Winter auf Solupp

Jetzt entdecken im Buchshop von Kinderbuchlesen.de

Eine ganze Jahreszeit liegt mittlerweile zwischen dem Sommerurlaub von Familie Fröhlich und der Insel Solupp. Mari, Kurt und Bela wünschen sich sehnsüchtig dorthin zurück sowie Ema, Joon und all die anderen Inselbewohner wiederzusehen. Gemeinsam überzeugen sie ihre Eltern davon, ein paar Tage in den Winterferien dort zu verbringen. Und in diesen warten nicht nur der tosende Wind, das schäumende Meer und die sternenreichen Dunkelstunden auf sie, sondern auch die Wechselnacht, in der die größten Wünsche in Erfüllung gehen sollen: „Winter auf Solupp“…

Winter auf Solupp

Fast ein halbes Jahr ist vergangen seit Familie Fröhlich den Sommer in Solupp verbracht hat. Oft träumt sich Mari zurück: Zu Ema, Joon, Feinur, Sumi, Calypso, Tonda, Jolka, Oona, Will, dem Meer, dem Heckenrosenhaus, dem Silberwald, zu Keilkliff, dem Midlem und all den anderen Abenteuern. Eines Nachts wird Mari durch ein Geräusch geweckt, das wie Meeresrauschen klingt. Das goldene Amulett, das Mari von Oona geschenkt bekommen hat, glitzert auf ihrem Nachtisch. Vorsichtig klappt Mari es auf. Die Nadel des darin befindlichen Kompasses dreht und dreht sich. Bis sie stehen bleibt und in eine Richtung zeigt: In die fünfte, in der Solupp liegt und wartet. Zusammen mit ihren Brüdern Kurt und Bela schafft es Mari ihre Eltern zu überreden. Ganz spontan und mitten in der Nacht machen sie sich auf den Weg.

© Thienemann Verlag

Fünf Tage werden die Fröhlichs auf der Insel bleiben. Nicht viel Zeit, aber besser als nichts. Und die bringt wieder ein sagenhaftes Abenteuer mit sich, als Oona den Kindern die Geschichte über die Wechselnachtwünsche erzählt. Eine Geschichte aus alten Zeiten, von Generation zu Generation weitergegeben. Es heißt, in der Nacht zwischen dem Alten und dem Neuen Jahr gehen die größten Wünsche in Erfüllung. Doch dafür müssen sieben unlösbare Aufgaben gelöst werden: Übers Meer laufen; einen Ort finden, an dem noch niemand war; durch die Zeit reisen; lauter als der Westwind lachen; einen schlafenden Riesen wecken; verhindern, dass das letzte silberne Blatt zu Boden fällt und eine alte Wunde heilen. Auch wenn dies unmöglich erscheint, wollen es Mari, Ema, Kurt, Joon und Bela trotzdem versuchen…

© Thienemann Verlag

Wenn der Winter zaubert

„Winter auf Solupp“* ist die Fortsetzung von „Sommer auf Solupp“, mit der es Annika Scheffel wieder auf unglaubliche Weise schafft, eine Geschichte zu erzählen, in der so viel steckt, dass sie einen von der ersten Seite an nicht mehr loslässt. Es geht um Freundschaft, Familie, Liebe, Natur, Krankheit, Schmerz, Verlust, Zusammenhalt und den Mut sich herausfordernden Dingen zu stellen.

Atmosphärisch, warmherzig und einfühlsam. Mit Momenten fürs Herz und für den Kopf sowie einer wohl dosierten Portion Humor. Wunderbar die Schönheit aber auch die Gefahren des Winters zeigend. Eine schneeflockenmagische und winterknisternde Mischung, die beim Lesen glücklich macht und verzaubert.

Eure Janet

Daten zum Buch:
Text: Annika Scheffel
Illustration: Almud Kunert
Verlag: ‎Thienemann Verlag
Erscheinungsjahr: 22. Oktober 2022
Altersempfehlung: ab 10 Jahre
ISBN: 978-3-5221-8609-4
Bildquelle: © Thienemann Verlag

Gefällt euch das Buch? Hier könnt ihr es kaufen:

Jetzt entdecken im Buchshop von Kinderbuchlesen.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.