In einem fernen Land

Keiner weiß, was hinter dem Novemberland liegt. Dafür sind die Aufstiege zu riskant, die Berge zu eisig und die Täler zu finster. Doch die Kinder des Dorfes träumen von grünen Wiesen, tiefen Wäldern und fließenden Bächen statt der staubigen Felder, verdorrten Erde und trockenen Brunnen, mit denen sie leben. So fassen sie den Entschluss, herauszufinden, was danach kommt. Und wagen in „In einem fernen Land – Eine Geschichte über den Mut und die Kraft, die in uns stecken“ den ersten Schritt…

In einem fernen Land

Unter der alten Buche versammelt sitzen die Kinder des Dorfes und lauschen Animahs Geschichte. Der Geschichte darüber, dass die Großen das Dorf weit vorm Novemberland bauten, weil es ihnen zu gefährlich erschien. Somit weiß niemand, was hinter dem Novemberland liegt. Deswegen leben alle zwischen verdorrter Erde, vertrockneten Blättern und staubigem Böden. Doch die Kinder träumen von Wiesen, Hügeln, Bächen, Wäldern, Fischen und Schmetterlingen. Ihre Sehnsucht wächst und so beschließen sie, es zu versuchen.

© Coppenrath

Gemeinsam machen sie sich auf den Weg in ein unbekanntes Land – voller Furcht und voller Hoffnung. Keiner kennt sich aus, aber sie wissen, dass sie einander haben. Jetzt und morgen auch. Das ist viel. So viel mehr als die Angst. Sie stellen sich dem Regen, den Schatten und der Dunkelheit. Je kälter es wird, desto wärmer malen sie sich aus, wie es sein wird. Je dunkler es wird, desto heller malen sie sich aus, wie es sein wird. Und sie lachen, denn sie leben. Das gibt ihnen die Kraft, für alles was da noch kommen würde…

© Coppenrath

Vom Suchen und Finden

Aufwühlend und nachdenklich stimmend sowie gleichzeitig poetisch und herzerwärmend – „In einem fernen Land – Eine Geschichte über den Mut und die Kraft, die in uns stecken“* zeigt Michael Engler dass das Leben nicht immer einfach ist und bietet dabei so viel Spielraum für Interpretationen. Auf den ersten Blick kein einfacher Stoff, aber einer, der Stück für Stück eine enorme Wirkung entfaltet und vom Suchen und Finden, von Sehnsüchten und Hindernissen, von Angst und Freude, von Träumen und Herausforderungen, von Mut und Hoffnung erzählt. Dessen Intensität an Emotionen bildgewaltig, eindrucksvoll und traumhaft Matthias Derenbach in den Illustrationen eingefangen hat. Und wer sich darauf einlässt, wird auf eine berührende, abenteuerliche, mitreißende, inspirierende, atmosphärische, tiefgehende und bewegende Reise gehen.

Eure Janet

Daten zum Buch:
Text: Michael Engler
Illustration: Matthias Derenbach
Erscheinungsjahr: 1. Juni 2021
Verlag: ‎Coppenrath
Altersempfehlung: ab 4 Jahre
ISBN: ‎978-3-6496-3712-7
Bildquelle: © ‎Coppenrath

Gefällt euch das Buch? Hier könnt ihr es kaufen:



Ein Gedanke zu „In einem fernen Land

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.