Polaah und das verlorene Rentier

Dicht und schwer liegt der Nebel über Bibberland. Der Wind weht eisig. Schneeflocken treiben übers Land. Da entdecken Polarfuchs Polaah, Schneeule Gru-Gru, Schneehase Hops und Vielfraß Mampf ein kleines Rentier. Eingeklemmt in einer Eisspalte. Aus eigener Kraft kommt es nicht heraus. Die Tiere müssen ihm helfen. Werden sie es schaffen? Das erfahrt ihr in: „Polaah und das verlorene Rentier“…

Polaah und das verlorene Rentier

Im dicken Nebel von Bibberland treffen der Polarfuchs Polaah, die Schneeeule Gru-Gru, der Schneehase Hops und der Vielfraß Mampf aufeinander. Von irgendwo her ist ein leises Wimmern zu hören. Das plötzlich zu einem lauten Gebrüll anwächst. Was ist das nur für ein Geräusch, fragen sich die Tiere. Polaah ist sich sicher, dass entweder Gefahr droht oder jemand in Gefahr ist. Und genau das müssen sie herausfinden.

© 360 Grad Verlag

Tief unten in einer Schneespalte entdeckt Schneeeule Gru-Gru ein kleines schluchzendes Rentier. Sein Geweih steckt zu beiden Seiten im Eis fest. Nachdem es alle erst einmal mit Futter versorgt haben, überlegen sie, wie sie das kleine Rentier befreien können. Doch der Himmel verdunkelt sich immer mehr und der Wind treibt immer mehr Schneeflocken heran. Eine Rettungsaktion ist unmöglich. Polaah beschließt bei dem Rentier zu bleiben und mit ihm zu warten…

© 360 Grad Verlag

Von Höhen und Tiefen: Über die Freundschaft

In „Polaah und das verlorene Rentier“* erzählt Michael Engler eine Geschichte über Freundschaft, Solidarität, Charakterstärke, Eigensinn und Rechthaberei. Ein wirklich guter, schöner und wichtiger Ansatz, dennoch auch immer ein Spagat, um dies verständlich der anvisierten Zielgruppe zu vermitteln. Hier fehlt es ein wenig in der Tiefe in der Ausarbeitung der Figuren sowie von Zusammenhängen. Das wirft Fragen auf. Regt zum Nachdenken an. Verwickelt ins Gespräch.

Was man aber durchaus als Pluspunkt sehen kann. Friede, Freude, Eierkuchen im sozialen Miteinander ist natürlich wünschenswert, doch eben nicht immer vorhanden. Meinen Hut ziehe ich hier vor Englers wundervollen Wortschöpfungen sowie vor den immer wieder grandiosen und atmosphärischen Bildern von Joëlle Tourlonias. So unbeschreiblich schön. Trotz der bibberkalten Kulisse voller Wärme. Eindringlich. Magisch in den Bann ziehend.

Eure Janet

Daten zum Buch:
Text: Michael Engler
Illustration: Joëlle Tourlonias
Verlag: 360 Grad Verlag
Erscheinungsjahr: 18. September 2020
Altersempfehlung: 5 bis 8 Jahre
ISBN: 978-3-9618-5536-0
Bildquelle: © 360 Grad Verlag

Gefällt euch das Buch? Hier könnt ihr es kaufen:



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.