Wir zwei sind Freunde fürs Leben

Gar nicht so leicht das mit der Freundschaft! Nicht immer ist alles voller Sonnenschein. Manchmal gehören auch Kummer, Eifersucht und Wut dazu. So geht es auch Hase und Igel in „Wir zwei sind Freunde fürs Leben“. Die zwei Freunde geraten in Streit. Aber Freundschaft heißt Freundschaft, weil man mit Freunden alles schafft…

Wir zwei sind Freunde fürs Leben

Hase und Igel sind die allerbesten Freunde. Selten trifft man den einen ohne den anderen. Schon früh am Morgen, wenn die Sonne gerade aufgegangen ist, liegen die beiden nebeneinander auf der Wiese am Bach. Immer wieder denken sie sich gemeinsam neue Spiele aus. Wie zum Beispiel Bachspringen. Ein riesengroßer Spaß. Doch als Hase Hunger verspürt, beendet er das Spiel plötzlich. Igel will weiterspielen. Aber Hase macht sich trotzig auf den Weg. Unterwegs trifft er ein Eichhörnchen, dass ihn zum Versteckspiel einlädt.

© Bastei Lübbe (Baumhaus)

Hase ist begeistert und erzählt Igel von der Idee. Dem passt das nicht so recht, aber er will kein Spielverderber sein. So zählt er, während Hase und Eichhörnchen sich verstecken. Als Igel fertig ist beginnt er zu suchen – im Möhrenfeld, am Waldrand, auf der kleinen Lichtung und am Bach. Er sucht den ganzen Tag, aber er findet Eichhörnchen und Hase nicht. Wo stecken sie bloß? Hat Hase den Igel vergessen? Traurig geht er nach Hause. An Schlaf ist nicht zu denken. Am nächsten Morgen macht er sich auf, um dem Hasen gehörig die Meinung zu sagen. So was macht man nicht mit besten Freunden. Und er findet ihn tatsächlich, hoch oben in einem Baum…

© Bastei Lübbe (Baumhaus)

Über Freundschaft und Zusammenhalt

„Wir zwei sind Freunde fürs Leben“* ist die die Fortsetzung von „Wir zwei gehören zusammen“*. Im ersten Teil werden Hase und Igel Freunde. Nun zeigt Michael Engler die emotionalen Facetten einer Freundschaft mit ihren Höhen und Tiefen. Momente, in denen verschiedene Bedürfnisse aufeinandertreffen. Dazu gehören Eifersucht, Ratlosigkeit, Selbstzweifel wie auch Zusammenhalt und Vertrauen.

Liebevoll zeigen die Illustrationen von Joëlle Tourlonias, wie federleicht Freundschaft und wie schwer Streit sein kann. Dabei spielt sie farblich und metaphorisch mit Tag und Nacht, mit hell und dunkel. Wundervoll, ausdrucksstark und mit viel Gefühl. Ein Büchlein über die unterschiedlichen Aspekte eines Konflikts – vom Streit bis zur Versöhnung. Klein, aber mit großer Botschaft.

Eure Janet

Daten zum Buch:
Autor: Michael Engler
Illustration: Joëlle Tourlonias
Erscheinungsjahr: 25. August 2017
Verlag: Bastei Lübbe (Baumhaus)
Altersempfehlung: 4 bis 6 Jahre
ISBN: 978-3-8339-0701-2
Bildquelle: © Bastei Lübbe (Baumhaus)

Gefällt euch das Buch? Hier könnt ihr es kaufen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.