Supermops und der dreiste Dackelraub

Wenn aus einem stinkfaulen Hund plötzlich ein sprechender Supermops wird? Dann ist der Spaß vorprogrammiert! Supermops hat immer einen flotten Spruch auf den Lippen und Herrchen Helge dabei. Jeder Superheld braucht einen Gehilfen! Also los! Und im Affenzahn rein ins Abenteuer mit „Supermops und der dreiste Dackelraub“…

Supermops und der dreiste Dackelraub

Sein Mops kann mehr, als Helge immer dachte. Da hat er sich zwei Jahre lang über sein verkorkstes Geburtstagsgeschenk beschwert und dann das. Als Helge eines Tages von der Schule nach Hause kommt, erwartet ihn ein aufgeräumtes Zimmer und – ein sprechender Mops. Das gefräßige Tierchen hat eine gammelige Wurst verputzt und seitdem Superkräfte. Zunächst vollkommen überrumpelt, findet Helge schnell Gefallen daran, dass sein Haustier nun nicht mehr nur den ganzen Tag schläft. Vielleicht ist sein Mops jetzt ja sogar spannender als das Krokodil, das er sich immer gewünscht hat.

© Südpol Verlag

Sofort machen sich Helge und Supermops auf den Weg in die Stadt. Als Superheld muss man jemanden retten – das steht zumindest in den Comics, die die beiden gelesen haben (na klar, natürlich auch der Mops!). Auf ihren ersten Einsatz müssen die Helden nicht lange warten: Paula, die wunderschöne Dackeldame von Frau Goldammer, wurde entführt. Ein dreister Dackelraub, so folgert Supermops ganz richtig. Dank seiner Spürnase finden er und Helge das Versteck der Entführer sehr schnell. Doch ehe sie Paula retten können, sitzen die Helden selbst in der Falle. Jetzt heißt es kühlen Kopf bewahren. Was für ein Schlamassel…

© Südpol Verlag

Superheldengeschichte mit Augenzwinkern

„Supermops und der dreiste Dackelraub“* macht vor allem eines: wahnsinnig viel Spaß! Den zuckersüßen Hauptakteur Supermops muss man einfach ins Herz schließen. Ganz schön frech ist er, aber eben auch superlustig und liebenswert. Für einen angenehmen Ausgleich sorgt der etwas ruhigere Helge. Ebenso sympathisch wie sein Hund, ist er auch ohne Superkräfte ein echter Held. Das Kinderbuch ist mitreißend geschrieben und bringt jeden zum Lesen: die Seiten fliegen regelrecht vorbei, so spannend und witzig ist die Geschichte.

Durch die gut verständliche Sprache, das angenehme Schriftbild und die perfekt gewählte Kapitellänge ist das Buch gut für Leseanfänger geeignet. Die zahlreichen Zeichnungen im Comicstil passen ganz wunderbar zum Text und motivieren zum Weiterlesen. Dass sämtliche Heldenklischees ihr Fett wegkriegen, werden die kleinen Leser wohl noch nicht verstehen, müssen sie aber auch nicht. Für erwachsene Vor- oder Mitleser ist diese Ebene aber ein nettes Extra. Fazit: Ein großer Spaß für Groß und Klein, der sogar die größten Lesemuffel aus der Reserve locken sollte. Am charmanten Supermops kommt nämlich so schnell niemand vorbei!

Eure Stefanie

Daten zum Buch:
Autor: Nicolas Gorny
Illustration: Pascal Nöldner
Erscheinungsjahr: 1. Februar 2017
Verlag: Südpol Verlag
Altersempfehlung: ab 5 (Vorlesealter) bzw. ab 7 (Lesealter)
ISBN: 978-3-9430-8637-9
Bildquelle: © Südpol Verlag

Gefällt euch das Buch? Hier könnt ihr es kaufen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen