Der kleine Milchvampir

Die Stillzeit ist für Mutter und Kind eine ganz besondere Phase. Doch irgendwann ist es soweit: Die Zeit des Abstillens ist gekommen. Ideal ist es, wenn Mutter und Kind zusammen dafür bereit sind und der Umstieg ohne Probleme funktioniert. Aber leider klappt das meistens nicht so wunderbar. Mit ihrem Buch „Der kleine Milchvampir“ macht Sandra Schindler anderen Müttern Mut. Als Langzeitstillmama mit Abstillproblemen kennt sie diesen schwierigen Prozess und hat allen kleinen Milchvampiren ein Kinderbuch gewidmet…

Der kleine Milchvampir

In einem schönen, großen Haus
kommt er aus Mamas Bauch heraus:
ein Milchvampir, so klein und niedlich,
trinkt Mamas Milch – und schläft dann friedlich.

Der Milchvampir wächst ganz geschwind,
ist stets ein gut gelauntes Kind.
Doch abends will der kleine Knilch
nichts anderes als Mama-Milch.

geburt-des-kleinen-milchvampirs
© GrünerSinn Verlag

Milchvampirtheater

Der kleine Milchvampir ist ein aufgewecktes Kerlchen. Er liebt es zu malen, zu basteln, zu laufen und zu springen. Der Kleine singt gern in der Badewanne und isst am liebsten Pommes. Doch am allerliebsten hat er Mamas Milch. Ob abends im Bett oder im Schwimmbad – oft dockt er an Mamas Brust an. Gern würde er auch mal allein wie seine Schwester bei Oma und Opa übernachten. Die haben eine Rutsche und ein Trampolin. Aber das geht bisher nicht, der kleine Milchvampir braucht doch seine Milch.

Auch wenn Papa ein wenig mit ihm schimpft oder seine Schwester ihm im Supermarkt zeigt, was für leckere andere Milchsorten gibt – nichts vermag so richtig helfen. Er gibt sich Mühe, aber der kleine Milchvampir kann nicht von Mamas Brust lassen. Da hat Mama hat eine zauberhafte Idee, wie es vielleicht doch noch mit einem Besuch bei Oma und Opa klappt…

der-kleine-milchvampir
© GrünerSinn Verlag

Ein Kinderbuch übers Abstillen

„Der kleine Milchvampir“* von Sandra Schindler berührt ein ganz sensibles Thema: Das Abstillen eines Langzeitstillkindes. In kurzen, eingängigen Reimen erzählt sie die Geschichte eines kleinen großen Milchvampirs, der es einfach zu sehr liebt von seiner Mama gestillt zu werden. Dabei geht es keinesfalls gegen das Langzeitstillen, sondern eher darum eine lange und intensive Stillbeziehung sanft aufzulösen.

Liebe Mama,

mit liebevollen persönlichen Worten wendet sich Autorin Sandra Schindler nach ihrer Geschichte in einem „Stillbrief“ direkt an ihre Leser. Hier macht sie nicht nur anderen Müttern Mut, sondern erklärt auch, dass sie beim zweiten Kind beim Abstillen Probleme hatte. Aus ihrer ganz eigenen Erfahrung als Langzeitstillmama entstand das Buch „Der kleine Milchvampir“*.

Die Geschichte vom kleinen Milchvampir zeigt eine individuelle Lösung zum späten Abstillen. Sandra Schindler sagt selbst, dass es kein Patentrezept gibt. Jede Familie, jedes Kind ist anders. Stillen ist so lange gut und richtig, wenn es sich für beide Seiten – Mutter und Kind – gut und richtig anfühlt. Und wenn es irgendwann so weit ist, den Schlussstrich zu ziehen? Dann kann „Der kleine Milchvampir“* dabei helfen, das Abstillen zu unterstützen oder die vielen anderen tollen Tipps und Möglichkeiten, die im Buch vorgestellt werden.

Eure Janet

Daten zum Buch:
Autor: Sandra Schindler
Illustrator: Sandra Seiffart
Verlag: GrünerSinn Verlag
Erscheinungsjahr: 16. September 2016
Altersempfehlung: 1 bis 4 Jahre
ISBN: 978-3-9466-2502-5
Bildquelle: © GrünerSinn Verlag

Gefällt euch das Buch? Hier könnt ihr es kaufen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ein Gedanke zu „Der kleine Milchvampir

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.