Sandor – Abenteuer in Transsilvanien

Kennt ihr schon Sandor, die kleine sprechende Fledermaus mit einem Knick im linken Ohr? Nein? Dann wird es Zeit. Das Buch „Sandor – Abenteuer in Transsilvanien“ stellt euch heute Petra vom Blog „Phantastische Fluchten“ vor. Kirchenburgen, Geheimgänge, Verfolgungsjagden oder dunkle Wälder: In Transsilvanien warten auf Sandor und seinen besten Freund Jendrik jede Menge spannende Abenteuer…

Sandor – Fledermaus mit Köpfchen

Sandor, die Fledermaus lebt im Rollokasten von Jendriks Klassenzimmer. Der schüchterne Junge und der Abendsegler aus Transsilvanien mit dem Knick im linken Ohr und dem schelmischen Grinsen freunden sich an. Und aus geheimnisvollen Gründen kann Jendrik seinen fliegenden Freund sogar verstehen und mit ihm sprechen.

In ihrem ersten gemeinsamen Abenteuer „Sandor – Fledermaus mit Köpfchen“* finden Jendrik und Sandor einen gestohlenen Schatz. Und dank des Finderlohns geht es in den Sommerferien für die ganze Familie in den Urlaub. Nach Transsilvanien, in Sandors Heimat.

© Glückschuh-Verlag

Sandor – Abenteuer in Transsilvanien

Für Sandor, Jendrik und seine Familie, bestehend aus seinem Bruder Tom und seiner Mutter Freyja geht es nach Rumänien. Begleitet werden sie von Hans Belz, dem Kinderpsychologen, der sich mit der Mutter der beiden Jungen angefreundet hat. Schon am Flughafen gibt es erste Aufregung. Einer der Fluggäste wird aufgefordert seinen Koffer zu öffnen und darin befindet sich eine Pistole.

Jendrik ist schnell klar, dass mit dem Mann etwas nicht stimmt. Am liebsten würde er seinen Verdacht sofort Sandor mitteilen. Doch die kleine Fledermaus ist schon voraus geflogen, um gleichzeitig mit der Familie in Rumänien einzutreffen. Als Jendrik dem Mann vom Flughafen in Rumänien erneut begegnet, beginnt ein großes und aufregendes Abenteuer…

© Glückschuh-Verlag

Spannung, Abenteuer und Herz

Obwohl ich die Mitte des Lebens schon überschritten habe, gefallen mir die Bücher aus dem Glückschuh Verlag sehr gut. Das ist keine Werbung, sondern meine eigene, subjektive Meinung. Aber selten habe ich bisher so wunderschön gestaltete Bücher in so guter Qualität gesehen. Illustriert wird die Geschichte wieder von Christian Puille und Worte und Bilder harmonieren perfekt miteinander.

Genauso habe ich mir die Familie, Hans und Sandor vorgestellt. Die Bilder machen die Geschichte noch lebendiger, obwohl Dorothea Flechsig schon über ein begnadetes Erzähltalent und viel Fantasie verfügt. Das hat sie mit ihrem Protagonisten Jendrik gemein. Überhaupt ist „Sandor – Abenteuer in Transsilvanien“* sehr spannend, warmherzig, humorvoll und wunderbar erzählt.

© Glückschuh-Verlag

Unterwegs im Land der Vampire

Das Dorothea Flechsig die Geschichte dieses Mal in Rumänien spielen lässt, gibt ihr einen zusätzlichen Reiz. Somit ist das Buch nicht nur unterhaltsam, sondern auch lehrreich. Die Autorin streut immer wieder Wissenswertes in ihre Erzählung ein, doch nie langweilig oder mit erhobenem Zeigefinger. Nein, man bekommt Lust, dieses schöne Land zu besuchen. Am Ende der Geschichte werden wichtige Information zu Land und Leute nochmals zusammengefasst, und man erfährt einiges über Rumäniens Geschichte.

Für fortgeschrittene Erstleser

Das Cover passt zu den vorherigen Bänden und in Farbe und Gestaltung ergänzt es die Geschichte ebenso perfekt wie die Illustrationen. Es handelt sich um ein gut gebundenes, robustes Hardcover, das Kinderhänden durchaus widerstehen kann. Obwohl es ein Kinderbuch ist, macht es auch älteren Lesern Freude, die ihre Fantasie noch nicht verloren haben.

Die Schrift ist angenehm groß, für mich ist die Geschichte zu kurz, aber sicher genau für passend für Kinder, deren Konzentration noch nicht so hoch ist. Ich begleite Jendrik, Sandor ihre Familie und Freunde gerne auf ihre Abenteuer und kann dieses Buch nur empfehlen. Obwohl es der zweite Teil einer Reihe ist, kann man es durchaus auch für sich lesen. Aber wer will das schon? Lernt man Jendrik und Sandor kennen, ist ein Abenteuer nicht genug.

Eure Petra

Daten zum Buch:
Autorin: Dorothea Flechsig
Illustration: Christian Puille
Verlag: Glückschuh-Verlag
Erscheinungsjahr: 19. Oktober 2011
Altersempfehlung: 6 bis 11 Jahre
ISBN: 978-3-9430-3000-6
Bildquelle: © Glückschuh-Verlag

Gefällt euch das Buch? Hier könnt ihr es kaufen:

Über Petra

Petra ist Buchliebhaberin, Serienjunkie, Filmliebhaberin und bloggt auf „Phantastische Fluchten“. Für sie sind Bücher kleine Fluchten aus dem Alltag, die Kummer, Sorgen und Stress vergessen lassen. Vor allem das Genre Fantasy liegt ihr am Herzen, da die Komplexität dieser Welten zeigt, welche Kreativität und Ideen die Autoren in ihre Werke legen.

6 Gedanken zu „Sandor – Abenteuer in Transsilvanien

  • 21. Februar 2019 um 8:06
    Permalink

    Vielen Dank, dass Du eine Rezension von mir als Gastrezension angenommen hast. Auf meinem Blog gehen die leider etwas unter, da ich ja ein anderes Genre bediene. Die Bücher sind einfach warmherzig und schön.

    Antwort
    • 21. Februar 2019 um 16:10
      Permalink

      Liebe Petra,

      ich danke Dir für Deine tolle Gastrezension. Und ja, ich stimme Dir zu und würde mich freuen, wenn Sandor in vielen Kinderzimmern herumflattert.

      Liebe Grüße
      Janet

      Antwort
  • 20. Februar 2019 um 8:47
    Permalink

    <3 Das klingt ganz nach unserem Geschmack! <3
    Ein bisschen muss das Buch aber noch warten, denn wir waren gestern wieder (wie immer 2x wöchentlich) in der Bücherei und haben dort eine Menge gefunden und sie hatten einen Flohmarktstand mit z. T. neuen (!) Büchern, woran wir nicht vorbei gehen konnten. ;-)
    LG
    Nele E.

    Antwort
    • 20. Februar 2019 um 11:43
      Permalink

      Liebe Nele,

      klingt großartig. Was für Bücher sind es denn geworden?

      Liebe Grüße
      Janet

      Antwort
      • 20. Februar 2019 um 16:09
        Permalink

        Eine kunterbunte Mischung ist es geworden: Wissensbücher (z. B. Haie und Delphine), aus der Max-Reihe eines, ein süßes Wichtelbuch, ein Buch über das Besiegen der Angst und ein tolles Pop-up-Piratenbuch. <3

        Antwort
        • 21. Februar 2019 um 16:11
          Permalink

          Liebe Nele,

          klingt kunterbunt und richtig gut.
          Habt viel Spaß beim Wimmeln, Anschauen und Lesen.

          Liebe Grüße
          Janet

          Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen