Menü
Suche
Close this search box.
Suche

Seesucht

Als Jonas das Meer zum allerersten Mal sieht, ist es Liebe. Auf den ersten Blick. Auf die erste Welle. Sein Traum: Ein Teil der Unterwasserwelt zu sein. Unmöglich? Nein, Jonas ist sich sicher, dass dort zwischen den Fischschwärmen und dem Seegras sein Zuhause ist. Im Laufe der Jahre baut er die verschiedensten Apparate, um seinen Traum zu verwirklichen. Immer größer, besser und ausgefeilter. Aber immer wieder geht etwas schief. Doch seine „Seesucht“ ist ungebrochen. Und eines Tages…

Das könnte euch auch interessieren

Text: Susan Batori
Illustration: Susan Batori
Text: Wolfram Hänel
Illustration: Meike Töpperwien
Text: Stefan Boonen
Illustration: Melvin
Text: Joëlle Tourlonias
Illustration: Joëlle Tourlonias
Text: Antonia Pichler
Illustration: Anna Marshall
Text: Antonia Pichler
Illustration: Anna Marshall
Text: Patricia Strübin, Daria Locher
Illustration: Patricia Strübin, Daria Locher
Text: Maki Saito
Illustration: Maki Saito
Text: Jonny Leighton
Illustration: Mike Byrne

78 Antworten

  1. Das Gewinnspiel ist beendet. Vielen Dank für eure Kommentare. Ja, in diesen besonderen Zeiten sind es die kleinen Wünsche und Hoffnungen, wie ihr schreibt: Gesundheit, Familie und einfach mal wieder unbeschwert Urlaub machen. Die Glücksfee ist nun fleißig gewesen und gewonnen hat:

    Julia Reisberg

    Ich werde Dich persönlich per E-Mail informieren. Bitte schau auch im Spam-Ordner nach, könnte sein, dass ich vielleicht dort lande.

    Viel Spaß beim Lesen!
    Eure Janet

  2. Meine Sehnsucht gerade ist es auch mal wieder enge Freundinnen zu treffen und diese zu umarmen – das Zwischenmenschliche fehlt gerade sehr. Und mit den Kindern mal wieder Ausflüge ins Schwimmbad, Zoo etc. zu machen. Ich hoffe das geht im Sommer wieder irgendwie…

  3. Guten Abend liebe Janet,
    eure Blogparade ist wirklich großartig. Ich finde das mal herrlich erfrischend, dass zwischen den Beiträgen ein bisschen Zeit ist und nicht jeden Tag ein neuer Artikel erscheint. So brennt sich der Wunsch nach dem Buch auch viel kontinuierlicher und tiefer ein. Aus marketingtechnischen Gründen ist das schon ziemlich perfide.
    Meine größte Sehnsucht ist, dass meine Omi noch so viel Zeit wie möglich mit uns hat und wir mit ihr. Sie hat Krebs im Endstadium und würde noch gerne so viel unternehmen, aber durch Corona ist so vieles nicht möglich und hier liegen noch Musicalkarten, die wir nicht einlösen konnten, Theaterkarten, Essensgutscheine und Co. Vor allem für sie wünsche ich mir wieder mehr Normalität und das mehr möglich ist. Klar nervt mich das auch extrem, dass gefühlt jeder Tag gleich ist, aber ich weiß, dass es irgendwann vorbei ist und ich dann noch Zeit haben werde um alles zu machen, was ich will. Aber sie hat diese Zeit nicht mehr. Deswegen wünsche ich mir vor allem für die Menschen, die aufgrund von Krankheit oder Alter nicht mehr so lange zu leben haben, wieder mehr Freiheiten um ihr restliches Leben noch zu genießen.
    Ansonsten habe ich akutes Meerweh <3 aber da bin ich mir sicher, dass ich zumindest das bald stillen kann!
    Liebe Grüße Verena

  4. Meine Sehsucht ist eine Auszeit in einem schönen Häuschen mit Meerblick und Strandzugang, weit von allem Trubel und ohne Pflichten. Liebe Grüße Alexandra

  5. Wir freuen uns, wenn es mal wieder ans Meer mit Buddeln und per Kescher ans Erforschen der Meeresbewohner geht. Es ist mal wieder Zeit für mehr Meer!

  6. Mein Traum ist es, in diesem Jahr noch ein schönes Konzert, Musical oder ähnliches besuchen zu können. Das wäre ein tolles Erlebnis nach dieser trostlosen Zeit.

  7. Wir haben so ein riesiges Fernweh! Die Kids träumen jetzt unsere Omas und Opas endlich besuchen zu können und Meer zu genießen 🙂

  8. Meine Sehnsucht ist es endlich wieder in ein Flieger steigen zu können und problemlos zu meiner Familie und Freunden nach Australien zu fliegen. Dort angekommen, gehe ich zu meinen Lieblingsplatz dem Red Bluff und beobachte von dort aus das Meer und tauche darin auch mal ab.

  9. Wir haben eine (Nord-/Ost-) See Sehnsucht nach Urlaub und Wasser! Bei uns gibts viel Wald und Berge, was auch sehr schön ist, aber wir vermissen das Meer. Meine Mäuse träumen vom Schwimmbad, das würde uns fürn Anfang reichen.
    Lg,Bine

  10. Mein Herzenswunsch: wieder mit meinem Mann, unserer Tochter und unserem Hund eine Familie sein zu können und wir wieder gemeinsam den Lebensweg bestreiten. Derzeit gibt es eine räumliche Trennung.

    1. Ich vermisse das Meer und das razscheb der Wellen!!! Ich würde alles dafür geben endlich wieder am Strand oder im Wasser die Seele baumeln zu lassen….das wärs!!!

  11. Liebe Janet, nach einem Jahr ohne Meer ist unsere Seesucht tatsächlich unsere größte Sehnsucht. Wir träumen und hoffen, bald das Meer wieder sehen (und hören und riechen) zu können und eine unbeschwertere Zeit fernab vom Alltag zu verbringen. Liebe Grüße und ein schönes Wochenende! Sabine

  12. Ich wünsche mir für uns alle wieder kurz- und mittelfristig wieder mehr „Normalität“ in unserem Alltag. Ein kleiner Virus musste uns wohl erst aufzeigen, wie sehr wir die alltäglichen Momente mit unseren Liebsten nur im Autopilotenmodus wahrnehmen und gar nicht richtig zu schätzen wissen. Normalität bedeutet für mich wieder unbeschwert mit der ganzen Familie und den Freunden zusammenkommen zu können. Wenn die „Normalität“ dann wieder eingekehrt ist, wünschte ich mir eine ausgiebige Tour durch das wilde Afrika. Mit all den schönen Kreaturen in der freien Wildbahn – The Circle of Life.

  13. Nirgends kann ich mich so sehr entspannen, wie am Meer.
    Und ich möchte so gern wieder dorthin.
    Liebe Grüße Manuela Wagner

  14. So ein tolles Buch! Seesucht. Ein unbeschwerter Tag am Meer, alles genießen mit Leichtigkeit, was für ein schöner Gedanke!

  15. Sehnsucht erfüllt mich der Gedanke an die Unbeschwertheit des Lebens. Urlaub am Meer… Den Sand des Strandes zwischen den Zehen spüren, die salzige Meeresluft auf der Haut, den Wind im Haar und die Sonne im Gesicht.

  16. Mein wichtigster Herzenswunsch ist gesund zu bleiben auch für meinen Mann und mit ihm zusammen weiterhin eine gute, schöne Zeit verbringen kann.

    1. Mein größter Herzenswunsch ist, dass mein Sohn endlich wieder die Großeltern besuchen kann. Die beiden wohnen in einem anderen Land und werden von uns so sehr vermisst.

  17. Sehnsüchte, Visionen, Träume und Herzenswünsche?
    Ich sehne mich nach Liebe und Geborgenheit, danach nicht mehr einsam und allein sein zu müssen, „normal“ zu sein, eine eigene Familie zu haben und vor allem wünsche ich mir endlich mal glücklich zu sein. Ein Traum von mir ist/war die Selbstständigkeit, aber psychische Probleme und Weiteres machen mir da ein Strich durch die Rechnung. Zumindest habe ich meinen Neffen und meinen kleinen Cousin, die mir zwischendurch ein Lächeln ins Gesicht zaubern und meine Depression auf Pause setzen 🙂

  18. Ich hab große Sehnsucht danach endlich mal wieder unbeschwert Zeit mit Freunden und Familie verbringen zu dürfen. Sich umarmen zu dürfen und zusammen zu tanzen… das wäre toll

  19. Momentan ist die Sehnsucht nach unserem alten Leben groß, danach endlich wieder Familie und Freund in den Arm nehmen zu dürfen und dann endlich mal ans Meer zu fahren – erst hat ein Unfall, dann Corona die lang erhoffte Reise vereitelt…

  20. Ich liebe Wasser und vor allem Schwimmen gehen.
    Mein Traum ist es mal tauchen zu gehen und dann die Unterwasserwelt mit den Korallen und Fischen zu sehen und beobachten. (wie heißt es so schön: Fische sind Freunde und Freunde sollte man nicht essen;) )

    1. Das Meer ist Freiheit für mich. Das Meer ist eine Therapie für die Seele. Allein das Rauschen des Meeres zu hören ist ein Segen. Ich wünschte ich hätte ein Haus nah am Meer, ich wünschte ich könnte auch mit meinem jüngeren Sohn am Strand mit Meerwasser spielen zu können. Meine Vision ist kein Tod durch Hunger, Ausbeuterei und Angst. Ein Friedvolles Miteinanderleben. Ein gesunder Austausch von Meinungen. Ein Recht auf alles, was jedem einzelnen Menschen auf dieser Welt zusteht. Da mein 2 jähriger noch nie das Meer gesehen hat, würde ich mich für ihn riesig freuen, wenn wir das Buch schöne Buch gewinnen könnten. Liebe Grüße aus Wolfsburg

  21. Ich hatte im Jahr 2020 auf meiner Wunschliste für das Jahr „das Meer sehen“ stehen. Erstellt hab ich die Liste am Neujahrestag, bevor das Pandemie Chaos ausgebrochen ist. Ich habe es tatsächlich nicht geschafft letztes Jahr ans Meer zu fahren, dieses Jahr wünsche ich es mir umso Meer 😉 ich träume sogar vorsichtig davon, ein Schritt näher ans Meer zu ziehen, wenn ich mein Examen nächste Woche bestehe und dann hoffentlich bald ins Ref starten kann.

  22. Ich wünsche mir ein Ende der Pandemie und ein bisschen mehr Normalität zurück. All das, was jetzt zu kurz kommt, fehlt mir. Treffen mit Freunden, Urlaub am Meer… Unbeschwertheit eben.

  23. Hallihallo Janet!

    Eine echte Sehnsucht wäre es, eine von meinen vielen spinnerten Ideen und Utopien mal in die Realität umzusetzen. Jemanden mit genügend know how und der Überzeugung kennenzulernen, das eine der Ideen einen kleinen oder größeren Erfolg bringen könnte. Da wären sogar nicht wenig Arbeitsplätze an der Küste mit verbunden und viele Umweltschutzgedanken hängen da dran.

    Der größte Wunsch ist allerdings, das zwei Personen aus meinem Umfeld lernen, sich mit allem anzunehmen und zu lieben was das Leben ihnen mit auf den Weg gegeben hat. Ich würde es ihnen wirklich von Herzen wünschen.

    Ganz viele liebe Grüße an Alle mit ihren großen und kleinen Träumen und Wünschen. Meine Gedanken und besten Wünsche sind bei denen, die selbst dafür nicht mehr die Kraft haben.

  24. Wir sehnen uns danach, endlich wieder zu Familienfeiern zusammenzukommen. Gemeinsam zu schlemmen und zu faulenzen <3 Danke für die tolle Verlosung!

  25. Ein neuer Versuch, das Buch endlich zu gewinnen!
    Ich freue mich auf den Tag, an dem wir uns endlich wieder mit vielen Freunden auf einmal treffen oder die Koffer packen und die Welt bereisen können!!

  26. Ich möchte einfach wieder unbeschwert mit unserem Bulli verreisen, andere Länder und Kulturen entdecken.
    Am liebsten würde ich mit Seesucht meiner Sehnsucht nach dem Meer nachkommen und das Buch dort lesen.

  27. Wir sehen uns nach neuer Unbeschwertheit. Freunde sehen ohne Nachdenken. Urlaub buchen. Eine Pizza essen gehen. Ohne Maske und Abstand bummeln.

    1. Da, finde ich mich direkt wieder- das Meerweh nagt so sehr… Das Wasser, die Weite, soviel reine Luft. Meine Tochter im Sand zu beobachten… Das wäre mal wieder sehr schön

      1. Mein großer geheimer Wunsch ist es, mit dem Camper eine laaaaange Reise zu machen. Am liebsten einmal an der westafrikanischen Küste entlang.

  28. Ich wünsche mir…
    … eine Welt die nicht immer mit dem Finger auf andere zeigt.
    … mehr Toleranz gegenüber allem was nicht der Masse entspricht
    … dass wir uns alle eingestehen, dass Rassismus immer noch sehr present ist und nicht müde werden zu diskutieren.
    … dass der Feminismus auch bei der Generation unserer Söhne ankommt und positiv assoziiert wird.
    … wieder Leichtigkeit, Unbeschwertheit und Menschen um mich rum.
    … einen Gin Tonic mit Gurke, abends auf der Terrasse in der AbendSONNE, mit Freunden trinken.

  29. Ich sehne mich danach endlich mit meiner Ausbildung fertig zu werden. 6 Jahre Studium und dann noch fast zwei Jahre „Ausbildung“ sind eindeutig zu lange. :’D Vor allem sehne ich mich danach mal nicht lernen zu müssen und unter Bewertungsdruck zu stehen. Neben diesem Wunsch habe ich auch den Wunsch nach Kindern. Wenn ich fest angestellt bin, steht dem hoffentlich nichts mehr im Wege. 🙂

  30. Wir haben Sehnsucht nach Normalität. Unsere Mädchen haben im Mai Geburtstag und es wird wohl das zweite Jahr in Folge sein, dass sie nicht mit ihren Freunden feiern dürfen. Sie machen die Maßnahmen zum Glück wirklich super mit, aber diese Momente machen dann doch traurig.

    1. Ich habe die Vision von einem Haus und ein, zwei weiteren Kindern – ein besserer Job wäre auch schön. Urlaube stehen dabei hinten an, Glück beginnt für mich daheim ❤ Trotzdem würde ich gerne wieder mal an die Nordsee, dorthin, wo mein Vater seebestattet wurde. Auch solche See(hn)sucht gibt es.

      1. Liebe Janet!
        Ich wünsche mir so oft die Unbeschwertheit der Kindheit wieder zurück! Da sind die Probleme der Erwachsenen soooo weit weg!
        Und die Zeit vergeht soooo langsam 🙂
        Ja ich wäre gerne manchmal wieder Kind 🙂

        Liebe grüße Steffi

    1. Mein Herzenswunsch ist ein Haus am Meer auch liebe den Strand und das Meer, wenn ich den Blick auf das Meer richte kommen meine Gedanken zur Ruhe und ich kann abschalten.

      Ich hab Sehnsucht nach einem Strandspaziergang, einen Kaffee mit Meerblick, eine Sandburg zu bauen mit meinem Sohn Jonas

  31. Was für ein tolles Gewinnspiel! Meine Sehnsucht ist aktuell ganz klar meinen Freund endlich wiederzusehen. Die Kombination aus internationaler Fernbeziehung und Corona macht dies leider sehr sehr schwer… wenn das Treffen dann noch mit einem Urlaub am Meer verbunden werden könnte, wär alles wieder gut

  32. Ähnlich wie bei Jonas, träume ich von unter Wasser Welten. Beim Tauchen schwebe ich schwerelos in den Fischschwärmen inmitten des tiefen Blau des Meeres.

  33. Im Moment habe ich vor allem Sehnsucht nach unseren Omas und Opas… meinen und denen unserer Kinder. Wir vermissen sie an so vielen Stellen im Alltag.

    1. Wir haben so große Sehnsucht endlich wieder ins Wasser eintauchen zu können… im Meer am liebsten, aber auch ein Schwimmbad wäre schon toll… mein Sohn liebt es im Wasser zu sein.. er hätte vor Corona nur noch 2 Schwimmstunden gebraucht und er hätte seinen Freischwimmer gehabt… dann könnten wir am Strand von Ameland liegen und im Meer planschen…❤️❤️

  34. Danke für die schöne Verlosung
    Sehnsuchtsvoll erwarte ich endlich wieder Treffen mit Freundinnen und Familie und natürlich in Urlaub fahren- ans Meer 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

ANZEIGE
NEWSLETTER ABONNIEREN
GEWINNSPIELE
ZUM BUCHSHOP