Power to the Princess

Alle Welt denkt, dass Prinzessinnen sich einen Prinzen angeln und dann glücklich vor sich hinleben. Nein, sie werden Landschaftsarchitektin, Tierschutzaktivistin, Musikproduzentin, Friedensnobelpreisträgerin oder Premierministerin. So wie Belle, Rapunzel, Rotkäppchen oder Aschenputtel in „Power to the Princess“. Und dabei sind sie gar nicht mal außergewöhnlich, denn sie erinnern an: Eine Freundin, eine Kollegin, eine Sportlerin, eine Künstlerin oder Wissenschaftlerin…

Power to the Princess

Es war einmal eine Tagung, auf der die Führungskräfte der gesamten Märchenwelt sich über Ideen und neue Projekte austauschten. Belle und Aschenputtel sprachen bei einer Podiumsdiskussion über Verbrechensbekämpfung und gerechten Lohn. Schneewittchen und Dornröschen hielten Vorträge über Selbstbewusstsein und neue Erkenntnisse in der Schlafforschung.

© Carlsen

Das Programm war sehr vielfältig und zeigte, wie engagiert die Prinzessinnen-Generation daran arbeitet, was es wirklich bedeutet, eine Prinzessin zu sein. Neugierig, bewegend, unerschrocken, mitreißend, einfallsreich. Sie gründen Unternehmen, organisieren Ausstellungen, schreiben wissenschaftliche Aufsätze, entwickeln Ideen, engagieren sich für die Natur und die Umwelt. Sie gehen ihren eigenen Weg…

© Carlsen

Vielfältige Lebenswelten

Mit „Power to the Princess“* stellt Vita Murrow stereotype Geschlechterrollen altbewährter Märchen in Frage. In 15 Nacherzählungen – von „Die kleine Meerjungfrau“ über „Aschenputtel“ bis hin zu „Schneewittchen“ – berichtet sie von weltoffenen, klugen und starken Frauen und Mädchen. Deren Geschichten zeitgenössische und wichtige Themen wie Umweltschutz, LGBTQ, Vielfalt, Toleranz, Identität, Integration, Inklusion oder Selbstwahrnehmung aufgreifen.

Anfangs noch dem klassischen Erzählbogen folgend, weichen die Handlungen spielerisch und kindgerecht nachvollziehbar ab. Einfühlsam, sensibel, multikulturell, fokussiert. Ohne viel Aufheben darum zu machen. Wunderbar unterstrichen von den tollen, aussagekräftigen Illustrationen von Julia Bereciartu. Ein starker Blick auf die Diversität und den Facettenreichtum unserer Gesellschaft. Und auf das, was das Leben zu bieten hat und was möglich ist. Nicht nur für Mädchen, sondern definitiv auch für Jungs.

Eure Janet

Daten zum Buch:
Autor: Vita Murrow
Illustration: Julia Bereciartu
Übersetzung: Birgit Niehaus
Verlag: Carlsen
Erscheinungsjahr: 5. Oktober 2019
Altersempfehlung: 5 bis 8 Jahre
ISBN: 978-3-5515-1908-5
Bildquelle: © Carlsen

Gefällt euch das Buch? Hier könnt ihr es kaufen:

Gewinnspiel – Power to the Princess

Anlässlich des Internationalen Frauentages (Weltfrauentag) am 8. März, an dem weltweit auf Frauenrechte und Gleichstellung der Geschlechter aufmerksam gemacht wird, verlose ich ein Exemplar von „Power to the Princess“. Erzählt mir in einem Kommentar von einer Frau oder von Mädchen und Frauen, die bewegen oder euch inspirieren.

Viel Glück
Eure Janet

Teilnahmebedingungen:
Die Verlosung startet am 06.03.2020 und endet am 08.03.2020 um 23.59 Uhr. Der Gewinner wird ausgelost. Wer ein Kommentar hinterlässt, kann gewinnen. Jeder Teilnehmer, der das Posting kommentiert, erklärt sich mit den Teilnahmebedingungen einverstanden. Es entscheidet das Los.
• Teilnahmeberechtigt sind Personen über 18 Jahren, die ihren Wohnsitz in Deutschland haben.
• Das Gewinnspiel beginnt mit dem Veröffentlichungsdatum des Posts und endet wie im Post angegeben.
• Gewinnen kann, wer alle genannten Bedingungen erfüllt.
• Der Gewinn ist aus dem Post klar ersichtlich.
• Die Verlosung des Gewinns erfolgt im angegebenen Zeitraum des relevanten Posts.
• Die Gewinnermittlung erfolgt durch das Los. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
• Der Gewinner wird über eine persönliche Nachricht per E-Mail informiert.
• Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich.
• Veranstalter ist der Blog Kinderbuchlesen.de.
• Die Daten der Teilnehmer werden nicht weitergegeben und vertraulich behandelt. Die Übermittlung personenbezogener Daten wird erst erforderlich, wenn der Gewinn ausgehändigt wird. Diese Informationen werden absolut vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Die Daten werden nur so lange gespeichert, wie es für die Abwicklung des Gewinnspiels nötig ist. Nach Beendigung des Gewinnspiels werden alle Daten unverzüglich wieder gelöscht.
• Dem Teilnehmer stehen keine Auskunftsrechte zu.
• Die Teilnehmer verpflichten sich, keine rechtswidrigen Inhalte zu teilen.
• Der Teilnehmer versichert, dass er an den von ihm geteilten Inhalt alle Rechte hält (Bildrechte).
• Der Veranstalter behält sich vor, das Gewinnspiel anzupassen, zu ändern oder abzubrechen, falls die Notwendigkeit besteht.

Bildquelle: © Carlsen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden



58 Gedanken zu „Power to the Princess

  • 9. März 2020 um 12:46
    Permalink

    Das Gewinnspiel ist beendet. Vielen Dank für eure Kommentare und eure inspirierenden Geschichten. Die Glücksfee hat gezogen. Gewonnen hat:

    Naida M.

    Herzlichen Glückwunsch. Ich werde Dich persönlich per E-Mail informieren. Bitte schau auch im Spam-Ordner nach, könnte sein, dass ich vielleicht dort lande.

    Euch einen wundervollen Start in die neue Woche!

    Eure Janet

    Antwort
  • 9. März 2020 um 6:57
    Permalink

    Es ist wichtig , das es sollte Tage , wie zum Beispiel den ” Weltfrauentag ” gibt ! Auch in unserer Zeit sind Frau oder auch junge Mädchen in vielen Dingen noch benachteiligt !
    Mein Vorbild ist/ war meine Mutter , von der ich vieles übernommen habe und an meine Tochter weitergebe in dem wir viel erzählen und lesen .

    Wir würden uns sehr über diesen ” Buchschatz ” freuen ! :)

    Antwort
  • 8. März 2020 um 20:06
    Permalink

    Danke für das Gewinnspiel. Ich versuche auch mein Glück.
    Weil meine Oma vor kurzem gestorben ist, haben wir als Familie nochmal viel über die Kriegsjahre in Deutschland gesprochen. In dieser Zeit und nach Kriegsende haben Millionen von Frauen sich ohne männliche Unterstützung durchgeschlagen und Großartiges geleistet.
    Liebe Grüße!

    Antwort
  • 8. März 2020 um 14:24
    Permalink

    Ich denke an mein Patenkind, die sich mit drei Jahren sehnlichst lange blonde Hasre und helle Haut gewünscht hat. Mit 3!!! In die mit vier ihrer Mutter den blonden Kunsthaarzopf, den ihr eine Kindergartenfreundin geschenkt hatte, in die Hand drückte und sagte: Den brauche ich nicht mehr. Ich bin eine Lockenprinzessin.
    Und damit ihr diese Erkenntnis erhalten bleibt und weiter wächst, würde ich ihr zu gern dieses Buch schenken.
    Vorher möchte ich es noch meinen Söhnen vorlesen, damit auch sie verstehen, dass Jungs nicht wichtiger oder nützlicher als Mädchen sind.

    Antwort
    • 8. März 2020 um 20:51
      Permalink

      Über dieses Buch würde sich unsere ganze Familie sehr freuen. Viele Grüße Josefine

      Antwort
  • 8. März 2020 um 13:17
    Permalink

    Tolle Idee – Vorbilder gibt es viele und zum Glück, am besten von jedem etwas … eine Kopie wäre doch schrecklich. Jeder sollte für sich schauen, was sie erreichen möchte und wie sie ans Ziel kommt. Allen Frauen wünsche ich nicht nur heute Respekt, Würde und Schaffenskraft.

    Antwort
    • 8. März 2020 um 19:28
      Permalink

      Oh, das Buch habe ich schon so lange auf der Wunschliste für meine Töchter. Ich würde mich riesig freuen.

      Antwort
  • 8. März 2020 um 13:02
    Permalink

    Das wäre ganz toll für meine Tochter, die alles andere ist nur keine Prinzessin :-)
    Das mache ich gerne mit.

    Antwort
  • 8. März 2020 um 11:15
    Permalink

    Ich würde sagen, die Frau, die mich am meisten in meinem Leben inspiriert hat, ist meine Mutter. Nicht nur, dass wir uns ähnlich sehen, mittlerweile teilen wir auch die gleichen Ansichten und Einstellungen

    Antwort
    • 8. März 2020 um 14:43
      Permalink

      Wir würden uns sehr freuen! Wir lesen unheimlich viel, auch Märchen und das wäre mal eine andere Variante für unsere Tochter

      Antwort
    • 8. März 2020 um 18:25
      Permalink

      Meine Tochter IST eine Prinzessin.
      Sie ist allerdings auch manchmal Captain Pyjama und rettet die Stadt. Und ich bin Prinz Mama, verantwortlich für die Verpflegung, während die Prinzessin mit ihrem Drachen Petersilie das Heizsystem repariert. Schlösser sind immerhin ziemlich kalt.
      Bähm!
      Soviel zur Rollenverteilung xD

      Antwort
  • 8. März 2020 um 9:27
    Permalink

    Ein tolles Buch! Wir haben quasi schon die erwachsenen-Ausgabe, aber das Buch würde die Sammlung super ergänzen ☺️

    Antwort
  • 8. März 2020 um 9:01
    Permalink

    Meinen Mutter ist mein Vorbild. Sie ist eine wirklich starke Frau.

    Antwort
  • 8. März 2020 um 8:37
    Permalink

    Meine Kollegin Rosi, ist eine wirklich starke und inspirierende Frsu. Sie hat nicht nur die Tafel in unserem Kreis, vor Jahren, gegründet, Sie arbeitet auch aktiv mit sozialschwachen und hilft ihnen bei der Job-, Arbeitssuche. Bei ihr und ihre Familie stehen immer andere an erster Stelle.

    Antwort
  • 8. März 2020 um 8:33
    Permalink

    Ganz klar die Verfilmung oder Buch Jane eyre.. sie zeigt so viel stärker und Veränderungen in ihrer Geschichte. Ich liebe ihre Stärke davon kann man viel lernen.

    Antwort
  • 8. März 2020 um 8:11
    Permalink

    Da fallen mir alle Frauen ein die nach dem Krieg das Land aufgebaut haben.

    Dann JK Rowling und irgendwie auch Meghan aus England. Jedes Mädchen will doch Prinzessin sein und sie macht das Gegenteil

    Antwort
  • 7. März 2020 um 14:39
    Permalink

    die Primatenforscherin Jane Goodall inspiriert mich persönlich am meisten

    Antwort
  • 7. März 2020 um 6:52
    Permalink

    Mein größtes Vorbild ist immer meine Mama (eigentlich auch mein Papa, aber es geht hier ja um Frauen), die mir auf meinem Lebensweg mitgegeben hat, dass ich sein kann, wer ich will. Sie hat nie Wert darauf gelegt, mir und meiner Schwester „typisches“ Mädchenspielzeug und „typische“ Kleidung zu kaufen. Also spielten wir eben mit dem Spielzeug, das uns interessierte. Ihr und meinem Papa war viel wichtiger, uns in unserem Wesen zu stärken.

    Ein weiteres Vorbild war und ist Ronja Räubertochter, die zwar fiktiv, in ihrem Wesen aber doch ganz realistisch ist. Sie ist wild, furchtlos und selbstbewusst, was mich als Mädchen schon fasziniert hat und mich heute noch inspiriert und motiviert.

    Antwort
  • 6. März 2020 um 22:08
    Permalink

    Meine Mama, lange Zeit Hausfrau solange wir Kids jung waren und dann doch super durchgestartet im Beruf

    Antwort
    • 7. März 2020 um 14:15
      Permalink

      Meine Tochter emilia,die mit ihren junge 10 Jahren schon so viel leisten muss.(“Unser Schulsystem” ) trotz allem ist sie Fantasievoll und optimistisch,liebevolle große Schwester und sozial engagiert. Eine Power fast Frau eben.

      Antwort
  • 6. März 2020 um 21:16
    Permalink

    Meine Frau inspieriert mich trotz, dass sie leidenschaftlich gerne Hausfrau ist geht sie völlig emanzipiert ihre Wege und steckt die Männer locker in die Tasche.

    Antwort
  • 6. März 2020 um 20:44
    Permalink

    Das Buch sieht toll aus, Janet! Ich finde Megan Rapinoe und die US-Fußballfrauen tolle Vorbilder. Mich hat beeindruckt, wie sie als Mannschaft gewonnen haben und sich gegen den Spott des US-Präsidenten gewehrt haben.

    Antwort
    • 7. März 2020 um 12:52
      Permalink

      Was für ein tolles Buch. Das wäre großartig für unsere Schülerbücherei
      Mich inspiriert meine Mutter, die uns schon als Kindern ganz nebenbei gezeigt hat, dass man als Frau alles erreichen kann, was man möchte. Und zwar nicht, obwohl man ein Mädchen/ eine Frau ist, sondern, weil wir Menschen sind.
      Und natürlich meine Heldinnen aus der Bücherwelt: Pipi Langstrumpf, Ronja Räubertochter, Anne Frank … später dann Ada Lovelace, Frida Kahlo, Anette von Droste Hülshoff, …

      Antwort
    • 8. März 2020 um 9:04
      Permalink

      Meine Oma – eine sehr starke Frau, die viel mitgemacht hat und trotzdem gutmütig, positiv eingestellt und für uns Enkel immer da war.

      Antwort
  • 6. März 2020 um 20:24
    Permalink

    Es wird zu einem der nie ausgeliehenen, aber zerlesensten Bücher in unsere Schulbücherei gehören, wie alle wichtigen Mädchenbücher da bin ich mir sicher.

    Antwort
  • 6. März 2020 um 19:05
    Permalink

    Hallo liebe Janet!
    Das Buch klingt interessant!
    Mein kleines Mädchen liebt Bücher langsam auch schon so sehr wie ich und ihr großer Bruder. Ich glaub sie würd sich sehr darüber freuen!
    Ich glaub fast jeder bewundert seine Oma :-)
    Denn diese Frauen haben echt was bewegt in unserem Leben!
    Meine Oma ist kurz nach dem ersten Weltkrieg geboren war also eine junge Frau im zweiten hat ihren Mann im Krieg verloren und ihr Kind allein groß gezogen.
    Hat dann meinen Opa kennengelernt der 10 Jahre jünger war wie sie! Das war damals nicht üblich und sie hat alles Gerede ignoriert und hat ihr Leben gelebt!
    Da bewundere ich sie sehr dafür! Sie war eine starke Frau!

    Liebe grüße Steffi

    Antwort
    • 7. März 2020 um 12:51
      Permalink

      Was für ein tolles Buch. Das wäre großartig für unsere Schülerbücherei
      Mich inspiriert meine Mutter, die uns schon als Kindern ganz nebenbei gezeigt hat, dass man als Frau alles erreichen kann, was man möchte. Und zwar nicht, obwohl man ein Mädchen/ eine Frau ist, sondern, weil wir Menschen sind.
      Und natürlich meine Heldinnen aus der Bücherwelt: Pipi Langstrumpf, Ronja Räubertochter, Anne Frank … später dann Ada Lovelace, Frida Kahlo, Anette von Droste Hülshoff, …

      Antwort
  • 6. März 2020 um 19:04
    Permalink

    Ich bin inspiriert von meiner Tochter (8), die schon viel mitmachen musste. Aufgrund von Krankheit wurde sie am Hirn operiert und lebt mit zum Glück eher wenigen Folgen. Sie hat ihr wunderbares Lachen nie verloren und geht offen, ehrlich und neugierig durch die Welt. Dabei stößt sie manchmal an ihre persönlichen Grenzen und gibt trotzdem nicht auf. Genau sie sollte ein solchen Buch unbedingt lesen, um weiterhin mutig durch die Welt zu ziehen.

    Antwort
  • 6. März 2020 um 14:47
    Permalink

    Liebe Janet,

    eine tolle Empfehlung zum anstehenden Weltfrauentag!

    Es bedarf einfach mehr solcher Bücher… Ja, unsere Mädchen dürfen Prinzessinnen sein, aber so ein ein bisschen Selbstbewusstsein und Unabhängigkeit dürfen sie auch jetzt schon lernen… Gerade meine fast 6-Jährige sucht hier noch nach Orientierung. Deswegen würden wir uns sehr freuen, wenn wir diesen tollen Buch ein schönes Zuhause geben könnten…

    Antwort
    • 6. März 2020 um 14:59
      Permalink

      Mich inspirieren alle Frauen, die trotz aller Widrigkeiten positiv eingestellt, optimistisch und lebensbejahend sind. Frauen, die zu Ihren Stärken und Schwächen stehen und sich nicht verstecken – denn das muss keine Frau / kein Mädchen!
      Diese Frauen sind einfach Superheldinnen, denn sie tragen ein tolles Bild in die Welt! (Meine Freundin ist dies im Übrigen für mich) <3

      Antwort
  • 6. März 2020 um 12:29
    Permalink

    Meine Oma war immer mein Vorbild. Sie hat sich im zweiten Weltkrieg in einen englischen Soldaten verliebt und ein Kind von ihm erwartet. Als sie erfahren hat dass er eine Familie in England hat, hat sie ihn, gegen seinen Willen, zu seiner Familie zurückgeschickt weil sie keine Familie zerstören wollte. Sie hat immer gesagt, heirate nicht zu früh, Tobe dich aus, Reise und höre auf dich selbst. Wenn du nicht für dich einstehst tut es niemand. Sie war eine so starke Frau und hat trotz Schicksalsschlägen nie mit ihrem Leben gehadert und immer gesagt: so ist es halt, dann muss man das Beste daraus machen. Sie fehlt mir manchmal sehr.

    Antwort
  • 6. März 2020 um 12:23
    Permalink

    Hallo Janet,
    das ist doch mal ein tolles Buch! Da versuche ich sehr gerne mein Glück.
    Ich bin froh, das mein Mädchen gemeinsam mit Jungs aufwächst, und da noch nicht wer weiß wie nach Junge oder Mädchen unterscheidet. Zur Zeit sind noch beide wichtig. Vorbilder habe ich keine. Allerdings habe ich früher Marie Curie bewundert.
    Liebe Grüße
    Nicole

    Antwort
  • 6. März 2020 um 11:37
    Permalink

    Mein 3 jährige Prinzessin liebt Märchen und sie inspiriert mich jeden Tag, mit ihre Art den Tag und das Leben anzugehen, mit ihrem Lächeln, mit ihrem Sturkopf. Ich hoffe und wünsche mir, dass sie dieses Selbstbewusstsein behält und damit auch ihren großen Bruder und ihre kleine Schwester inspiriert. Es ist so wertvoll zu wissen was man will, dies kundtun zu können und sich selbst bewusst wahrzunehmen! Toller Gewinn!

    Antwort
    • 6. März 2020 um 13:39
      Permalink

      Meine Tochter ist eher introvertiert und zurückhaltend. Dennoch singt sie im Chor und steht auf großen Bühnen, weil ihr das Singen so viel Spaß macht. Es ist für sie jedes Mal eine kleine Überwindung aber sie ist hinterher immer so glücklich wenn ein Auftritt geklappt hat. Ich bin wirklich Stolz!

      Antwort
  • 6. März 2020 um 10:48
    Permalink

    Danke für die großartige Verlosung!!!
    Mich inspiriert meine Tochter:)
    Sie sieht immer das Positive und freut sich über die kleinen Dinge und bringt mir das auch wieder bei.
    Das ist toll!!!
    Lg, Claudi

    Antwort
  • 6. März 2020 um 10:28
    Permalink

    So manche Großmutter so wie meine, im Krieg aus nichts etwas zu essen zu zaubern, das bewunderte ich oft, wenn Geschichten des riesigen Mangels auch nach dem Krieg aufkamen. Und unsere Weihnachtswünsche können meist nicht groß genug sein. Meine Großmutter – mein Idol!

    Wir würden uns sehr über dieses Buch zum Vorlesen für unsere Mia freuen,

    Antwort
  • 6. März 2020 um 10:20
    Permalink

    tolles Buch für meine Arbeit an der Grundschule. Man kann auch als Frau erfolgreich sein.

    Antwort
  • 6. März 2020 um 9:24
    Permalink

    Mich inspirieren alle Frauen, die wild und frei von gesellschaftlichen Zwängen ihr Leben leben. :)

    Antwort
  • 6. März 2020 um 9:22
    Permalink

    Ein wunderbares Buch, das ich so gerne mit meinen zwei Mädchen lesen würde. Und natürlich auch mit dem großen Bruder.

    Antwort
  • 6. März 2020 um 8:56
    Permalink

    Vielen Dank für diese tolle Buchvorstellung und die Verlosung! Das klingt nach einem ganz tollen Buch, welches wir unbedingt lesen werden. Mein Vorbild ist meine Mama, weil sie sich durch nichts unterkriegen lässt und egal, wie schlecht es ihr selbst geht, immer ein Lächeln für uns hat. Möge sie noch lange unter uns bleiben! Das Buch würde ich gern für meine beiden Töchter gewinnen!
    Viele Grüße und ein schönes Wochenende,
    Naida

    Antwort
  • 6. März 2020 um 8:19
    Permalink

    Ich würde gern mehr solcher Bücher für meine Tochter im Regal stehen sehen. Es ist so schwierig geworden etwas mit wirklichem Inhalt zu finden. Dieses Gendern ist einfach nicht gut für eine kleine Kinderseele.

    Umso mehr würde ich mich über dieses Buch freuen.
    Herzliche Grüße

    Antwort
  • 6. März 2020 um 8:13
    Permalink

    Das Buch klingt wunderbar und ich würde mich riesig freuen. Ich bewundere Jane Goodall, die immer so ruhig und besonnen wirkt und ganz leise eindringlich auf wichtige Themen hinweist und Gutes bewirkt. So wäre ich gern auch, liebe Grüße
    Alexandra

    Antwort
  • 6. März 2020 um 7:32
    Permalink

    Das ist ja mal ein tolles, etwas anderes Buch! Darüber würden wir uns sehr freuen, denn Märchen lieben wir sowieso sehr.
    Ein richtiges Vorbild habe ich nicht. Ich schaue mir gerne von verschiedenen Personen was ab, was mich inspiriert oder bewegt. Besonders toll finde ich allerdings Astrid Lindgren als Frau.

    Danke für die Chance!
    Kommt gut ins Wochenende
    Nele E.

    Antwort
  • 6. März 2020 um 7:31
    Permalink

    Mein Vorbild ist meine Oma, die zu Zeiten wo es noch nicht typisch war als Frau zu arbeiten ihrem Traum gefolgt ist und sich in der Hotelerie hoch gearbeitet hat. Als ihre Enkel kamen ist sie in den Ruhestand getreten und war für uns die beste Oma überhaupt :)

    Antwort
  • 6. März 2020 um 7:11
    Permalink

    Tolle Idee! Beim Fasching der Grundschule wimmelte es nur so von Prinzessinnen und ich dachte noch “Mädels, warum verkleidet Ihr Euch nicht als Wissenschaftlerin?” Seit heute weiß ich, dass beides geht. Dieses Buch möchte ich unbedingt der kleinen Prinzessin meiner besten Freundin schenken.

    Antwort
  • 6. März 2020 um 6:38
    Permalink

    Guten Morgen,
    was für eine tolle Chance. Erst mal danke dafür. Meine Power Frau und Inspiration war immer meine Oma. Sie hatte am 08.März Geburtstag, was kein Zufall sein kann. Sie war immer für ihre Enkel (10 an der Zahl) da und auch noch für viele Ihrer Urenkel. Sie hat es geschafft jedem gerecht zu werden und hat jedes Buch vorgelesen was wir ihr unter die Nase gehalten haben. Ich versuche das jetzt für meine Nichten und Neffen aufrecht zu erhalten und dieses Buch wäre eine Ideale Bereicherung für unsere Nachmittage.
    Allen einen schönen Frauentag
    Lieben Gruß
    Nicole

    Antwort
  • 6. März 2020 um 6:28
    Permalink

    Für Meine Arbeit im Kindergarten wäre das auch eine ideale Ergänzung! Sie setzen sich gerade extrem mit Rollenbildern auseinander und könnte damit noch einmal einen anderen Eindruck erhaschen.

    Antwort
    • 6. März 2020 um 6:31
      Permalink

      Nachtrag: Mein Vorbild ist aus einem Anime entsprungen. Prinzessin Mononoke, die im Kampf Gegen die Menschheit die Natur verteidigt.

      Antwort
      • 7. März 2020 um 9:42
        Permalink

        Das hört sich nach ein tolles für meiner tochter und mich an. Wir lieben märchen.
        Meine tochter liebt es in die rolle der Prinzessin zuschlüpfen , es ist toll wenn es nicht nur darum geht das Prinzessinen nur schön sind und ohne einen Prinzen nichts geht.
        Denn mann kann alles schaffen und sein.
        Wir würden uns sehr über das buch freuen.
        Ich arbeite in Kindergarten und für die kids wäre es eine Bereicherung

        Antwort
  • 6. März 2020 um 6:25
    Permalink

    Dieses Buch steht schon auf meiner Bücherliste, wie toll wäre es wenn ich es hier gewinne meine Tochter würde es dann zur Einschulung bekommen! (Und natürlich wird es auch dem Sohn vorgelesen )
    LG Britta

    Antwort
    • 6. März 2020 um 7:48
      Permalink

      Ich bin von diesem Buch total angetan und würde mir wünschen, dass man bereits die Jüngsten für dieses existenziell wichtige Thema sensiblisiert. Es passiert in kleinen Schritten. Aber wenn schon die kleinen anfangen veraltete Rollenbilder und festgefahrene Strukturen zu hinterfragen, kann die Zukunft nur gut werden!

      Antwort
      • 6. März 2020 um 8:07
        Permalink

        Das hört sich großartig an. Mich inspirieren die Frauen, die ihren Weg trotz Widerstand gehen, die neues wagen. Die gekämpft haben für ihren Traum. Sei es die erste weibliche Ärztin, astronautinnen, die erste weibliche Nobelpreisträgerin….

        Antwort
      • 6. März 2020 um 19:34
        Permalink

        Ein Kommentar über ein Mädchen oder eine Frau, die inspirieren…
        Da fallen mir gleich zwei Personen ein.
        Sie sind klug und mutig, liebevoll und treffen schlaue Entscheidungen.
        Sie sind neugierig, wissbegierig und kreativ und genau so richtig, wie Sie sind.
        Ich hoffe, dass Sie das Ich-sein noch lange beibehalten und nicht verlernen, für sich einzustehen
        Die größte Inspiration sind meine beiden Töchter für die ich das Buch gerne gewinnen möchte.

        Antwort
  • 6. März 2020 um 6:24
    Permalink

    Die Good Night Stories for rebel Girls gehören zur Lieblingslektüre für Mutter und Kinder – es wäre großartig wenn wir den Fundus noch erweitern könnten

    Antwort
  • 6. März 2020 um 6:11
    Permalink

    Klasse! Danke für die Bekanntmachung von dem Buch! Auch wenn ich es nicht gewinne, steht es nun auf der Liste der zukaufenden Bücher
    Mein Vorbild war und ist immer noch Pippi Langstrupf, auch wenn sie leider nicht real ist, zeigt sie doch auf, daß man alles schaffen kann, wenn man nur möchte. Und vor allem, daß man seine Macht nicht ausnutzen muss um erfolgreich zu sein.

    Antwort
  • 6. März 2020 um 6:03
    Permalink

    Oh, das wäre ein tolles Buch für meine 7jährige Tochter, die Dinosaurier Knochen suchen oder Papageien Ärztin werden möchte.

    Antwort
    • 6. März 2020 um 13:08
      Permalink

      Das hört bzw liest sich mega. Das wäre ein tolles Buch für meine kleine Große. Da hüpfe ich sehr gerne in den Lostopf.

      Antwort
      • 8. März 2020 um 8:06
        Permalink

        Es sind für mich die Mütter,die mich inspirieren. Sie stellen sich jeden Tag etlichen Herausforderungen, wachsen ständig über sich hinaus und stellen ihre Bedürfnisse hinten an. Gerade in der heutigen Zeit im Blickfeld von SocialMedia und Co ist das Muttersein eine besondere Herausforderung. Es ist schwer, sich selbst dabei nicht zu verlieren….Man tut echt alles zum Wohle seiner Familie und aus Liebe zu den Kindern! Mütter sind eine Bereicherung und absolut bewundernswert.

        Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.