Unser Lieblingsbuch: Heule Eule

Die Lieblingsbücher „Heule Eule“ und „Ich bin das kleine Schäfchen“ ihrer Familie stellt Euch heute Eva von „Schreibtrieb“ vor. In einem Haushalt mit drei Kindern wechseln die Lieblingsbücher manchmal schneller als die Kleidergrößen. Während der Große (8) seine Nase vor allem in Comics steckt, schleifen seine Schwester (3) und der Kleinste (1 ½) jedes Buch an, was sie in die Finger bekommen. Manche Bücher müssen dabei aber täglich ran…

Heule Eule

Heule EuleEin festes Lieblingsbuch unserer Maus ist die „Heule Eule“* von Paul Friester und deren Nachfolger „Nein, ich lass niemanden rein“* und „Ich will mein Bumm“*. Mittlerweile holt auch der Kleine gezielt die „Ole“ Bücher aus dem Regal. In „Heule Eule“ sitzt die kleine Eule im Wald und erschreckt alle Tiere mit ihrem Geheule. Nacheinander versuchen nun Igel, Eichhörnchen, Maulwurf, Rabe und Hirschkäfer die kleine Heule Eule zum Schweigen zu bringen, aber sie hört einfach nicht auf zu Heulen. Das auflösende Ende ist lustig, erfrischend und freut uns immer wieder. Meine Mutter muss jedes Mal lachen, wenn sie das Buch vorliest – und das ist oft! Ich mag die kindliche Sicht des Buches, den ironischen Blick auf die großen Tiere und die putzige Eule selbst.

Ich bin das kleine Schäfchen

2016-07-29_144833Die Ravensburger-Reihe, in der kleine Tiere aus ihrem Leben erzählen, ist mit „Ich bin die kleine Katze“* wohl am bekanntesten geworden. Unser Kleinster aber liebt „Ich bin das kleine Schäfchen“* – das Mäh-Buh. Das kleine Schäfchen erlebt einen aufregenden Tag, denn es darf mit den Schafen auf die Weide. Mit dabei ist neben seiner Mama auch Paul, der Sohn des Schäfers. Der Kleine liebt es, die unterschiedlichen Tiere zu suchen. Neben dem Schäfchen gibt es Katzen, Hühner, den Schäferhund Bruno, Kaninchen und und und und. Unsere Tochter kennt den Text ebenfalls auswendig und wir lesen „Ich bin das kleine Schäfchen“ oft gemeinsam. Ich mag den Text, der nicht zu simpel ist und so auch das Vorlesen nicht langweilig ist, aber wunderbar kindgerecht bleibt.

Weil wir gerne lesen…

Bei uns gehören Bücher zum Alltag, egal wo. Ich selbst arbeite auf verschiedene Weise mit ihnen und habe meine Leidenschaft weitergegeben. Oft geht mir beim Lesen die Puste aus, ehe die Kinder genug haben. Zum Glück kann mittlerweile auch der Große vorlesen.

Eure Eva

Daten zum Buch – Heule Eule:
Autor: Paul Friester
Illustration: Philippe Goossens
Erscheinungsjahr: 30. Oktober 2012
Verlag: NordSüd Verlag
Altersempfehlung: ab 3 Jahre
ISBN: 978-3-3141-0139-7
Bildquelle: © NordSüd Verlag

Gefällt euch das Buch, könnt ihr es hier kaufen:

Daten zum Buch – Ich bin das kleine Schäfchen:
Autor: Anne Ebert, Hannelore Dierks
Erscheinungsjahr: 2014
Verlag: Ravensburger
Altersempfehlung: ab 2 Jahre
ISBN: 978-3-4734-3507-4
Bildquelle: © Ravensburger

Gefällt euch das Buch, könnt ihr es hier kaufen:

Über Eva

SchreibtriebZu Literatur gibt es fast nichts, was Eva nicht macht. Sie promoviert in Literaturwissenschaften, schreibt selbst, lektoriert auch mal und rezensiert vor allem fleißig auf ihrem Blog „Schreibtrieb“. Mit ihrem Mann und den Kindern lebt sie in der Pfalz, die Katze auf dem Schoß und ein Buch in der Hand.

3 Gedanken zu „Unser Lieblingsbuch: Heule Eule

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen