Edison – Das Rätsel des verschollenen Mauseschatzes

Mit „Lindbergh“ ging es für kleine und große Entdecker hoch in die Lüfte, mit „Armstrong“ sogar bis zum Mond – nun taucht Torben Kuhlmann mit „Edison“ erneut in die Weltgeschichte ein. Gemeinsam mit Maus Pete und dem Mäuseprofessor geht es hinab auf den Meeresgrund zu einer Entdeckung, die die Welt erleuchtet…

Edison – Das Rätsel des verschollenen Mauseschatzes

An der Universität der Mäuse konnten wissbegierige Mäuse alles über die Mäusegeschichte erfahren: Über Mäuse, die die Welt bereisten, und Mäuse, die große Erfindungen gemacht haben. Aber auch die Errungenschaften der Menschen standen auf den Stundenplan. Die Vorlesungen hielt ein Mäuseprofessor, der früher im Namen der Wissenschaft viele Abenteuer erlebt hat. Unter den Studenten war auch der junge Mäuserich Pete, der eines Tages ungeduldig darauf wartete, dass der Professor den Unterricht beendete.

© NordSüd Verlag

Pete brauchte unbedingt die Hilfe des Herrn Professors bei der Suche nach einem Schatz, der auf dem Meeresgrund verschollen ist. Vor langer Zeit reiste sein Vorfahre mit einem Schiff über den Atlantik und hatte einen Schatz dabei. Er hat seiner Familie eine Notiz darüber hinterlassen. Sein letztes Lebenszeichen. Der Professor studierte die Nachricht. Eigentlich hatte er keine Zeit, aber irgendwas faszinierte ihn an der Geschichte. Und tatsächlich zwischen Akten und Urkunden fanden die beiden einen ersten Hinweis…

© NordSüd Verlag

Kleine Reisen durch die Weltgeschichte

Mit „Edison“* ist nach Lindbergh“* und „Armstrong“* der mittlerweile dritte Band aus Torben Kuhlmanns Mäuseuniversum erschienen. Gar nicht so leicht, seine Geschichten kurz in Worte zu verpacken. Weil da einfach so viel ist. Abenteuer, die kindgerecht an die Welt der Wissenschaft heranführen. Verständlich erklärte komplexe physikalische, chemische und mechanische Zusammenhänge. Ereignisse und Errungenschaften der Menschheitsgeschichte, die in diesem kleinen Universum auf zauberhafte Weise lebendig, erfahrbar und greifbar werden.

Illustrationen, die dazu einladen, in ihnen zu versinken. Die zusammen mit dem geschriebenen Wort die Geschichte erzählen. Bilder, die mit einer ganz eigenen besonderen Sprache und mit so viel Liebe zum Detail eine außergewöhnliche Ästhetik entwickeln. Rundum kleine Meisterwerke, die Naturwissenschaft anschaulich präsentieren und zum Staunen einladen. Mit nur einem klitzekleinen Wunschkritikpunkt: Es wäre schön, wenn in den hoffentlich kommenden Büchern auch starke Frauen wie beispielsweise Ada Lovelace, Amelia Earhart, Rosalind Franklin, Bertha Benz oder Marie Curie eine Rolle spielen würden.

Eure Janet

Daten zum Buch:
Autor: Torben Kuhlmann
Illustration: Torben Kuhlmann
Erscheinungsjahr: 31. August 2018
Verlag: NordSüd Verlag
Altersempfehlung: 5 bis 7 Jahre
ISBN: 978-3-3141-0447-3
Bildquelle: © NordSüd Verlag

Gefällt euch das Buch? Hier könnt ihr es kaufen:

2 Gedanken zu „Edison – Das Rätsel des verschollenen Mauseschatzes

  • 10. Oktober 2018 um 10:15
    Permalink

    Oh nein, ist das süß! <3
    Ich freue mich jeden Tag auf deine Buchvorstellungen und lese wirklich JEDE, auch wenn ich nicht immer kommentiere. ;-) Deswegen mal Danke für deine tollen Artikel!
    LG
    Nele E.

    Antwort
    • 10. Oktober 2018 um 11:00
      Permalink

      Liebe Nele,

      ehrlich? Wow, ich freue mich riesig, das zu lesen. Hach, da hüpft mein Bücherherz ganz wild auf und ab vor Freude. Dankeschön. Das ist soooo lieb.
      Und ja, die Bücher sind echt einen Blick wert.

      Liebe Grüße
      Janet

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen