Wie das Christkind fast Weihnachten verschlafen hat

21. Dezember: „Wie das Christkind fast Weihnachten verschlafen hat“: Weihnachtsmorgen und das Christkind wacht zu spät auf. Fix zieht es sich an und will sich auf den Weg machen. Aber draußen liegt so viel Schnee. Trotzdem schafft es, den großen Geschenkesack auf den Schlitten zu hieven. Doch der bricht entzwei. Oje! Was wird denn nun aus all den Weihnachtsplänen?

Wie das Christkind fast Weihnachten verschlafen hat

Stellt euch vor, das Christkind hat verschlafen:
Es hat geträumt von vielen, vielen Schafen.
Ein schöner Traum, so flauschig weich und nett,
da kam’s am Weihnachtstag um 11 erst aus dem Bett.

Schnell Zähne putzen, in den Mantel hüpfen
und fix in warme Winterstiefel schlüpfen,
dann losgeflitzt zum Sack mit den Geschenken:
Der ist ja bärengroß – und schwer zum Armverrenken.

© Carlsen

Es kommt noch schlimmer: Überall liegt Schnee,
ganz tief sinkt das Christkind ein darin, oje!
Es steckt im Weiß vom Hals bis zu den Söckchen.
Heraus guckt nur das Köpfchen mit den Löckchen.

Was wird denn nun aus all den Weihnachts-Plänen?
Verzweifelt kommen Christkind fast die Tränen.
Die Not ist groß. Da hört es einen Laut
von einem Schaf, das staunend nach ihm schaut…

© Carlsen

Weihnachtliches Lesereimvergnügen

In kurzen Reimen nimmt Thomas Krüger die Allerkleinsten im Pappbilderbuch „Wie das Christkind fast Weihnachten verschlafen hat“* mit auf einen Ausflug zum Christkind. Das dürfen sie von Seite zu Seite einen Tag lang begleiten. Einen Tag, der wirklich wichtig für das Christkind und auch für viele Kinder ist. Und an dem geht so einiges schief. Ein wenig Trubel, ein wenig Jubel und ganz viel Heiterkeit. Mit zauberhaften Illustrationen aus der Feder von Jörg Mühle. Parapapampam. Ein kleines, liebevoll gestaltetes Weihnachtsbüchlein, das garantiert dafür sorgt, dass das Warten nicht zu lang wird.

Eure Janet

Daten zum Buch:
Text: Thomas Krüger
Illustration: Jörg Mühle
Verlag: Carlsen
Erscheinungsjahr: 1. Oktober 2020
Altersempfehlung: 2 bis 4 Jahre
ISBN: 978-3-5511-7233-4
Bildquelle: © Carlsen

Gefällt euch das Buch? Hier könnt ihr es kaufen:

Adventsverlosung: Wie das Christkind fast Weihnachten verschlafen hat

Vom 1. Dezember bis zum 24. Dezember: Jeden Tag im Advent gibt es das aktuell vorgestellte Buch zu gewinnen. Heute ist es ein Exemplar von „Wie das Christkind fast Weihnachten verschlafen hat“*. Erzählt mir in einem Kommentar, wann und wie bei euch Bescherung ist.

Viel Glück!
Eure Janet

Teilnahmebedingungen:
Die Verlosung startet am 21.12.2020 und endet am 21.12.2020 um 23.59 Uhr. Der Gewinner wird ausgelost. Wer ein Kommentar hinterlässt, kann gewinnen. Jeder Teilnehmer, der das Posting kommentiert, erklärt sich mit den Teilnahmebedingungen einverstanden. Es entscheidet das Los.
• Teilnahmeberechtigt sind Personen über 18 Jahren, die ihren Wohnsitz in Deutschland haben.
• Das Gewinnspiel beginnt mit dem Veröffentlichungsdatum des Posts und endet wie im Post angegeben.
• Gewinnen kann, wer alle genannten Bedingungen erfüllt.
• Der Gewinn ist aus dem Post klar ersichtlich.
• Die Verlosung des Gewinns erfolgt im angegebenen Zeitraum des relevanten Posts.
• Die Gewinnermittlung erfolgt durch das Los. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
• Der Gewinner wird über eine persönliche Nachricht per E-Mail informiert.
• Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich.
• Veranstalter sind der Blog Kinderbuchlesen.de.
• Die Daten der Teilnehmer werden nicht weitergegeben und vertraulich behandelt. Die Übermittlung personenbezogener Daten wird erst erforderlich, wenn der Gewinn ausgehändigt wird. Diese Informationen werden absolut vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Die Daten werden nur so lange gespeichert, wie es für die Abwicklung des Gewinnspiels nötig ist. Nach Beendigung des Gewinnspiels werden alle Daten unverzüglich wieder gelöscht.
• Dem Teilnehmer stehen keine Auskunftsrechte zu.
• Die Teilnehmer verpflichten sich, keine rechtswidrigen Inhalte zu teilen.
• Der Teilnehmer versichert, dass er an den von ihm geteilten Inhalt alle Rechte hält (Bildrechte).
• Der Veranstalter behält sich vor, das Gewinnspiel anzupassen, zu ändern oder abzubrechen, falls die Notwendigkeit besteht.

Bildquelle: © Carlsen



65 Gedanken zu „Wie das Christkind fast Weihnachten verschlafen hat

  • 22. Dezember 2020 um 16:11
    Permalink

    Na, auf keinen Fall Weihnachten verschlafen … ich bin ja auch kein Christkind … zwar hat mein Mann am 24.Dezember Geburtstag, aber zur Ruhe kommen wir da nicht :) wir freuen uns auf die gemeinsame Zeit mit unseren Töchtern beim Singen und Basteln und einem Spaziergang am Abend :)

    Antwort
  • 22. Dezember 2020 um 8:26
    Permalink

    Das Gewinnspiel ist beendet. Vielen Dank für eure Kommentare. Euch eine schöne Bescherung gewünscht. Die Glücksfee hat gezogen und das kleine Christkind fliegt zu:

    Elke Herrmann

    Ich werde Dich persönlich per E-Mail informieren. Bitte schau auch im Spam-Ordner nach, könnte sein, dass ich vielleicht dort lande.

    Euch allen noch eine schöne restliche Adventszeit!
    Eure Janet

    Antwort
  • 21. Dezember 2020 um 22:59
    Permalink

    Bei uns ist die Bescherung immer Heiligabend nach dem Abendessen.

    Antwort
  • 21. Dezember 2020 um 22:45
    Permalink

    Vorm Abendbrot am 24. und ganz gemütlich mit Kerzenschein und Weihnachtsliedern im Hintergrund. <3

    Antwort
  • 21. Dezember 2020 um 22:44
    Permalink

    Nachmittags bei meinen Eltern zuhause ab diesem Jahr. Vorher immer bei meinen Großeltern. Danach bei den Schwiegereltern ab diesem Jahr. Vorher war es auch da bei dem Schwiegergroßeltern.

    Antwort
  • 21. Dezember 2020 um 22:31
    Permalink

    An Heilig Abend Teil 1 – nach dem gemeinsamen Essen – immer spannend bis es endlich losgehen kann ;-)

    Antwort
  • 21. Dezember 2020 um 22:23
    Permalink

    Bei der Bescherung muss es auf jeden Fall schon dunkel sein, mal kommt der Weihnachtsmann zu uns nachhause, mal war er schon da während wir spazieren waren. Die Geschenke werden dann bei uns nacheinander ausgepackt, damit jedes Geschenk gewürdigt wird.

    Antwort
  • 21. Dezember 2020 um 21:34
    Permalink

    Bei uns wird die Bescherung wohl am späten Nachmittag sein. Wie? Mal sehen. Dieses Jahr ist eh‘ alles anders… :)

    Antwort
  • 21. Dezember 2020 um 20:59
    Permalink

    Nach dem Kaffee & im Idealfall einem Spaziergang.

    Antwort
  • 21. Dezember 2020 um 20:42
    Permalink

    Abends wenn es dunkel ist✨. Erst essen wir gemütlich gemeinsam. Anschließend singen wir ein Lied. Danach schauen wir ob das Christkind da war. Wer eine 6 würfelt darf immer eins seiner Geschenke nehmen und es aufmachen

    Antwort
  • 21. Dezember 2020 um 20:07
    Permalink

    Abends wenn es dunkel ist unterm Weihnachtsbaum Bescherung. Später, wenn die Kinder im Bett sind, bei Merkel guten Flasche Wein und kaminfeuer.

    Antwort
  • 21. Dezember 2020 um 19:33
    Permalink

    Bei uns ist am 24. nachmittags Bescherung, oft machen wir vorher noch einen kleinen Spaziergang oder gehen in die Kirche. Dann wird mit dem Glöckchen geläutet, der Weihnachtsbaum bewundert, es gibt Plätzchen und Glühwein und Kinderpunsch und die Geschenke dürfen endlich geöffnet werden.

    Antwort
  • 21. Dezember 2020 um 19:23
    Permalink

    Wir gehen erst spazieren mittags und dann gibt’s schon die Bescherung. Sonst gehen wir in die Kirche vorher, aber das fällt ja aus leider

    Antwort
  • 21. Dezember 2020 um 18:36
    Permalink

    An Heilig Abend, zuerst wird immer lecker gegessen, dann kommen alle zusammen und es gibt die Bescherung

    Antwort
  • 21. Dezember 2020 um 18:26
    Permalink

    Hallo :) Wir gehen alle zusammen in die Kirche. Wieder zuhause wird gekocht und mit den Großeltern gegessen. Nach dem Essen kommt das Christkind, legt die Päckchen unter den Christbaum. Wenn das Glöckchen klingelt, dürfen die Kinder ins Zimmer kommen und auspacken. Liebe Grüße, Miri

    Antwort
    • 21. Dezember 2020 um 20:03
      Permalink

      Dieses Jahr werden wir mit den Traditionen brechen und eine Winterwanderung im Wald machen gefolgt von einem Abendessen vom Grill mit anschließender Bescherung am Heiligen Abend.

      Antwort
  • 21. Dezember 2020 um 17:10
    Permalink

    Bei uns gehen wir nach dem Kaffee spazieren und eigentlich auch zum Adventsgottesdienst und wenn wir dann nach Hause kommen, kommt entweder der Weihnachtsmann oder er hat in der Zeit, als wir nicht zu Hause waren die Geschenke unterm Baum gelegt. Vor dem Verteilen der Geschenke wird noch gemeinsam gesungen und dann werden mit leuchtenden Augen die Geschenke geöffnet.

    Antwort
  • 21. Dezember 2020 um 16:10
    Permalink

    Während wir abends in der Kinderkirche sind, kommt das Christkind.

    Antwort
  • 21. Dezember 2020 um 15:45
    Permalink

    Wir bescheren, wenn es dunkel ist vor dem Essen unter dem Weihnachtsbaum.

    Antwort
  • 21. Dezember 2020 um 15:36
    Permalink

    Wir haben sogar zwei Bescherungen, am 24. bei den einen und am 25. bei den anderen Großeltern. Da liegen dann die Geschenke unterm Baum und die Kids dürfen sich drauf stürzen ;-)

    Antwort
    • 21. Dezember 2020 um 18:19
      Permalink

      Leider, leider werden wir es wieder verpassen, während wir unseren Weihnachtsspaziergang machen. ☺️

      Antwort
      • 21. Dezember 2020 um 20:41
        Permalink

        Wir machen nachmittags einen Spaziergang und wenn wir zurück sind, ist das Wohnzimmer abgeschlossen. Jetzt ist er endlich da. Die Kinder sind mega aufgeregt. Irgendwann geht eine Glocke (ca.16Uhr) und dann hat das lange Warten endlich ein Ende :)

        Antwort
    • 21. Dezember 2020 um 19:02
      Permalink

      Zu uns kommt eigentlich immer nach dem Abendessen der Weihnachtsmann und verteilt die Geschenke. Wie es in diesem Jahr wird, wissen wir immer noch nicht.

      Antwort
  • 21. Dezember 2020 um 15:34
    Permalink

    Wir schauen die Stallweihnachts Mette (Kindermette die draußen auf einem Pferdehof ist) per Zoom, dann gibts leckeres Essen, eine Geschichte und ein paar Weihnachtslieder, dann gibts Geschenke.

    Antwort
  • 21. Dezember 2020 um 15:11
    Permalink

    Am 24. abends nach dem Essen.

    Antwort
  • 21. Dezember 2020 um 14:58
    Permalink

    Heiligabend gegen 19.00 Uhr

    LG

    Antwort
  • 21. Dezember 2020 um 14:40
    Permalink

    Am 24. wird nach einem Spaziergang (nach dem alle Geschenke von Zauberhand unter den Baum gelangt sind) gemeinsam Kaffee getrunken. Alle Kinder sind dann immer ganz hibbelig, weil die Geschenke erst verteilt werden, wenn alle fertig sind.

    Danke für die Verlosung!

    Antwort
  • 21. Dezember 2020 um 14:29
    Permalink

    Normalerweise hat das Christkind während wir im Gottesdienst waren,die Geschenke unter den Baum gelegt. Wie es dieses Jahr sein wird, wissen wir noch nicht genau!
    VG Anni

    Antwort
  • 21. Dezember 2020 um 14:08
    Permalink

    Vormittag ist „warten aufs Christkind“ bei Oma und Opa, mit gemeinsamen Frühstück, bastel, malen, vorlesen. Am Nachmittag geht es zum Kinderkrippenspiel (außer in diesem Jahr – da gibt es einen Spaziergang), dann war das Christkind da, singen am Weihnachtsbaum „Oh Tannenbaum“, es folgt die Bescherung, anschließen Abendessen und zum Schluß noch was spielen.

    Antwort
    • 21. Dezember 2020 um 19:56
      Permalink

      wir essen am frühen Abend und danach gibt’s Bescherung (die Geschenke liegen schon morgens da)

      Antwort
  • 21. Dezember 2020 um 13:27
    Permalink

    Bei uns nach dem Abendessen am 24.

    Antwort
  • 21. Dezember 2020 um 13:19
    Permalink

    Hi!
    Dieses Jahr machen wir es das erste mal so, das wir uns schon um 15h zum kaffee treffen. Wie dann alles genau ablaufen wird, ich lass mich überraschen! Vlg Tine

    Antwort
  • 21. Dezember 2020 um 13:01
    Permalink

    An Heiligabend versammeln sich alle im Wohnzimmer und dann wird reihum nacheinander ausgepackt.

    Antwort
  • 21. Dezember 2020 um 12:01
    Permalink

    Bei uns ist an Heiligabend immer am Nachmittag Bescherung. Alle warten vor der Stubentür bis das Glöckchen am Baum erklingt. Dann singen wir am Baum noch ein Lied und danach dürfen alle ihre Geschenke auspacken.

    Antwort
  • 21. Dezember 2020 um 11:38
    Permalink

    Bei uns ist Bescherung am Abend.
    Tagsüber sind die Kinder total aufgeregt.
    Und nachmittags/abends, wenn es dunkel wird, gehen die Lichter am Tannenbaum an und nachdem das Glöckchen geläutet ist, wissen die Kinder, dass das Christkind da war.
    Dann sitzen wir alle am Baum und packen die darunter liegenden Geschenke aus.

    Anschließend wird gegessen und bis spät abends die Geschenke bestaunt und bespielt.

    Antwort
  • 21. Dezember 2020 um 11:27
    Permalink

    Bei uns ist immer VOR dem ABENDESSEN , AM 24 DEZEMBER BESCHERUNG . Aber manchmal auch EHER oder auch SPÄTER .

    Antwort
  • 21. Dezember 2020 um 11:14
    Permalink

    Abends, wenn es schummrig wird, kommen wir von den Familienbesuch nach Hause. Dann, oh Wunder, war das Christkind da. Und dann wird fleißig ausgepackt.

    Antwort
  • 21. Dezember 2020 um 11:02
    Permalink

    Am Abend bei Kerzenschein singen wir gemeinsam Weihnachtslieder und tauschen Geschenke aus.
    Ein entzückendes Buch!

    Antwort
  • 21. Dezember 2020 um 10:07
    Permalink

    Bei uns ist Bescherung am Heiligabend nach dem Kaffeetrinken und anschließendem Musizieren und Weihnachtslieder singen :-)

    Liebe Grüße
    Fiona

    Antwort
    • 21. Dezember 2020 um 10:40
      Permalink

      Nach dem Kaffee ein Spaziergang und dann wenns schon dunkel ist wirds spannend :)

      Antwort
  • 21. Dezember 2020 um 10:01
    Permalink

    Die Bescherung gibts abends am 24. Dezember… allerdings steht eher die Gemeinschaft/Familie im Mittelpunkt… und nicht die Geschenke.

    Antwort
  • 21. Dezember 2020 um 9:59
    Permalink

    Bei uns ist am 1. Weihnachtstag Bescherung.

    Antwort
  • 21. Dezember 2020 um 9:55
    Permalink

    Das hört sich echt nach einer schönen Geschichte an!

    Antwort
  • 21. Dezember 2020 um 9:22
    Permalink

    Bescherung ist bei uns heilig Abend, abends. Am liebsten nach dem Krippenspiel (was ja leider dieses Jahr nicht möglich ist) und nach dem Singen einiger Weihnachtslieder ❤️
    Und das Buch wäre toll, es gibt ja leider nicht soooo viele Bücher mit dem Christkind und das kommt zu uns

    Antwort
  • 21. Dezember 2020 um 9:18
    Permalink

    Am 24.12, normalerweise nach dem Gottesdienst, der in diesem Jahr aber ausfällt. Wir essen erst und dann gibt es Bescherung

    Antwort
  • 21. Dezember 2020 um 9:12
    Permalink

    Guten Morgen, da der Tag dem Geburtstagskind gehört, findet die Bescherung erst am späten Abend statt ;-) Liebe Grüße, Sabine

    Antwort
    • 21. Dezember 2020 um 14:15
      Permalink

      Bei uns zu Hause wird es amerikanisch gemacht, also am 25. Morgens liegen die Geschenke unter dem Baum. Warum? Weil bei den Großeltern, egal bei welchen wird sind, ewig viel für unsere unterm Baum liegt und wir das ganze so entzerren, damit es nicht zuviel auf einmal gibt.

      Antwort
  • 21. Dezember 2020 um 8:43
    Permalink

    Bei uns ist sie immer abends. Nach Weihnachtsliedern und der Weihnachtsgeschichte

    Antwort
    • 21. Dezember 2020 um 13:47
      Permalink

      An Heiligabend nach einem leckeren Essen

      Antwort
  • 21. Dezember 2020 um 8:41
    Permalink

    Das ist bei uns an Heiligabend wenn es dunkel wird. Erst essen wir, dann nehmen wir uns Zeit für die Bescherung bei Musik und bestaunen den beleuchteten Baum.
    LG
    Nele E.

    Antwort
  • 21. Dezember 2020 um 8:17
    Permalink

    Da bei uns der gesamte untere Wohnbereich offen ist gestaltet es sich etwas schwierig. Lösung: das Christkind stellt am 24.12. etwa gegen 19h einen Sack mit Geschenken vor die Tür

    Antwort
    • 21. Dezember 2020 um 8:35
      Permalink

      Wir gehen in die Kirche oder machen einen Spaziergang. In der Zeit legen wir die Geschenke unter den Baum ✨

      Antwort
    • 21. Dezember 2020 um 10:24
      Permalink

      Bei mir früher immer an Heiligabend nach dem essen abends … bei meiner Familie jetzt eine Zeit immer auch so weiter gemacht bis ich vor paar Jahren gesagt habe ne dann haben die Kinder keine richtige Zeit damit zu spielen wir machen es jetzt immer nachmittags nach der Mittagsruhe dann haben die Kinder nich viel Zeit damit zu spielen

      Antwort
  • 21. Dezember 2020 um 8:07
    Permalink

    Erst ein längerer Spaziergang zur Kirche, zurück auf dem kürzesten Weg, lecker essen und nach dem Klingeln des Glöckchens ist Bescherung. Danach werden die Geschenke bestaunt und ausprobiert. Zusammen schauen wir dann einen Film.
    Ein wunderbares Weihnachtsfest und ein glückliches sowie gesundes neues Jahr❣️

    Antwort
    • 21. Dezember 2020 um 8:22
      Permalink

      Wir essen meist zu Abend und machen dann einen Spaziergang und schauen uns die beleuchteten Häuser an. Und wenn wir zurück kommen, war – zack – der Weihnachtsmann da…
      Die Lösung, falls es mal stark regnen sollte, haben wir noch nicht… evtl. Baden…

      Antwort
  • 21. Dezember 2020 um 7:43
    Permalink

    Hallo, :)

    wir gehen um 15 Uhr in die Kindermette, danach essen wir gemeinsam, dann ist Bescherung und gegen 19 Uhr kommen die Großeltern

    Liebe Grüsse ♥️

    Antwort
    • 21. Dezember 2020 um 8:19
      Permalink

      Hallo und vielen lieben Dank für dieses schöne Gewinnspiel! Bei uns ist Bescherung immer am späten Nachmittag des 24. Dezembers. Wir versammeln uns im festlich geschmückten Wohnzimmer zu Kaffee und Plätzchen und warten auf den Weihnachtsmann. Wenn er dann endlich da ist, wird ein Gedicht aufgesagt oder ein Lied gesungen und es gibt Geschenke.

      Liebe Grüße und einen schönen Start in die Woche
      Katja

      Antwort
    • 21. Dezember 2020 um 8:51
      Permalink

      Bei uns steht ein Sack vor der Tür, den die Kinder dann reinholen. Ein Kind darf die Geschenke verteilen und alle freuen,staunen,wundern sich mit, wenn derjenige es öffnet.

      Antwort
  • 21. Dezember 2020 um 7:26
    Permalink

    Um 15 Uhr kommen die großeltern, gegen 17 Uhr wird gegessen. Danach gehen die Kinder mit der Oma nach oben zum Baden oder waschen und Schlafanzug anziehen, in der Zeit kommt das Christkind. Die Kinder dürfen so lange wach lieben wie sie es an dem Abend schaffen

    Antwort
  • 21. Dezember 2020 um 7:15
    Permalink

    Klassisch abends nach dem Essen

    Antwort
  • 21. Dezember 2020 um 6:53
    Permalink

    Bei uns ist nachmittags am 24.12. Bescherung, normalerweise sind waren vorher im Gottesdienst mit Krippenspiel. Dieses Jahr wird es irgendwie anders sein…

    Antwort
  • 21. Dezember 2020 um 6:48
    Permalink

    Ein wunderschönes Buch. Meine Enkelinnen würden sich riesig darüber freuen, denn sie lieben Bücher.
    Bei uns ist am späten Nachmittag des Heiligen Abend Bescherung

    Antwort
  • 21. Dezember 2020 um 6:35
    Permalink

    Bei uns findet die Bescherung am späten Nachmittag am 24.12 statt…

    Antwort
  • 21. Dezember 2020 um 5:28
    Permalink

    Hallo liebe Janet!
    Hihi das klingt nach einem lustigen Buch! Reim Form liebe ich!
    Bei uns kommt das Christkind abends nach dem Essen! :-)
    Liebe Grüße

    Antwort
  • 21. Dezember 2020 um 4:39
    Permalink

    Normalerweise besuchen wir nach dem Mittag kurz die einen Großeltern, danach geht’s zu den anderen Groeltern. Dort treffen wir auch meinen Bruder mit seiner Familie. Da dessen Kinder noch klein sind, wird erst Bescherung gemacht und danach gemeinsam gegessen. Da mein Sohn jetzt bereits etwas größer ist, findet unsere Bescherung dann zu Hause etwas später am Abend statt.
    Danke für die schöne Verlosung.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.