Unheimlich gefährlich

Überall Gefahren! Die ganze Welt ist voller Bedrohungen! Aber keine Panik! Ruby Black weiß wie man überlebt: Sie hat ein hochgefährliches Wildnis-Natur-Survivalcamp überstanden. Echt jetzt. Mit der fiesen Hyäne, dem verpeilten Dr. Jammer und dem durchgeknallten Hausmeister Klokowski. Megakrass! Und wie das mit dem Überleben so geht? Verrät sie euch in „Unheimlich gefährlich – Survivalcamp mit Ruby Black“…

Unheimlich gefährlich – Survivalcamp mit Ruby Black

Rubys Leben ist perfekt. Fast schon unheimlich perfekt. Sie hat mit Selma eine beste Freundin gefunden und mit Ben einen süßen Freund. Und ihre Eltern sind immer noch peinlich, aber abgesehen von dieser Kleinigkeit, ist ihr Leben ein wahrgewordener Traum. Tja, und dann lässt Frau Hügel-Jäne die Bombe platzen. Die Schulleitung hat beschlossen, Renovierungsarbeiten durchzuführen. Damit der Unterricht aber nicht ausfällt, fahren alle Klassen auf Klassenfahrt.

© dtv

Doch statt ans Meer oder die Berge geht es für die Klasse 6c und Ruby nach Klein-Krummendorf in das Wildnis-Survivalcamp „Zur fröhlichen Wildsau“. Mit vollem Naturprogramm mitten in der Pampa in einer medienfreien Zone: Nur Wiesen und Bäume, Zelten, Wandern, gebuddeltem Klo und Essen, das im Wald zu finden ist. Mit Wölfen, Wildschweinen, Bärenbestien und Terrorameisen: Wie soll Ruby das nur überleben? So ein Wahnsinn. Die absolute Katastrophe! Hölle, Hölle, Hölle…

© dtv

Alltagslebenchaosturbulenzenabenteuer

So, alle mal herhören! Das Leben kann ernsthaft gefährlich und stressig sein: Aber in „Unheimlich gefährlich – Survivalcamp mit Ruby Black“* zeigt Cally Stronk, dass die vielen Gefahren des Erwachsenwerdens zu meistern sind. Wirklich! Nur nicht aufgeben und durchhalten. Zwar kann der Weg dahin mit peinlichen, doofen, zum aus der Haut fahrenden, ärgerlichen, krassen oder vollwahnsinnigen Momenten gepflastert sein. Eben aber auch gefüllt mit Herz, Freundschaft, Liebe, Wissen, Erlebnissen, Erfahrungen und vielen LOLs.

Und nicht nur Cally Stronk hat ein großartiges Gespür für durchschüttelnde Achterbahnfahrten und Wildschwein-Wildnisprüfungen auf Weltuntergangsebene mit ihren überraschenden und komischen Folgen, sondern auch Constanze von Kitzing. Die mit ihren Illustrationen, Szenen, Comicstrips und Kritzeleien ordentlich Pfiff, Esprit, Chili und Dynamik in das Alltagslebenchaosturbulenzenabenteuer von Ruby einfließen lässt. Schrill. Sweet. Schräg. Und für das Überleben in und von Krisenzeiten gilt sowieso: Buch, Lesen, Humor und Unterhaltung tut gut!

Eure Janet

Daten zum Buch:
Text: Cally Stronk
Illustration: Constanze von Kitzing
Verlag: ‎dtv
Erscheinungsjahr: 20. August 2021
Altersempfehlung: ab 10 Jahre
ISBN: ‎978-3-4237-6341-7
Bildquelle: © ‎dtv

Gefällt euch das Buch? Hier könnt ihr es kaufen:

Gewinnspiel: Unheimlich gefährlich

Happy-Halloween-Week: Jeden Tag gibt es das aktuell vorgestellte Buch zu gewinnen. Heute sind es 2 Exemplare von „Unheimlich gefährlich – Survivalcamp mit Ruby Black“*. Erzählt mir in einem Kommentar Anekdoten oder von euren (den eures/eurer Kindes/Kinder) Erlebnissen auf Klassenfahrt.

Viel Glück
Eure Janet

Teilnahmebedingungen:
Die Verlosung startet am 27.10.2021 und endet am 02.11.2021 um 23.59 Uhr. Die Gewinner werden ausgelost. Wer einen Kommentar hinterlässt, kann gewinnen. Jeder Teilnehmer, der das Posting kommentiert, erklärt sich mit den Teilnahmebedingungen einverstanden. Es entscheidet das Los.
• Teilnahmeberechtigt sind Personen über 18 Jahren, die ihren Wohnsitz in Deutschland haben.
• Das Gewinnspiel beginnt mit dem Veröffentlichungsdatum des Posts und endet wie im Post angegeben.
• Gewinnen kann, wer alle genannten Bedingungen erfüllt.
• Der Gewinn ist aus dem Post klar ersichtlich.
• Die Verlosung des Gewinns erfolgt im angegebenen Zeitraum des relevanten Posts.
• Die Gewinnermittlung erfolgt durch das Los. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
• Die Gewinner werden über eine persönliche Nachricht per E-Mail informiert.
• Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich.
• Veranstalter sind der Blog Kinderbuchlesen.de.
• Die Daten der Teilnehmer werden nicht weitergegeben und vertraulich behandelt. Die Übermittlung personenbezogener Daten wird erst erforderlich, wenn der Gewinn ausgehändigt wird. Diese Informationen werden absolut vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Die Daten werden nur so lange gespeichert, wie es für die Abwicklung des Gewinnspiels nötig ist. Nach Beendigung des Gewinnspiels werden alle Daten unverzüglich wieder gelöscht.
• Dem Teilnehmer stehen keine Auskunftsrechte zu.
• Die Teilnehmer verpflichten sich, keine rechtswidrigen Inhalte zu teilen.
• Der Teilnehmer versichert, dass er an den von ihm geteilten Inhalt alle Rechte hält (Bildrechte).
• Der Veranstalter behält sich vor, das Gewinnspiel anzupassen, zu ändern oder abzubrechen, falls die Notwendigkeit besteht.

Bildquelle: © dtv



48 Gedanken zu „Unheimlich gefährlich

  • 3. November 2021 um 21:54
    Permalink

    Das Gewinnspiel ist beendet. Vielen Dank für eure Kommentare und eure wunderbaren Klassenfahrt-Anekdoten. Es war mir ein unheimliches Lesefest. Die Glücksfee ist nun wieder fleißig gewesen und hat Gewinner:inen gezogen. Gewonnen haben:

    Cora
    Bine

    Ich werde euch persönlich per E-Mail informieren. Bitte schaut auch im Spam-Ordner nach, könnte sein, dass ich vielleicht dort lande.

    Super viel Spaß beim Lesen!
    Eure Janet

    Antwort
    • 3. November 2021 um 22:03
      Permalink

      Vielen Dank Janet! Meine Tochter und ich, wir freuen uns wahnsinnig!

      Antwort
      • 4. November 2021 um 7:50
        Permalink

        Liebe Cora,

        herzlichen Glückwunsch.
        Habt unheimlich viel Spaß beim Lesen!

        Liebe Grüße
        Janet

        Antwort
  • 2. November 2021 um 20:50
    Permalink

    Hallo und vielen Dank für diese schöne Buchverlosung! Gerne bewerbe ich mich für dieses schaurig-schöne Buch. Es ist schon eine Weile her, aber meine Klassenfahrten-Erinnerungen beschränken sich auf sehr lange Busfahrten, Jugendherbergen, unglücklichen Versuchen, Zelte aufzubauen, durchgemachten Nächten und generell sehr viel Schlafentzug.

    Liebe Grüße
    Katja

    Antwort
  • 2. November 2021 um 15:14
    Permalink

    Wandern, wandern und noch mal Wandern. Und auf der Rückfahrt ist unser Bus zusammengebrochen

    Antwort
  • 2. November 2021 um 7:49
    Permalink

    Mein Sohn hatte gerade seine erste richtige Klassenfahrt. Zuerst wollte er gar nicht mit und am Ende gar nicht mehr zurück. Eine total schöne Erfahrung für ihn!

    Antwort
  • 1. November 2021 um 23:45
    Permalink

    Puh, meine letzte Klassenfahrt ist schon ewig her… wir hatten eine schöne Zeit in München und hatten lustige Erlebnisse in der JHB – Wilde mit & &

    Antwort
  • 1. November 2021 um 22:11
    Permalink

    5te Klasse. Klassenfahrt zu einem Freizeitpark um ein altes Schloss herum. Wir bekamen Quizfragen von den Lehrern. Unser Klassenlehrer sagte: „Die Gewinner müssen dann hier direkt vorm Schloss schlafen.“ Wir gewannen, aber leider war es ein Scherz. Wir hatten uns auf eine gruselige Nacht gefreut, denn in dem Schloss sollte es auch einen Geist geben. Wir haben uns so betrogen gefühlt.

    Antwort
  • 1. November 2021 um 17:58
    Permalink

    Leider ist die 1. Klassenfahrt von meiner Tochter ausgefallen
    Vielen Dank für die tolle Gewinnchance das wäre echt eine tolle Überraschung ich würde sie gerne damit überraschen

    Antwort
  • 31. Oktober 2021 um 20:43
    Permalink

    Guten Abend!
    Zu meiner Zeit gab es das nicht. Liebe Grüße Siggi

    Antwort
  • 29. Oktober 2021 um 11:25
    Permalink

    Abschlussfahrt hatten wir keine, wurde uns gestrichen, wir waren zu frech. Skikurs war nicht schlecht, voll in der Pupertät, war ziemlich „heiss“.

    Antwort
  • 29. Oktober 2021 um 11:10
    Permalink

    Wir waren als Jugendliche auf Klassenfahrt in England. Unsere Gastfamilie hat sich damit wohl gut was dazuverdienen. Wir waren zeitgleich mit 2 anderen Gruppen von jeweils 4 Mädchen untergebracht und wurden nachts in unseren Zimmern eingeschlossen. Gruselig!

    Antwort
    • 30. Oktober 2021 um 22:02
      Permalink

      Mein Vater war bei jeder meiner Klassenfahrten dabei

      Antwort
  • 29. Oktober 2021 um 8:00
    Permalink

    Meine Kinder konnten wg Corona leider nicht auf Klassenfahrt! Was sehr schade ist…..
    Bei uns damals wurde auf Klassenfahrt nur Unsinn gemacht..Streiche gespielt und so viel woe möglich sich nicht an die häuslichen Regeln gehalten wies nur ging! Ausser bei Tisch natürlich

    Antwort
  • 28. Oktober 2021 um 23:59
    Permalink

    Oh je… Mutprobe im dunklen Waldstück… Ich war mutig und sagte nein dazu. Eine Schulkameradin hatte dann erst den Mut, auch nein zu sagen. Ich wusste schon mit knapp 10 was ich will oder nicht will.

    Antwort
  • 28. Oktober 2021 um 22:46
    Permalink

    Klassenfahrten sind der erste Ausblick auf die Abenteuer des Lebens. Scheint ein tolles Buch zu sein, vielen Dank für‘s Vorstellen.

    Antwort
    • 30. Oktober 2021 um 19:01
      Permalink

      Wir waren auf Klassenfahrt in den Bergen und untergebracht im Zelt, beim schlechten Wetter war es echt gruselig wenn man nachts aufs Klo musste.

      Antwort
  • 28. Oktober 2021 um 21:26
    Permalink

    Auf meiner Abifahrt ist der Bus an der Grenze festgehalten worden, weil ein Klassenkamerad einen Bunsenbrenner mit im Gepäck hatte. Z. B.

    Antwort
  • 28. Oktober 2021 um 18:42
    Permalink

    Vielen Dank für die schöne Möglichkeit!
    Meine Tochter ist gerade dabei „unheimlich peinlich“ zu lesen. Wäre perfekt, wenn das Los auf uns fallen würde!

    Antwort
    • 28. Oktober 2021 um 18:44
      Permalink

      Ich erinnere mich sehr gerne an die Gesellschaftsspiele auf Klassenfahrt, bei denen ich den Lehrer abgezockt habe!

      Antwort
      • 31. Oktober 2021 um 9:55
        Permalink

        Ich war einmal auf Klassenfahrt in den Bergen und im Zelt untergebracht. Es war gruselig nachts aufs Klo alleine rausgegangen.

        Antwort
  • 28. Oktober 2021 um 18:07
    Permalink

    Ich war nur einmal, in der Grundschule, auf Klassenfahrt.ewig ist es her. Ich fande es toll. Vlg Tine

    Antwort
  • 28. Oktober 2021 um 13:50
    Permalink

    Auf Klassenfahrt in London die Treppe zum Frühstücksraum zu schnell genommen und Landeskunde am eigenen Leib in einem englischen Krankenhaus gelernt – kann man machen, muss man aber nicht, liebe Grüße Alexandra

    Antwort
  • 28. Oktober 2021 um 12:13
    Permalink

    Ihr Lieben, heute erzähle ich euch von meinem Horror-Klassenfahrt-Erlebnis,
    Ich war in der Drittenklasse und wir sind Irgendwo ins Nirgendwo gefahren. Das war das erste mal für mich, wo anders als bei der oder mit der Familie wo zu schlafen. Ok, also ich, damals 8 Jahre, hatte mein absolutes Lieblingspokemon (Pikachu), welches mir am morgen der Klassenfahrt von meiner Tante als Kuscheltier geschenkt wurde. Natürlich umklammerte ich den ganzen Tag und die ganze Nacht meinen neuen besten Freund!
    Pikachu hatte größere bedruckte Plastikaugen. Draußen an dem Haus in den wir ein gecheckt hatten hingen Lampen in dennen sich dutzende tote Motten befanden. Generell flogen überall diese Motten herum. Naja ok, ich war beim Anblick schon kein Fan, aber ok ich komme zum Punkt… Ich bin nach der ersten Nacht auf gewacht und Pikachus Augen war weg. Nicht die ganzen Augen, nur das bedruckte, also mein neuer bester Freund hatte nur noch große schwarze Plastikteller als Augen, die mich tot und leer anstarrten. Ich begann zu weinen und zu schlürfen. Aber plötzlich dämmerte es mir, schuld waren die Motten. Diese ekeligen haarigen Biester müssen eifersüchtig gewesen sein und weil sie sahen wie sehr ich Pikachu lieb hatte, wollten sie unser inniges Verhältnis zerstören. Ab diesen Moment, begann meine Fede mit den Motten. Ich war absolut davon überzeugt, dass sie Nachts die Augen von Pikachu gegessen hätten. Natürlich ist das quatsch, das weiß ich ja inzwischen schon etwas länger. Trotzdem bleibt mir das so prägnant in Erinnerung und Motten sind immer noch nicht meine besten Freunde. :D

    Antwort
  • 28. Oktober 2021 um 11:59
    Permalink

    Naja…. Wenn der Bus ohne Koffer weiterfährt was soll ich dazu noch sagen… Action ab der 1. Minute ….
    Lehrer und Schüler alle in heller Aufregung.. aber es gab Ein Happy End …

    Antwort
  • 27. Oktober 2021 um 23:25
    Permalink

    Segeln für eine Woche. Da wusste ich noch nicht, dass ich seekrank werden kann

    Antwort
  • 27. Oktober 2021 um 21:34
    Permalink

    Wir haben mal bei einem Nachbarn der Jugendherberge geholfen den Garten zu wässern und sind zum Dank zum Essen vom Eigentümer eingeladen worden. War ein tolles Erlebnis.

    Antwort
    • 27. Oktober 2021 um 22:53
      Permalink

      bin im zug eingeschlafen alle hhatten einen schönen tag und ich stand nur am bahnhof

      Antwort
  • 27. Oktober 2021 um 21:18
    Permalink

    Eine Klassenfahrt braucht Erlebnisse und die sollten auch in Erinnerung bleiben. Deshalb wünsche ich allen besondere Erlebnisse, die freudige Erinnerungen wecken … :)

    Antwort
  • 27. Oktober 2021 um 19:37
    Permalink

    Meine Tochter ist noch zu jung um eine Klassenfahrt gemacht zu haben.
    Aber sie dürfte in diesem Jahr an einem dreitägigen Tenniscamp mitmachen.
    Jeden Tag 7 Stunden Training sie war so glücklich und erledigt…..
    Lg

    Antwort
  • 27. Oktober 2021 um 14:58
    Permalink

    Sturm nachts im behindertenzeltlager das war das schrecklichste was mir jemals passiert ist

    Antwort
  • 27. Oktober 2021 um 14:25
    Permalink

    In der 9. klasse waren wir mit der Klasse in New York und meine beste Freundin und ich gingen verloren. Das werde ich nie vergessen wie wir uns da rumgefragt haben.
    Liebe Grüße

    Antwort
  • 27. Oktober 2021 um 13:44
    Permalink

    Wir waren auf Sommersportwoche. Fahrrad ging kaputt, Kanu ist gekentert und Lehrer hatte durchsichtige Badehose an, da sie wohl schon älter war. Am Abend hatten wir auf der Veranda Wäschbärenbesuch. verrückt!!!!

    Antwort
  • 27. Oktober 2021 um 12:28
    Permalink

    Als Kind habe ich auf einer Klassenfahrt nach Sylt lieber gelesen als meine Mitschüler tanzen waren❤️

    Antwort
    • 28. Oktober 2021 um 10:09
      Permalink

      Beim Schüleraustausch nach London war am 1. Tag bei der Sightseeingtour plötzlich eine gute Freundin verschwunden. Wir haben sie einige Stunden gesucht. Das war ein Schreck! Aber umso schöner war es, als wir dann plötzlich an der U-Bahn-Station voreinander standen ☺️

      Antwort
  • 27. Oktober 2021 um 11:29
    Permalink

    Irgendwie haben wir ungewollt (!) die ganze Einrichtung der Gastfamilie zerlegt… Wasserhahn, Kleiderschrank, Kleiderbügel…
    LG
    Nele E.

    Antwort
    • 27. Oktober 2021 um 14:32
      Permalink

      Auf meiner Klassenfahrt nach Südtirol wollten wir einen bestimmten Punkt auf einem Berg erklimmen. Die mitgereiste weibliche Aufsicht kannte wohl eine Abkürzung und statt lange Wege gemächlich bergauf zu nehmen mühten wir uns durch den Wald steil nach oben.
      Letztendlich waren wir – murrend – an einer ganz anderen Stelle angelangt, viel weiter oben als es geplant gewesen war.
      Da der Bus an einem bestimmten Ort auf uns wartete konnten wir nicht mehr zurück – 1976, die Zeit ohne Handy, Internet – sondern mussten über einen schmalen Grat gehen (mit Turnschuhen)!
      Unser Lehrer schwitzte Blut und Wasser bis wir alle heil darüber waren. Mit 4 Stunden Verspätung trafen wir dann beim Bus und dem schon halbwegs verzweifelten Busfahrer an, der schon kurz davor war die Bergwacht zu alarmieren weil es schon dunkel wurde.
      Alles in allem war es wirklich ein gefährliches aber zugleich ganz tolles Erlebnis

      Antwort
  • 27. Oktober 2021 um 10:52
    Permalink

    Mich hat kein Lehrer gern auf Klassenfahrt mitgenommen, weil alle wussten das ich mich beim Busfahren grundsätzlich übergeben muss. Das war immer sehr peinlich

    Antwort
  • 27. Oktober 2021 um 10:50
    Permalink

    Auf Klassenfahrt in Holland gab es zum Frühstück Schokostreusel als Belag. Besonders unsere Jungen in der Klasse schafften es, eine totale Schweinerei auf dem Schiff (durch die Kanäle) zu ‚zaubern‘.

    Antwort
  • 27. Oktober 2021 um 10:27
    Permalink

    Meine Tochter hat 5 Tage die Socken nicht gewechselt während der Landheimwoche. Die Socken waren hinterher schwarz!!!!!

    Antwort
  • 27. Oktober 2021 um 9:47
    Permalink

    Hallo liebe Janet!
    Wir waren damals beim Zelten! Und am zweiten Tag war so ein Wolkenbruch das alle Zelte vollgelaufen sind! Es wurde dann abgebrochen :-(

    Liebe Grüße

    Antwort
  • 27. Oktober 2021 um 9:42
    Permalink

    Wir hatten eine nette zweit auf einem Schloss mit der ganzen Klasse. Da wurde viel ausgeheckt und gelacht. Das werde ich so schnell nicht vergessen

    Antwort
  • 27. Oktober 2021 um 8:17
    Permalink

    Bei uns im Schullandheim ist damals beim Umsteigen in München die halbe Klasse am Bahnsteig verblieben (Rückfahrt) da herrschte erst mal Panik.

    Antwort
    • 27. Oktober 2021 um 12:48
      Permalink

      Im Schullandheim haben wir eine Nachtwanderung gemacht und Eulen gesehen, danach waren meine Freunde und ich total fasziniert von Eulen und hätten gerne eine als Haustier gehabt.

      Antwort
    • 27. Oktober 2021 um 17:21
      Permalink

      Ich war ganz unglücklich verliebt in einen Klassenkameraden während der 1. Klassenfahrt. Aber anders als erwartet bin ich doch darüber hinweggekommen (Zwinker)

      Antwort
      • 27. Oktober 2021 um 23:42
        Permalink

        Wir waren mit der Klassenfahrt in Hamburg und haben auch St. Pauli besucht und ich habe behauptet St. Pauli wäre ein Volksfest

        Antwort
  • 27. Oktober 2021 um 7:28
    Permalink

    Auf meiner Abschlussfahrt nach Amsterdam waren wir mit unserem Lehrer einen Trinken…. danach war er so voll, dass wir ihn in die Jugendherberge bringen mussten, Schuhe ausgezogen und ins Bett gelegt….
    Eine Klassenkameraden wurde vorm Wachsfiguren Kabinett von einer Tauben von oben……. Haare, Tshirt….alles voll.
    Also auf meiner letzten Klassenfahrt ging einiges schief.
    Lg,Bine

    Antwort
    • 27. Oktober 2021 um 10:29
      Permalink

      Bei uns auf der ersten Klassenfahrt hat wahrscheinlich die Hälfte der Klasse ihren ersten Kuss bekommen

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.