals wacht sie über das kleine verwilderte Paradies, das uralte und fast vergessene Apfelsorten beherbergt. Außerdem kümmert sie sich um Krankheiten und Verletzungen der Tiere, die im Mühlengarten leben. Seit der letzte Besitzer der Mühle, Gisbert von Mühlenstein, das Grundstück verlassen hat, führt Petronella ein ruhiges und beschauliches Leben.

Doch das ändert sich schlagartig an einem sehr stürmigen Herbsttag. In das alte Mühlenhaus zieht die Familie Kuchenbrand mit den Zwillingen Lea und Luis. Das passt der kleinen Hexe anfangs gar nicht und sie versucht die Familie mit ziemlich gruseligen und erschreckenden Zaubertricks zu vertreiben. Luis und Lea lassen sich aber nicht so leicht vergraulen und entdecken sogar eines Morgens die magische Strickleiter, die in Petronellas Apfelhäuschen führt. Das ist der Beginn einer wirklich außergewöhnlichen Freundschaft, denn Lea und Luis wollen Papa Kuchenbrand mit dem Gewinn bei einem Backwettbewerb helfen und brauchen dabei Petronellas Unterstützung…

Petronella Apfelmus Bild
© Bastei Lübbe (Boje)

Per magischer Strickleiter ins Abenteuer

Lasst euch verzaubern: Mit „Petronella Apfelmus: Verhext und festgeklebt“* erzählt Sabine Städing eine wundervolle und originelle Geschichte über Mut, Toleranz und Freundschaft mit ein klein wenig Magie. Anfangs noch ziemlich gemein, erobert Petronella Apfelmus dann doch Stück für Stück und Seite für Seite kleine Leserherzen. Ihre Angst ist ja auch zu verstehen. Der frühere Besitzer wollte das kleine naturbelassene Paradies, das im Mühlengarten blüht, abholzen und nur mit Rasen bepflanzen. Dass die Kuchenbrands anders sind, hätte die kleine Hexe aber auch anders herausfinden können, statt mit Spinnen und Gewitter den Kindern Angst einzujagen. Aber der kreative Ideenreichtum der kleinen Hexe kommt letztendlich doch noch den Kuchenbrands zu Gute.

In 21 kurze Kapitel ist das wunderschön gestaltete Kinderbuch unterteilt. Die Sprache ist kindgerecht und die Geschichte spannend, aber nicht überfordernd. Auch die große Schrift und die Einbindung eines Lesebändchens passen ideal zur Zielgruppe junger Leser von 8 bis 10 Jahren. Zum Vorlesen ist ebenfalls gut geeignet. Auf fast jeder Seite sorgen wundervolle Schwarz-Weiß-Illustrationen von Sabine Büchner für die optische Untermalung des Erzählten. Gefreut hätten wir uns über eine Extra-Seite mit dem tollen Apfelkuchenrezept von Petronella Apfelmus, bei dem einem schon beim Lesen das Wasser im Munde zusammen läuft.

Eure Janet

Daten zum Buch:
Autor: Sabine Städing
Illustrator: SaBine Büchner
Verlag: Bastei Lübbe (Boje)
Erscheinungsjahr: 18. Juli 2014
Altersempfehlung: 8 bis 10 Jahre
ISBN: 978-3-4148-2399-1
Bildquelle: © Bastei Lübbe (Boje)

Gefällt euch das Buch? Hier könnt ihr es kaufen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.