Der verrückte Erfinderschuppen

Tilda, Walter und Fred sind Erfinder! Die Idee hatte Walter. Der eigentlich immer Ideen hat. Und Erfinder sind damit beschäftigt, sich kluge Maschinen auszudenken. Dann gewinnen sie den Nobelpreis und dürfen nach Schweden fliegen. Dort kriegen sie leckere Zimtschnecken. Ob die drei das schaffen? Das erfahrt ihr in „Der verrückte Erfinderschuppen: Der Limonaden-Sprudler“…

Der verrückte Erfinderschuppen: Der Limonaden-Sprudler

Meistens treffen sich Walter, Tilda und Fred im Garten von Tildas Oma. Warum? Weil Tildas Oma die einzige Erwachsene ist, die sie in Ruhe lässt. Der perfekte Ort also, um nicht gestört zu werden und Erfindungen zu erfinden. Vor allem gibt es dort einen Schuppen. Der war früher ein Hühnerstall – es stinkt nach Federn, Hühnerkacke und Rührei – und die Farbe blättert ab. Drinnen ist es aber total gemütlich mit Fransenteppich, Lichterkette, dem blauen Sofa und dem großen Holztisch. Da drauf kann man gut Experimente machen.

© mixtvision

Eines Nachmittags herrscht richtiges Schwitze-Sauna-Wetter und Walter hat einen Wahnsinnsdurst. Beim Trinken von Oma Tildas Limonade kommt ihm eine Idee. Sie brauchen eigentlich nur einen Topf, ein paar Zitronen und ein Paket Zucker. Für einen Limonaden-Sprudler, der für die regelmäßige Flüssigkeitszufuhr im Sommer sorgt. Super wichtig, sagt Herr Fröschlein, der Sachkundelehrer. Ein Ding, das normales Leitungswasser in supersüße Limo verwandelt. Wahnsinnig cool. Aber mit ungeahnten Folgen…

© mixtvision

Achtung, genialfantastik

„Der verrückte Erfinderschuppen: Der Limonaden-Sprudler“* ist der erste Band einer Kinderbuchreihe aus der Feder von Lena Hach. Mittlerweile schon um vier weitere Bücher ergänzt. Die gern zusammenhängend oder auch unabhängig voneinander gelesen werden können. In denen wirklich unglaublich unterhaltsamer Lesestoff wartet.

Der nicht nur mit ausgefallenen Ideen punktet, sondern vor allem auch durch den sehr lebendigen Erzählstil. Spritzig und frech, gespickt mit viel Fantasie und Situationskomik lässt Lena Hach hier nur so die Funken sprühen. Was Daniela Kulot in ihren Illustrationen wunderbar einfängt. Lustig, verrückter Spaß. Perfekt für die Sommerferien. Logopogo!

Eure Janet

Daten zum Buch:
Autor: Lena Hach
Illustrator: Daniela Kulot
Verlag: mixtvision
Erscheinungsjahr: 10. Juli 2017
Altersempfehlung: 8 bis 10 Jahre
ISBN: 978-3-9585-4098-9
Bildquelle: © mixtvision

Gefällt euch das Buch? Hier könnt ihr es kaufen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

2 Gedanken zu „Der verrückte Erfinderschuppen

  • 26. Juni 2019 um 6:47
    Permalink

    Oh, das klingt nach einer guten Sommerferien-Lektüre.
    LG
    Nele E.

    Antwort
    • 26. Juni 2019 um 8:01
      Permalink

      Liebe Nele,

      ohjaaa, das finde ich auch :-)

      Liebe Grüße
      Janet

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.