Lindbergh

Anfang des 20. Jahrhunderts: Die Städte sind groß und unheimlich geworden. Überall lauert Gefahr: Mausefallen, Katzen und Eulen. Viele Mäuse sind verschwunden. Aber wohin? Amerika! Dort heißt es, begrüßt eine Statue alle Neuankömmlinge, egal ob Mensch oder Maus. In „Lindbergh – Die abenteuerliche Geschichte einer fliegenden Maus“ beschließt eine kleine Maus, den weiten Weg über den Atlantik zu wagen…

Lindbergh – Die abenteuerliche Geschichte einer fliegenden Maus

Vor vielen Jahren lebte in einer riesigen Stadt eine neugierige Maus. Um heimlich in den Büchern der Menschen zu lesen, verkroch sie sich viele Monate in Bibliotheken. Als sie nach ihren Studien wieder heimkehrte, was es still. Und überall lagen unheimliche Apparaturen herum. Für die Mäuse war die Menschenwelt gefährlich geworden. Die Wochen vergingen und weit und breit war keine Maus aufzuspüren. Wohin waren sie verschwunden? Vielleicht nach Amerika?

Die kleine Maus machte sich auf den Weg zum Hafen. Aber dort bewachten Katzen die Schiffe wie Festungen. In der Sicherheit eines Abwasserkanals sah die kleine Maus Kreaturen mit riesigen Ohren und pechschwarzen Flügeln. Mäuse, die durch die Luft flogen. Die kleine Maus fasste einen tollkühnen Plan: Sie wollte das Fliegen lernen und so Amerika erreichen und ihre Freunde finden…

© Hueber Verlag

Lindbergh – The Great Adventure of a Flying Mouse

Many years ago, in a giant city, there lived a curious little mouse. He would often hole up for months in libraries to read books written by humans. One day, as the little mouse returnd from his studies, it was quiet. But now menacing contraptions lay around everywhere. The human world had become a dangerous place. The weeks passend. Far and wide there were no other mice to be found. But, where to? Perhaps to America?

The little mouse set out for the port. But the ships were being guarded by cats. In a safe sewer canal the mouse saw creatures with giant ears and pitch-black wings. Mice, they flew through the air. The mouse had formed a daring plan: he was going to learn to fly! That way he could reach America and find his friends…

© Hueber Verlag

Ein himmelstürmender Erfolg – A Soaring Success

So lautet eine Überschrift in Torben Kuhlmanns „Lindbergh – Die abenteuerliche Geschichte einer fliegenden Maus“*. Ob er im Voraus ahnte, dass seine Abschlussarbeit solch ein Erfolg werden würde? Eine Studienarbeit, die in der Reihe NordSüd/bi:libri vom Hueber Verlag mittlerweile auch als zweisprachige Ausgabe – in Arabisch, Englisch, Französisch, Italienisch, Russisch, Spanisch und Türkisch, immer in Kombination mit Deutsch – erhältlich ist.

Unbeschreiblich gut, verwebt Torben Kuhlmann Geschichte, Wissenschaft, Erfindergeist und Abenteuerlust mit atemberaubenden Illustrationen in atmosphärischen Braun- und Sepiatönen. Mal großflächig über eine Doppelseite, mal detailgenau in Fotos, Collagen und Zeitungsauschnitten. Trotz kleiner logischer Unstimmigkeiten in den historischen Entwicklungen, entsteht so das Gefühl in eine andere Zeit versetzt zu sein. Hautnah mitzuerleben und nachzuvollziehen. Dabei einzutauchen und abzuheben. Und auch ein kleines bisschen über eigene Ziele und Wege im Leben nachzudenken. Traumhaft.

Eure Janet

Daten zum Buch:
Autor: Torben Kuhlmann
Illustration: Torben Kuhlmann
Erscheinungsjahr: 13. August 2018
Verlag: Hueber Verlag
Altersempfehlung: ab 6 Jahre
ISBN: 978-3-1966-9598-4
Bildquelle: © Hueber Verlag

Gefällt euch das Buch? Hier könnt ihr es kaufen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.