Bist du müde, kleines Muffelmonster?

Ja, die Sache mit dem Einschlafen. Nicht so leicht. Vor allem nicht, wenn man wie das kleine Muffelmonster gar nicht ins Bett gebracht wird. Niemand bringt Monster ins Bett. Das kann schon richtig schlechte Laune machen. Ob Moritz in „Bist du müde, kleines Muffelmonster? oder Wie man ratzfatz einschlafen kann“ dem Muffelmonster helfen kann?

Bist du müde, kleines Muffelmonster?

Los, aufwachen! – Moritz reibt sich die Augen. Er ist doch gerade erst eingeschlafen. Was ist denn los? Vor seinem Bett steht ein kleines, struppiges Monster und funkelt ihn wütend an. Es hat schlechte Laune. Moritz kann doch nicht einfach schlafen, wenn es zu Besuch kommt. Dabei ist es schon ganz schön spät. Moritz schlägt dem Muffelmonster vor, dass es kommen soll, bevor seine Eltern ihn ins Bett bringen. Das Muffelmonster schaut ihn groß an. Das kennt es gar nicht. Monster werden nie ins Bett gebracht.

© Arena Verlag

Ob Moritz nicht einfach das Muffelmonster ins Bett bringen kann? Das ist eine gute Idee. Aber mit allem Drum und Dran, erklärt das kleine Monster. Als erstes was zu Trinken. Danach ins Bett und bis zur Nasenspitze zudecken. Schön eingekuschelt, erzählt Moritz dem Muffelmonster die Geschichten aus seinen Lieblingsbüchern. Aber sie haben noch etwas Wichtiges vergessen: Zähneputzen. Ach nö. Wie öde. Schwupps sind Zahnbürste und Zahnpasta verschwunden. Lecker! Höchste Zeit zum Schlafen. Moritz darf kein Küsschen geben, das Muffelmonster aber fest in den Arm nehmen. Jetzt noch ein schaurig schönes Schlaflied. Uaahh, das Monster gähnt…

© Arena Verlag

Monstermäßig gut einschlafen

„Bist du müde, kleines Muffelmonster? oder Wie man ratzfatz einschlafen kann“* ist der dritte Teil der Kinderbuchreihe von Julia Böhme über das kleine, knuffige und manchmal mit ziemlich schlechter Laune umgebene Muffelmonster. Diesmal geht es rund um die Schlafenszeit, mit ein paar Tipps und Anregungen, wenn das Einschlafen und zur Ruhe kommen schwerfällt. Nicht von Erwachsenen vorgegeben, sondern aus kindlicher Perspektive.

Die Geschichte zeichnet sich stark durch Interaktion zwischen Moritz und dem Muffelmonster aus. Vor allem die hervorgehobenen, comicähnlichen Textstellen verleihen dem (Vor-)Lesen eine ganz wunderbare Dynamik. Und da bei Monstern alles ein wenig anders ist, sind einige Schmunzler dabei garantiert. Das man das kleine Muffelmonster ganz schnell ins Herz schließt, dafür sorgen auch die witzig-frechen Illustrationen von Franziska Harvey. Monsterstark. Perfekt vor dem Einschlafen.

Eure Janet

PS: Die Muffelmonstergeschichten* können völlig unabhängig voneinander gelesen werden.

Daten zum Buch:
Autor: Julia Boehme
Illustration: Franziska Harvey
Erscheinungsjahr: 2. Januar 2014
Verlag: Arena Verlag
Altersempfehlung: 3 bis 6 Jahre
ISBN: 978-3-4017-0389-3
Bildquelle: © Arena Verlag

Gefällt euch das Buch? Hier könnt ihr es kaufen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen